3. Auf­la­ge der Wir Bauen!-Messe im Ener­gie­park Hirschaid

Baumesse 2022 in Hirschaid

Kein Ange­bot ohne die Wir-Bauen!-Messe am 22. und 23. Okto­ber! Ein­tritt frei!

Gehö­ren Sie auch zu den Men­schen die Ihren Traum vom woh­li­gen Eigen­heim in die Tat umset­zen möch­ten? Haben Sie dar­an gedacht zu bau­en, oder haben Sie viel­leicht schon ein Haus gekauft und wol­len es reno­vie­ren oder sanie­ren? Der Klas­si­ker ist natür­lich das eige­ne Haus.

Der beste Zeit­punkt ein­mal nach der Hei­zung, einem neu­en Bad, einer Pho­to­vol­ta­ik­lö­sung, den Fen­stern oder dem Dach zu schauen.

Dann soll­ten Sie auf kei­nen Fall die „WIR BAUEN“-Bauchfachmesse 2022 am 22. und 23. Okto­ber in Hirschaid verpassen!

Über 50 aus­schließ­lich regio­na­le Hand­wer­ker fin­den im Ener­gie­park genü­gend Raum um sich und ihr indi­vi­du­el­les Lei­stungs­port­fo­lio zu präsentieren.

Der Ver­an­stal­ter Hei­ko Bay­er­lieb aus Ger­ach bei Bam­berg zeigt sich im Vor­feld zuver­sicht­lich: „Nach den ersten bei­den Epi­so­den 2020 und 2021 unter Pan­de­mie­be­din­gun­gen freu­en wir uns jetzt natür­lich auf eine Fort­set­zung erst­mals ohne jeg­li­che Ein­schrän­kun­gen und auch dar­auf das am Sonn­tag in Hirschaid ver­kaufs­of­fen ist und der gro­ße Herbst­markt statt­fin­det. Der Weg nach Hirschaid wird sich auf jeden Fall lohnen.

Nach wie vor ist es sehr schwie­rig gute Hand­wer­ker aus der Regi­on zu fin­den und trotz vol­ler Auf­trags­bü­cher zu einer Mes­se­ver­an­stal­tung, noch dazu an einem Wochen­en­de, zu über­zeu­gen. Doch es hat wie­der irgend­wie funk­tio­niert und die Besu­cher kön­nen sich auf eine bun­te Palet­te an Anbie­tern rund ums Eigen­heim freu­en. Der Ener­gie­park in Hirschaid bie­tet beste Vor­aus­set­zun­gen. Ange­fan­gen bei der beein­drucken­den Hal­le, den Vor­trags­mög­lich­kei­ten, der guten Erreich­bar­keit bis hin zu genü­gend Parkplätzen“.

Alle Stän­de sind eben­erdig auf einer Flä­che bar­rie­re­frei zu erreichen.

Las­sen Sie sich alles was Ihr Bau­vor­ha­ben betrifft von Fach­leu­ten, mit jah­re­lan­ger Berufs­er­fah­rung erklä­ren. Hier­bei ist es egal ob Anbau, Neu­bau, Umbau oder Ande­res – hier wer­den Sie immer fun­diert beraten.

Neben den Stän­den gibt es auch eine Vor­trags­rei­he die an bei­den Tagen jeweils 9 Vor­trä­ge bie­tet. Bei vie­len The­men­bei­trä­gen geht es um die Fra­ge die der­zeit jeden umtreibt. Wie kann ich Ener­gie sparen?

Die Prei­se für Strom und Gas stei­gen, der Win­ter naht. Wie teu­er wird Hei­zen? Wie las­sen sich Ein­spar­po­ten­tia­le erken­nen? Das sind die Kern­the­men die uns alle ange­hen und sich Haus­be­sit­zer in beson­de­rem Maße stel­len müs­sen. Der Win­ter wird für Deutsch­land eine Her­aus­for­de­rung. Die Infla­ti­on könn­te auf über zehn Pro­zent stei­gen, eine Rezes­si­on gilt als wahr­schein­lich und die Ener­gie­kri­se trifft Unter­neh­men und Bür­ge­rin­nen und Bür­ger hart.

Smart geheizt, spart bares Geld

Im Durch­schnitt nut­zen wir rund 70 Pro­zent unse­res Ener­gie­ver­brauchs, um unser Zuhau­se woh­lig warm zu hei­zen. Dar­aus ergibt sich ein gro­ßes Ein­spar­po­ten­ti­al, das sich auf zwei Wegen nut­zen lässt: Indem wir unse­ren Ener­gie­ver­brauch redu­zie­ren und indem wir die Ener­gie­er­zeu­gung ver­bes­sern. „Wir zei­gen Ihnen, wie Sie mit indi­vi­du­el­len Lösun­gen Heiz­ener­gie spa­ren und somit Kosten redu­zie­ren sowie die Umwelt scho­nen kön­nen. In kei­nem ande­ren Bereich kön­nen Sie mehr Ener­gie im Haus­halt spa­ren als beim Hei­zen. Im Durch­schnitt wer­den etwa 125 kWh pro m² im Jahr ver­heizt. Um Ener­gie­ko­sten zu redu­zie­ren, ist es wich­tig, sich regel­mä­ßig den eige­nen Heiz­ener­gie­ver­brauch anzu­schau­en. Nur so kön­nen Sie die Ent­wick­lung Ihres Ver­brauchs mit Durch­schnitts­wer­ten ver­glei­chen und fest­stel­len, ob stei­gen­de Kosten auf höhe­re Ener­gie­prei­se oder einen wach­sen­den Ener­gie­ver­brauch beru­hen. Bei Fra­gen rund um Heiz­ener­gie Spa­ren oder den Wunsch, den Anbie­ter zu wech­seln, hel­fen wir Ihnen ger­ne wei­ter“, gibt Georg Hein­rich von der Ver­brau­cher­zen­tra­le Bay­ern zu ver­ste­hen, der eben­falls mit einem Stand ver­tre­ten ist. Auch der GIH, die Inter­es­sen­ver­tre­tung für Ener­gie­be­ra­ter ist vor Ort und stellt sich voll­um­fäng­lich dem The­ma „explo­die­ren­de Ener­gie­prei­se“. Micha­el Schultz hat sich dem The­ma Effi­zi­en­te Ener­gie schon sein gan­zes Berufs­le­ben ver­schrie­ben. Er führt einen Kli­ma, Hei­zungs und Lüf­tungs-Betrieb und gibt Ein­blicke wie man eine Lüf­tung zum Ener­gie­spa­ren ein­set­zen kann und wie man eine Wäreme­pu­me im Alt- und Neu­bau sinn­voll rea­li­sie­ren kann.

Auf dem Außen­ge­län­de ist der gro­ße Viess­mann-Showt­ruck zu Gast und bie­tet mit Hil­fe von regio­na­len Fach­fir­men Ein­blicke in die neu­ste Tech­nik von Heizungssystemen.

Eine Fir­ma aus Würz­burg bie­tet durch ihre Pho­to­vol­ta­ik Insel­an­la­ge sogar eine aut­ar­ke Strom­ver­sor­gung ohne Netz­an­schluß. Mög­lich wird dies durch ein Off Grid oder einer Solar Home bezeich­ne­ten PV-Anla­ge den indi­vi­du­el­len Bedarf an Strom vor Ort selbst zu decken. Typisch waren Insel­an­la­gen bis­lang zum Bei­spiel in Feri­en­häu­sern, Berg­hüt­ten und in ent­le­ge­nen Regio­nen. Der tech­ni­sche Fort­schritt macht es mög­lich die­ses Kon­zept für Jeder­mann, egal ob Unter­neh­men oder Pri­vat­mann nutz­bar zu machen. Ziel ist eine nahe­zu voll­städ­ni­ge Unab­hän­gig­keit von der öffent­li­chen Ener­gie­ver­sor­gung zu erreichen.

Stei­gen­de Zin­sen. Endet jetzt der Traum vom Eigenheim?

Nach mehr als zehn Jah­ren Immo­bi­li­en­boom am deut­schen Bau­markt kön­nen sich vor allem wegen der stei­gen­den Zin­sen immer weni­ger Leu­te den Kauf einer Woh­nung oder eines Hau­ses lei­sten. Die Poli­tik habe zu Jah­res­be­ginn sogar selbst das Bau­en gebremst: durch das plötz­li­che Aus bei den KfW-För­der­pro­gram­men für ener­gie­ef­fi­zi­en­tes Bau­en. Die Zin­sen für zehn­jäh­ri­ge Stan­dard­kre­di­te sind seit Dezem­ber 2021 von 0,9 Pro­zent auf zuletzt rund 3,5 Pro­zent in die Höhe geschos­sen. Das ist der schnell­ste Anstieg seit 1980, Ten­denz stei­gend. Zins­sät­ze von vier bis fünf Pro­zent bis Jah­res­en­de sind kei­ne Schwarz­ma­le­rei, son­dern druch­aus rea­li­stisch und wer­den von den Ban­ken bereits auf­ge­ru­fen. Das führt zu Kon­se­quen­zen, gera­de im Neu­bau. Wie man trotz stei­gen­der Zin­sen trotz­dem noch den Weg ins Eigen­heim fin­den kann, zei­gen die Spe­zia­li­sten von Bau­Fi Unter­fran­ken. Wei­ter­hin sind nam­haf­te regio­na­le Haus­an­bie­ter wie Den­nert, Dan­wood, Wolf­sy­stem Haus, Streif Haus und Town & Coun­try auf der Wir Bauen!-Messe vertreten.

Zahl­rei­che wei­te­re Unter­neh­men aus der nahen Regi­on stel­len sich vor und hel­fen Ihnen dabei ihre per­sön­li­che Note in ihr Bau­pro­jekt ein­flie­ßen zu las­sen. Es wird Alt­be­währ­tes prä­sen­tiert, Alter­na­ti­ven wer­den auf­ge­zeigt und Neu­hei­ten vor­ge­stellt. „WIR BAU­EN“ die per­fek­te Gele­gen­heit sich auf höch­stem Niveau zu infor­mie­ren, sich krea­ti­ve Anre­gun­gen zu holen oder auch ein­fach nur Erfah­run­gen auszutauschen.

Da man für gewöhn­lich nur ein­mal in sei­nem Leben baut, an- oder umbaut, soll­te doch alles zu 100% so ein wie man es sich vor­stellt. Bei jedem Bau­vor­ha­ben ist es klug sich neben der Qua­li­tät natür­lich auch beim Preis abzusichern.

Las­sen Sie uns Ihnen dabei hel­fen und besu­chen Sie die „WIR BAUEN“-Messe im Ener­gie­park Hirschaid. Die Mes­se ist an bei­den Tagen Sams­tag und Sonn­tag von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu allen Aus­stel­lern, den Vor­trä­gen und zur WIR-BAUEN!-Messe fin­den Sie auch unter www​.wir​-bau​en​-maga​zin​.de

Vor­trags­pro­gramm

Sams­tag, der 22. Okto­ber 2022

  • 11.00 Uhr Auf dem Weg zum Eigen­heim. Wie man trotz stei­gen­der Zin­sen den Weg einer soli­den Finan­zie­rung und einer geeig­ne­ten Bau­wei­se fin­den kann. Tipps vom Pro­fiB­au­fi Unter­fran­ken · Seba­sti­an Mar­tin Ümp­fig­str. 11b · 97720 Nüdlingen
  • 11.45 Uhr Feuch­te Wän­de, nas­se Kel­ler fach­ge­recht sanieren
    BKM Man­nes­mann Am Gro­ßen Weg 56 · 96164 Kemmern
  • 12.15 Uhr Infor­ma­tio­nen der Poli­zei zum Ein­bruch­schutz – Prä­ven­ti­on lohnt sich!
    Kri­mi­nal­po­li­zei Bamberg
  • 13.00 Uhr Ener­gie­spa­ren durch den Ein­satz einer Wär­me­pum­pe im Alt- und Neu­bau. Wie man zudem mit einer Lüf­tungs­an­la­ge Ener­gie spa­ren kann.
    E2S Hei­zungs- und Kli­ma­tech­nik, Thei­ßen­stei­ner Str. 2a, 96472 Rödental
  • 13.45 Uhr Pho­to­vol­ta­ik Insel­an­la­ge für das Eigen­heim. Schaf­fung einer aut­ar­ken Strom­ver­sor­gung ohne Netzanschluß
    EnF­ra Solar, Auf der Schanz, Würzburg
  • 14.30 Uhr Durch Feuch­te & Näs­se zer­stör­te Mau­ern und Put­ze nach­hal­tig Sanie­ren Chri­sti­an Demuth Bau & Sanierungen
    Veinal-Part­ner, Kel­ler­str. 25, 96114 Hirschaid
  • 15.00 Uhr Explo­die­ren­de Ener­gie­ko­sten. Was tun?
    GIH Bay­ern, Inter­es­sen­ver­tre­tung für Ener­gie­be­ra­ter Mar­co Hermann
  • 15.45 Uhr Pho­to­vol­ta­ik und was jetzt? Wie man erzeug­ten Strom effi­zi­ent eigen­nutzt und spei­chern kann
    E2S Hei­zungs- und Kli­ma­tech­nik, Thei­ßen­stei­ner Str. 2a, 96472 Rödental
  • 16.15 Uhr „Bera­tungs­an­ge­bo­te zum ener­gie­ef­fi­zi­en­ten Sanie­ren und Bau­en. Kom­pe­tent, umfas­send, neu­tral und gefördert.“
    Refe­rat Ener­gie, Umwelt und Nach­hal­tig­keit , Mozart­stra­ße 9 · 80336 München

Sonn­tag, der 23. Okto­ber 2022

  • 11.00 Uhr Durch Feuch­te und Näs­se zer­stör­te Mau­ern und Put­ze nach­hal­tig Sanieren
    Chri­sti­an Demuth Bau & Sanie­run­gen · Veinal-Part­ner Kel­ler­str. 25 96114 Hirschaid
  • 12.00 Uhr Infor­ma­tio­nen der Poli­zei zum Ein­bruch­schutz – Prä­ven­ti­on lohnt sich!
    Kri­mi­nal­po­li­zei Bamberg
  • 12.45 Uhr Pho­to­vol­ta­ik Insel­an­la­ge für das Eigen­heim. Schaf­fung einer aut­ar­ken Strom­ver­sor­gung ohne Netzanschluß
    EnF­ra Solar, Auf der Schanz, Würzburg
  • 13.30 Uhr Pho­to­vol­ta­ik und was jetzt? Wie man erzeug­ten Strom effi­zi­ent eigen­nutzt und spei­chern kann.
    E2S Hei­zungs- und Kli­ma­tech­nik, Thei­ßen­stei­ner Str. 2a, 96472 Rödental
  • 14.00 Uhr Explo­die­ren­de Ener­gie­ko­sten. Was tun?
    GIH Bay­ern, Inter­es­sen­ver­tre­tung für Ener­gie­be­ra­ter Mar­co Hermann
  • 14.45 Uhr Ener­gie­spa­ren durch den Ein­satz einer Wär­me­pum­pe im Alt- und Neu­bau. Wie man mit einer Lüf­tungs­an­la­ge Ener­gie spa­ren kann.
    E2S Hei­zungs- und Kli­ma­tech­nik, Thei­ßen­stei­ner Str. 2a, 96472 Rödental
  • 15.30 Uhr Auf dem Weg zum Eigen­heim. Wie man trotz stei­gen­der Zin­sen den Weg einer soli­den Finan­zie­rung und einer geeig­ne­ten Bau­wei­se fin­den kann. Tipps vom Pro­fiB­au­fi Unter­fran­ken Seba­sti­an Mar­tin Ümp­fig­str. 11b 97720 Nüdlingen
  • 16.00 Uhr „Bera­tungs­an­ge­bo­te zum ener­gie­ef­fi­zi­en­ten Sanie­ren und Bau­en. Kom­pe­tent, umfas­send, neu­tral und gefördert.“
    Ver­brau­cher­zen­tra­le Bay­ern e.V.
    Refe­rat Ener­gie, Umwelt und Nach­hal­tig­keit, Mozart­stra­ße 9 · 80336 München
  • 16.30 Uhr Feuch­te Wän­de, nas­se Kel­ler fach­ge­recht sanieren
    BKM Man­nes­mann, Am Gro­ßen Weg 56 · 96164 Kemmern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert