Inter­na­tio­na­ler Hospi­tant am Kli­ni­kum Fich­tel­ge­bir­ge in Marktredwitz

Dr. Ajith Krish­na­mur­thy aus Kar­nataka in Indi­en hospi­tier­te 4 Wochen im Mus­ku­los­ke­letta­len Zen­trum am Kli­ni­kum in Markt­red­witz und ver­tief­te sein Wis­sen in der Sport­me­di­zin, beson­ders in der Arthro­sko­pie bei gelen­ker­hal­ten­den Ein­grif­fen und in der Ver­sor­gung Unfallverletzter.

Um den inter­na­tio­na­len Wis­sens­trans­fer zu ver­tie­fen, wur­de im Jah­re 2010 durch die SICOT, der Inter­na­tio­na­len Ver­ei­ni­gung von Ortho­pä­den und Trau­ma­to­lo­gen, ein inter­na­tio­na­les Aus­tausch­pro­gramm für Ortho­pä­den und Unfall­chir­ur­gen ins Leben geru­fen. Inter­es­sier­ten Kol­le­gen wird damit die Mög­lich­kei­ten gege­ben, sich in hoch­qua­li­fi­zier­ten Kli­ni­ken wei­ter­zu­bil­den. Der Lei­ter der Abtei­lung für Mus­ku­los­ke­letta­le For­schung, Prof. Dr. med. habil. Alex­an­der Schuh, ist seit Jah­ren Mit­glied der SICOT.

Dr. Ajith Krish­na­mur­thy aus Kar­nataka in Indi­en hospi­tier­te 4 Wochen im Mus­ku­los­ke­letta­len Zen­trum Markt­red­witz und ver­tief­te sein Wis­sen in der Sport­me­di­zin und hier vor­al­lem in der Arthro­sko­pie bei gelen­ker­hal­ten­den Ein­grif­fen und in der Ver­sor­gung Unfallverletzter.

Beson­ders inter­es­sant fand er die arthro­sko­pi­schen Tech­ni­ken zur Naht von Seh­nen­ris­sen an der Schul­ter und vor allem die Tech­nik, wie „nicht­re­kon­stru­ier­ba­re“ Rota­to­ren­man­schet­ten­de­fek­te behan­delt wer­den kön­nen. Wo häu­fig ein künst­li­ches Schul­ter­ge­lenk implan­tiert wird, lern­te er, dass der soge­nann­te „Kap­sel­ver­schluss nach Mihata“ zu guten kli­ni­schen Ergeb­nis­sen für den Pati­en­ten führt und dies unter Erhalt des eige­nen Gelenks.

Die­se OP Tech­nik wird nur in weni­gen Zen­tren durch­ge­führt, ent­spre­chend freu­te sich Dr. Krish­na­mur­thy die­se Tech­nik ken­nen­ler­nen zu kön­nen. Neben der fun­dier­ten kli­ni­schen Aus­bil­dung nutz­te Dr. Krish­na­mur­thy die Gele­gen­heit an wis­sen­schaft­li­chen Arbei­ten mitzuwirken.

Beein­druckt zeig­te sich der Gast­arzt von der eng­ma­schi­gen Abstim­mung zwi­schen den ver­schie­de­nen Abtei­lun­gen des Mus­ku­los­ke­letta­len Zen­trums Markt­red­witz, den regel­mä­ßi­gen Mor­bi­di­täts­kon­fe­ren­zen, bei denen schwie­ri­ge Fäl­le aber auch Kom­pli­ka­tio­nen bespro­chen wer­den, um so die Ver­sor­gung der Pati­en­ten kon­ti­nu­ier­lich zu verbessern.

Aber auch die reiz­vol­le Land­schaft des Fich­tel­ge­bir­ges impo­nier­te Dr. Ajith Krish­na­mur­thy, die er mit dem E‑Bike erkun­de­te. Das Mus­ku­los­ke­letta­le Zen­trum Markt­red­witz, (Ärzt­li­cher Direk­tor und Chef­arzt Dr. med. Phil­ipp Koehl, MHBA) mit sei­ner Repu­ta­ti­on auf dem Gebiet der Ortho­pä­die, Sport­or­tho­pä­die, Unfall­chir­ur­gie, Wir­bel­säu­len­chir­ur­gie und sei­ner inten­si­ven wis­sen­schaft­li­chen Akti­vi­tä­ten, ist seit März 2021 SICOT Hospitationszentrum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert