Schwe­rer Ver­kehrs­un­fall bei Hohenmirsberg

Verkehrsunfall bei Hohenmirsberg. Foto: BRK Bayreuth
Verkehrsunfall bei Hohenmirsberg. Foto: BRK Bayreuth

Zu einem Zusam­men­stoß zwi­schen einem Klein­trans­por­ter und einem Pkw kam es am 14.10.2022 gegen 12:55 Uhr auf einer Kreu­zung bei Hohen­mirsberg, bei dem drei Per­so­nen ver­letzt wurden.

Durch den Zusam­men­stoß im Kreu­zungs­be­reich schleu­der­te der Pkw und kam auf dem Dach zum Lie­gen. In dem Pkw waren drei Per­so­nen, die alle ver­letzt wur­den. Bei einer Per­son, die durch die Ret­tungs­kräf­te aus dem Fahr­zeug gebor­gen wer­den muss­te, besteht auf­grund der Ver­let­zun­gen Lebensgefahr.

Die Inte­grier­te Leit­stel­le Bayreuth/​Kulmbach alar­mier­te den zustän­di­gen Ein­satz­lei­ter Ret­tungs­dienst (ELRD) aus Wai­schen­feld, einen Not­arzt aus Peg­nitz und zwei Ret­tungs­wä­gen des Baye­ri­schen Roten Kreu­zes und einen Ret­tungs­wa­gen vom Mal­te­ser Hilfs­dienst. Auf­grund der Ver­let­zungs­mu­ster for­der­te der ELRD des Mal­te­ser Hilfs­dien­stes zusätz­lich einen Ret­tungs­hub­schrau­ber mit Not­arzt an.

Der Schwer­ver­letz­te wur­de mit dem Hub­schrau­ber in ein Kran­ken­haus geflo­gen, die bei­den ande­ren Ver­letz­ten kamen mit zwei Ret­tungs­wä­gen zur Behand­lung ins Krankenhaus.

Eben­falls alar­miert waren die Feu­er­weh­ren aus Hohen­mirsberg, Pütt­lach, Pot­ten­stein und Trockau, die zusam­men mit den Füh­rungs­kräf­ten der Kreis­feu­er­wehr mit ins­ge­samt rund 45 Frau­en und Män­nern vor Ort waren, bei der Ret­tung des Schwer­ver­letz­ten mit­hal­fen und die Unfall­stel­le absicherten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert