Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 19.10.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Betrun­ke­ner klaut im Supermarkt

BAM­BERG. Diens­tag­nach­mit­tag steck­te ein 29-Jäh­ri­ger in einem Super­markt in der Pödel­dor­fer Stra­ße meh­re­re Tafeln Scho­ko­la­de und Scho­ko­rie­geln sowie drei Fla­schen Glüh­wein ein und ver­ließ den Laden, ohne die Ware zu bezah­len. Die Ware hat­te einen Wert von ca. 35 Euro. Ein Alko­hol­test bei der Anzei­gen­auf­nah­me ergab 0,8 Promille.

In zwei Läden gestohlen

BAM­BERG. Diens­tag­nach­mit­tag ent­fern­te ein 35-Jäh­ri­ger in einem Kauf­haus am Grü­nen Markt die Dieb­stahl­si­che­rung von Schu­hen und ver­ließ den Laden, ohne die­se zu bezah­len. Auf­grund der guten Beschrei­bung des Man­nes, konn­te er von einer Poli­zei­strei­fe auf­ge­grif­fen wer­den. Bei ihm wur­den die Schu­he im Wert von 57 Euro gefun­den sowie ein T‑Shirt im Wert von 8 Euro, wel­ches er aus einem Beklei­dungs­ge­schäft in der Franz-Lud­wig-Stra­ße hat „mit­ge­hen“ lassen.

Ver­ges­se­ne Tasche sofort verschwunden

BAM­BERG. Diens­tag­nach­mit­tag zwi­schen 14:45 Uhr und 15:30 Uhr stell­te ein 40-Jäh­ri­ger sei­ne Tasche auf eine Park­bank an der Unte­ren Brücke und leg­te sei­ne Jacke dar­über um Bil­der zu machen. Als er damit fer­tig war, nahm er sei­ne Jacke und ver­gaß aber die Tasche und ging wei­ter. Als er zwei Minu­ten spä­ter bemerkt, dass er die Tasche ver­ges­sen hat­te, war die­se schon nicht mehr da.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei Bam­berg-Stadt unter der Tel-Nr. 0951/9129–210 entgegen.

In Wochen­end­haus eingebrochen

BAM­BERG. Zwi­schen dem 11.10.2022 und dem 18.10.2022 dran­gen Unbe­kann­te in ein Wochen­end­haus in der Vil­lach­stra­ße ein. Dort ent­wen­de­ten sie meh­re­re alko­ho­li­sche Geträn­ke und Werk­zeug, sowie eine Gas­fla­sche. Ins­ge­samt beläuft sich der Ent­wen­dungs­scha­den auf ca 1.600 Euro, der ent­stan­de­ne Sach­scha­den auf ca. 100 Euro.

Die Poli­zei Bam­berg-Stadt sucht nun nach Per­so­nen, die zum ange­ge­be­nen Zeit­punkt etwas beob­ach­ten konn­ten. Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129–210 zu melden.

BMW zer­kratzt

BAM­BERG. In der Zeit zwi­schen Sams­tag­früh und Mon­tag­nach­mit­tag wur­de ein in der Sie­mens­stra­ße abge­stell­ter schwar­zer BMW an der Bei­fah­rer­tür von Unbe­kann­ten zer­kratzt, wodurch ein Scha­den in Höhe von ca. 1.000 Euro entstand.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei Bam­berg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129–210 entgegen.

Wer hat den Opel angefahren?

BAM­BERG. Zwi­schen Mon­tag, dem 10.10.2022 und Mon­tag, dem 17.10.2022 wur­de ein im Zweid­ler­weg abge­stell­ter sil­ber­ner Opel Astra mit Erlan­ge­ner Kenn­zei­chen von Unbe­kann­ten ange­fah­ren und vor­ne links beschä­digt. Der Unfall­ver­ur­sa­cher ent­fern­te sich vom Unfall­ort, ohne sich um den ent­stan­de­nen Scha­den in Höhe von ca. 4.500 Euro zu kümmern.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei Bam­berg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129–210 entgegen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Stadt

Zivil­strei­fe nimmt Fahr­rad­dieb vor­läu­fig fest

BAY­REUTH. Mit einem mut­maß­lich gestoh­le­nen Fahr­rad war am Diens­tag­nach­mit­tag ein Bay­reu­ther im Stadt­teil Kreuz unter­wegs. Zivil­be­am­te der Zen­tra­len Ein­satz­dien­ste kon­trol­lier­ten den Mann, nah­men ihn vor­läu­fig fest und stell­ten das Fahr­rad sicher.

Gegen 16.45 Uhr fiel der 20-Jäh­ri­ge den Zivil­be­am­ten auf, da er mit einem Damen­fahr­rad unter­wegs war. Bei der anschlie­ßen­den Kon­trol­le konn­te er kei­ne schlüs­si­gen Anga­ben über das Fahr­rad machen. Zudem fan­den die Beam­ten ein gewalt­sam geöff­ne­tes Fahr­rad­schloss am Fahr­rad vor. Das Fahr­rad stell­ten sie sicher. Der 20-Jäh­ri­ge muss sich wegen eines beson­ders schwe­ren Falls des Fahr­rad­dieb­stahls ver­ant­wor­ten. Ermitt­lun­gen zum Eigen­tü­mer sind eingeleitet.

Die Poli­zei rät zu dieb­stahl­si­che­ren Schlös­sern. Ach­ten Sie beim Kauf auf Qua­li­tät. Las­sen Sie zudem ihr Fahr­rad bei der ört­li­chen Poli­zei regi­strie­ren oder fül­len sie einen Fahr­rad­pass mit den wich­tig­sten Daten aus. Dies hilft in der Regel, gestoh­le­ne Räder zwei­fels­frei zu iden­ti­fi­zie­ren, Täter zu über­füh­ren und den recht­mä­ßi­gen Eigen­tü­mer aus­fin­dig zu machen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Son­sti­ges

Leu­ten­bach. In der Zeit von Mitt­woch bis Frei­tag wur­de die lin­ke Sei­ten­schei­be eines Rad­la­ders, der wäh­rend der Ker­wa am Sport­platz geparkt war, beschä­digt. Es ent­stand ein Sach­scha­den von ca. 500 Euro. Sach­dien­li­che Hin­wei­se bit­te an die Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt, Tel. 09194/7388–0.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Unfall­fluch­ten

Forchheim/​Heroldsbach. Am Diens­tag gegen 17:00 Uhr park­te eine 64-Jäh­ri­ge ihren schwar­zen VW/​Polo in der Schloß­stra­ße. Bei ihrer Rück­kehr um ca. 17:30 Uhr muss­te sie einen fri­schen Scha­den in Höhe von ca. 500,– Euro im Bereich des rech­ten Vor­der­ra­des fest­stel­len. Ohne sich um die Regu­lie­rung des Scha­dens zu küm­mern, ent­fern­te sich der bis­lang unbe­kann­te Fahr­zeug­füh­rer vom Unfall­ort. Bei dem Ver­ur­sach­er­fahr­zeug soll es sich nach ersten Ermitt­lun­gen um einen roten Pkw mit Erlan­ger Zulas­sung han­deln. Sach­dien­li­che Hin­wei­se wer­den von der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter der Ruf­num­mer 09191/7090–0 ent­ge­gen genommen.

Forchheim/​Effeltrich. Am 14.10.2022 gegen 23:00 Uhr stell­te eine 39-Jäh­ri­ge ihren Pkw, Opel/​Mokka auf dem Park­strei­fen vor der „Oran­ge­rie“ in der Forch­hei­mer Stra­ße in Effeltrich ab. Als sie am 15.10.2022 gegen 09:30 Uhr zu ihrem Fahr­zeug zurück­kehr­te, muss­te sie fest­stel­len, dass der Außen­spie­gel mut­wil­lig abge­ris­sen wor­den war. Die Scha­dens­hö­he liegt bei ca. 700,- Euro. Zeu­gen des Vor­falls wer­den gebe­ten, Kon­takt mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim auf­zu­neh­men, Tele­fon: 09191/7090–0.

Forch­heim. Am Diens­tag wur­de ein 32-Jäh­ri­ger einer all­ge­mei­nen Ver­kehrs­kon­trol­le unter­zo­gen. Den Beam­ten wur­de ein aus­län­di­scher und ein inter­na­tio­na­ler Füh­rer­schein vor­ge­legt. Die­se wur­den auf Echt­heit über­prüft. Dabei stell­te sich her­aus, dass es sich um Phan­ta­sie­do­ku­men­te han­delt und der 32-Jäh­ri­ge ohne gül­ti­ge Fahr­erlaub­nis unter­wegs war. Die Wei­ter­fahrt wur­de ihm dar­auf­hin unter­sagt. Ihn erwar­tet nun eine Straf­an­zei­ge wegen Fah­ren ohne Fahrerlaubnis.

Poli­zei­in­spek­ti­on Lichtenfels

- Fehl­an­zei­ge -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert