Poli­zei­be­richt Land­kreis ERH vom 15.10.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Stadt

Reni­ten­ter jun­ger Mann vor Dis­ko­thek in Erlangen

Am Sams­tag, gegen 01:40 Uhr, mach­te ein 30-jäh­ri­ger Mann Ärger vor einem Club in der Innen­stadt. Er war merk­lich alko­ho­li­siert und die Tür­ste­her ver­wei­ger­ten ihm den Zugang in den Club. Dies brach­te den Abge­wie­se­nen der­art in Rage, dass er einen der Tür­ste­her am Kra­gen pack­te und ihm mit der rech­ten Faust gegen die Lip­pe schlug. Die Lip­pe des Opfers platz­te auf und blutete.

Mit der Hil­fe eines wei­te­ren Man­nes vom Sicher­heits­per­so­nal konn­te der Ver­letz­te den Schlä­ger bis zum Ein­tref­fen der Poli­zei fest­hal­ten. Wäh­rend der poli­zei­li­chen Auf­nah­me der Kör­per­ver­let­zung spuck­te der Beschul­dig­te einem der ein­ge­setz­ten Poli­zei­be­am­ten unver­mit­telt ins Gesicht. Der stark alko­ho­li­sier­te Beschul­dig­te wur­de in Gewahr­sam genom­men und in eine Gewahr­sams­zel­le der PI Erlan­gen-Stadt verbracht.

Ein Alko­hol­test ergab einen Wert von 1,46 Promille.

Gegen des Mann wur­den Straf­ver­fah­ren wegen Kör­per­ver­let­zung und Belei­di­gung eingeleitet.

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Land

Fahr­rad entwendet

Ecken­tal. Im Orts­teil Forth kam es am Abend des 13.10.2022 zu einem Fahr­rad­dieb­stahl. Zwi­schen 18:00 und 19:00 Uhr wur­de ein grau­es Fahr­rad der Mar­ke Kuwa­ha­ra mit auf­fäl­li­ger gel­ber Schrift, von einem pri­va­ten Pkw­Stell­platz in der Jahn­stra­ße entwendet.

Auf­fäl­lig ist, dass das Fahr­rad trotz des Alters von mehr als 25 Jah­ren in tadel­lo­sem Zustand war.

Sofern Sie Anga­ben zum genann­ten Sach­ver­halt machen kön­nen, neh­men Sie bit­te tele­fo­nisch Kon­takt mit der PI Erlan­gen-Land auf (Tel.: 09131/760 514).

Poli­zei­in­spek­ti­on Herzogenaurach

Gewalt­tä­ti­ge Kirchweihbesucher

Wei­sen­dorf / Buch. Im Rah­men der Bucher Kirch­weih sind zwei Brü­der aus Her­zo­gen­au­rach auf­fäl­lig gewor­den. Nach­dem bei­de dem Fest­bier zuge­tan waren, wur­de in den Abend­stun­den des Sams­tags ein Taxi für die Heim­fahrt geor­dert. Nach­dem sie in das Taxi spuck­ten wur­den die bei­den Her­ren vom Fah­rer zur Rede gestellt. Dies wur­de zum Anlass genom­men den 40- jäh­ri­gen Fah­rer ins Gesicht zu schla­gen, nach­dem das Opfer am Boden lag wur­de es noch­mals ins Gesicht getre­ten. Die Sicher­heits­kräf­te vor Ort hiel­ten die Täter fest, wei­ter­hin erhiel­ten sie ein Haus­ver­bot für die Kirch­weih­flä­che. Ein Täter ließ sich aber nicht davon abhal­ten etwas spä­ter auf ein wei­te­res Getränk zur Kirch­weih zu kommen.

Nun erwar­ten die bei­den Her­ren meh­re­re Straf­an­zei­gen wegen gefähr­li­cher Kör­per­ver­let­zung und Hausfriedensbruch.

Jugend­ver­an­stal­tung aus dem Ruder gelaufen

Her­zo­gen­au­rach. Eine Jugend­ver­an­stal­tung im ört­li­chen Jugend­club wur­de von drei amts­be­kann­ten Jugend­li­chen sams­tag­abends im alko­ho­li­sier­ten Zustand auf­ge­sucht. Da die drei Her­ren offen­sicht­lich auf Kra­wall aus waren, wur­den ins­ge­samt sechs Gäste von ihnen ange­gan­gen. Im Rah­men der Schlä­ge­rei wur­den die Opfer leicht ver­letzt, in einem Fall wur­den die Zäh­ne des Ver­letz­ten stark in Mit­lei­den­schaft gezo­gen. Anschlie­ßend flüch­te­ten die Täter vom Tat­ort. Die die­se den anwe­sen­den Gästen jedoch nament­lich bekannt waren, wer­den nun umfang­rei­che Ermitt­lun­gen im Rah­men meh­re­rer Straf­ver­fah­ren gegen die drei Jugend­li­chen geführt.

Alt­rei­fen wider­recht­lich entsorgt

Her­zo­gen­au­rach / Ham­mer­bach. Auf einem Wald­grund­stück nörd­lich von Ham­mer­bach nahe der Staats­stra­ße nach Wei­sen­dorf hat ein unbe­kann­ter Täter in den ver­gan­gen Tagen ins­ge­samt 21 Alt­rei­fen abge­legt. Der Grund­stücks­ei­gen­tü­mer erstat­te­te bei hie­si­ger Dienst­stel­le Anzei­ge, die Poli­zei Her­zo­gen­au­rach sucht nun nach Zeu­gen, wel­che Anga­ben zum Müll­ent­sor­ger machen kön­nen. Hin­wei­se bit­te unter der Tele­fon­num­mer 09132/7809–0.

Poli­zei­in­spek­ti­on Höchstadt a.d. Aisch

Fahrt unter Alko­hol­ein­fluss endet mit Unfall

Bei der Heim­fahrt mit sei­nem Quad kam ein 34jähriger am Sams­tag­mor­gen um 05.00 Uhr zwi­schen Och­sen­schen­kel und Elsen­dorf in einer Kur­ve von der Fahr­bahn ab. Bei dem Unfall wur­de der Mann nur leicht ver­letzt, kam aber den­noch ins Kran­ken­haus. Die hin­zu­ge­ru­fe­ne Poli­zei stell­te bei ihm eine erheb­li­che Alko­ho­li­sie­rung fest, eine erste Atem­mes­sung ergab ca. 1,5 Pro­mil­le. Des­halb wur­de im Kran­ken­haus die in die­sem Fall not­wen­di­ge Blut­ent­nah­me durch­ge­führt. Der Mann war den Beam­ten gegen­über aggres­siv und muss­te des­halb sogar gefes­selt wer­den. Ihn erwar­tet ein Straf­ver­fah­ren wegen Trun­ken­heit im Ver­kehr. Sein Quad wur­de nur leicht beschädigt.

Laden­dieb­stahl

Ein 13jähriger wur­de am Sams­tag­nach­mit­tag in einem Super­markt in Höchstadt beim Laden­dieb­stahl erwischt und anschlie­ßend von der Poli­zei sei­ner Mut­ter über­ge­ben. Der Bub hat­te Fuß­ball-Sticker im Wert von 14,40 Euro ein­ge­steckt und nicht bezahlt. Nach­dem der Jun­ge mit 13 Jah­ren noch nicht schuld­fä­hig ist, wird es zumin­dest kei­ne straf­recht­li­chen Kon­se­quen­zen für ihn geben.

Heck­schei­be von Pkw zerbrochen

Ver­mut­lich durch die Tat eines Unbe­kann­ten wur­de die Heck­schei­be eines in der Hin­te­ren Dorf­stra­ße in Adels­dorf gepark­ten Pkws beschä­digt. Der Wagen wur­de am Don­ners­tag­nach­mit­tag abge­stellt und am Frei­tag­mor­gen mit der gebro­che­nen Heck­schei­be vom Fahr­zeug­hal­ter vor­ge­fun­den. Der Scha­den wird auf 200 Euro geschätzt. Wie die Schei­be zum Ber­sten gebracht wur­de, ist eben­falls unbe­kannt. Sach­dien­li­che Hin­wei­se nimmt die Poli­zei Höchstadt unter der Tele­fon­num­mer 09193/63940 entgegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert