Ver­kehrs­un­fall mit meh­re­ren Fahr­zeu­gen auf der A9 bei Trockau

Verkehrsunfall auf der A9 bei Trockau. Foto: BRK Bayreuth
Verkehrsunfall auf der A9 bei Trockau. Foto: BRK Bayreuth

Am 19.10.2022 gegen 9:35 erreich­ten die Inte­grier­te Leit­stel­le Bayreuth/​Kulmbach ver­schie­de­ne Not­ru­fe über einen Ver­kehrs­un­fall mit meh­re­ren betei­lig­ten Fahr­zeu­gen auf der Bun­des­au­to­bahn A 9 in Fahrt­rich­tung Nürn­berg kurz vor Trockau.

Alar­miert wur­den ein Ret­tungs­wa­gen des BRK Kreis­ver­ban­des Bay­reuth aus Peg­nitz und ein Ret­tungs­wa­gen des pri­va­ten Ret­tungs­dien­stes SKS aus Bay­reuth. Die Not­ärz­tin und das HEMS Tech­ni­cal Crew Mem­ber des Ret­tungs­hub­schrau­bers Chri­stoph 20 fuh­ren mit einem Not­arzt­ein­satz­fahr­zeug zur Unfall­stel­le, weil der Ret­tungs­hub­schrau­ber wegen Nebels nicht star­ten konnte.

Die Ver­let­zun­gen der Unfall­be­tei­lig­ten stell­ten sich glück­li­cher­wei­se als nicht sehr schwer her­aus. Eine Per­son wur­de mit­tel­schwer ver­letzt, von der Not­ärz­tin behan­delt und in ein Kran­ken­haus gebracht. Drei wei­te­re Fahr­zeug­insas­sen wur­den zur Abklä­rung, ob sie beim Unfall ver­letzt wur­den, eben­falls in ein Kran­ken­haus gefahren.

Die Feu­er­weh­ren aus Bay­reuth und Trockau wur­den zur Unfall­ab­si­che­rung alar­miert. Strei­fen der VPI Bay­reuth nah­men den Unfall auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert