Spen­de für das Chor­zen­trum Klo­ster Weißenohe

Spende für das Chorzentrum Kloster Weißenohe

Spen­de für das Chor­zen­trum Klo­ster Wei­ßeno­he ©Edu­ard Nöth

Auch in die­sem Jahr hat der 1. Vor­sit­zen­de des „För­der­ver­eins Chor­aka­de­mie des Frän­ki­schen Sän­ger­bun­des im Bene­dik­ti­ner­klo­ster Wei­ßeno­he e.V.“ Edu­ard Nöth aus Anlass sei­nes Geburts­tags gebe­ten auf per­sön­li­che Geschen­ke zu ver­zich­ten und statt­des­sen für das Chor­zen­trum Klo­ster Wei­ßeno­he zu spen­den. Nach dem Sonn­tags­got­tes­dienst in der Pfarr­kir­che St. Boni­fa­ti­us, der vom Män­ner­chor des Frän­ki­schen Sän­ger­bun­des unter der Lei­tung von Her­mann Frei­bott cho­risch umrahmt wur­de, über­gab Edu­ard Nöth an den Schatz­mei­ster des För­der­ver­eins Her­bert Mei­er im Bei­sein der Vor­stands­mit­glie­der Man­fred Reichl und Alfons Traut­ner einen Spen­den­scheck in Höhe von 1000 Euro und dank­te dabei allen Freun­den und Bekann­ten, die sich an die­ser Akti­on betei­ligt haben. Edu­ard Nöth rief dazu auf, wei­ter­hin für die­ses groß­ar­ti­ge Kul­tur­pro­jekt, das in den Räu­men des ehe­ma­li­gen Klo­sters eine zen­tra­le Aus‑, Wei­ter­bil­dungs- und Begeg­nungs­stät­te für Kinder‑, Jugend‑, Schul- und Erwach­se­nen­chö­re, für Chor­lei­ter, Erzie­her und Erzie­he­rin­nen sowie für Lehr­kräf­te aller Schul­ar­ten vor­sieht, zu wer­ben und zu spen­den. Mit dem Umbau des Klo­sters und dem Anbau eines Gäste­hau­ses soll im Früh­jahr 2023 begon­nen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert