Rat­haus­Re­port der Stadt Erlan­gen vom 14. Okto­ber 2022

Stadt Erlangen Presseabteilung Logo

Frank Lothar Kra­wo­litz­ki Ehren­bür­ger von Rastenburg

Der Erlan­ger Frank Lothar Kra­wo­litz­ki ist kürz­lich von sei­ner Geburts­stadt Rastenburg/​Kętrzyn in Polen zum Ehren­bür­ger ernannt wor­den. Ober­bür­ger­mei­ster Flo­ri­an Janik gra­tu­lier­te dem in Erlan­gen leben­den frü­he­ren Entwicklungshelfer.

Der Stadt­rat von Rastenburg/​Kętrzyn hat­te dem dort 1933 gebo­re­nen Kra­wo­litz­ki für sei­nen Ein­satz für sei­ne Hei­mat­stadt und für die deutsch-pol­ni­sche Ver­söh­nung die Ehren­bür­ger­schaft der Stadt ver­lie­hen. Bei einer fei­er­li­chen Sit­zung am 18. August im Rat­haus wur­den ihm die Aus­zeich­nung und sym­bo­lisch ein Schlüs­sel zur Stadt ausgehändigt.

In Erlan­gen betei­ligt sich Kra­wo­litz­ki unter ande­rem am Run­den Tisch Erlan­gen-San Car­los und unter­stützt die Spen­den­ak­ti­on „Ein Euro für San Carlos“.

FAU begrüßt neue Stu­den­tin­nen und Studenten

Zu Beginn des Win­ter­se­me­sters begrüßt die Fried­rich-Alex­an­der-Uni­ver­si­tät Erlan­gen-Nürn­berg die Stu­di­en­an­fän­ge­rin­nen und Stu­di­en­an­fän­ger zur zen­tra­len Erst­se­me­ster­be­grü­ßung. Einer Ein­la­dung von FAU-Prä­si­dent Prof. Joa­chim Horn­eg­ger folgt auch Ober­bür­ger­mei­ster Flo­ri­an Janik für die Stadt Erlangen.

Schü­ler absol­vie­ren Klimaführerschein

Nach dem Vor­bild der Bür­ger­stif­tung Bonn hat die Bür­ger­stif­tung Erlan­gen drei Schu­len gewin­nen kön­nen, in die­sem Jahr mit 300 Schü­le­rin­nen und Schü­lern sowie ihren Lehr­kräf­ten einen anspruchs­vol­len Lehr­plan abzu­ar­bei­ten, um am Ende den soge­nann­ten Kli­ma­füh­rer­schein zu erwer­ben. Bei einem Pres­se­ter­min am Diens­tag, 18. Okto­ber, im Rat­haus erhal­ten die Schü­ler im Bei­sein von Ober­bür­ger­mei­ster Flo­ri­an Janik offi­zi­ell das Lehr­ma­te­ri­al ausgehändigt.

Mit dem Kli­ma­füh­rer­schein sol­len die näch­sten Genera­tio­nen für den Kli­ma­schutz begei­stert wer­den. Bei dem Umwelt­er­zie­hungs­pro­jekt geht es um Auf­ga­ben rund um Kli­ma, Strom, Recy­cling, Trans­port, Ernäh­rung, Hei­zen und Was­ser, die gelöst wer­den müssen.

Das nöti­ge Mate­ri­al stellt die Bür­ger­stif­tung Erlan­gen den teil­neh­men­den Schu­len zur Ver­fü­gung. Neben der Pesta­loz­zi-Schu­le betei­li­gen sich die Max-und-Justi­ne-Els­ner-Schu­le sowie die Mönauschule.

HFPA tagt am Mittwoch

Der Haupt‑, Finanz- und Per­so­nal­aus­schuss (HFPA) des Stadt­rats kommt am Mitt­woch, 19. Okto­ber, zu sei­ner näch­sten öffent­li­chen Sit­zung zusam­men. Sie beginnt um 16:30 Uhr im Rats­saal des Rat­hau­ses (1. OG). Auf der Tages­ord­nung ste­hen ver­schie­de­ne Sat­zungs­än­de­run­gen bzw. ‑neu­fas­sun­gen für die Feu­er­wehr und die Stadt­bi­blio­thek, Zwi­schen­be­rich­te zu Bud­get und Arbeits­pro­gram­men aus den Fachäm­tern, Bedarfs­an­er­ken­nun­gen für Kin­der­gar­ten- bzw. Hort­plät­ze, die Ein­füh­rung des Erlan­gen­Pass Plus und ande­res mehr.

Bücher gesucht: Spen­den­auf­ruf für geflüch­te­te Kin­der in Erlangen

Im umge­bau­ten Him­beer­pa­last sind mitt­ler­wei­le Geflüch­te­te aus ver­schie­de­nen Län­dern unter­ge­bracht wer­den. Dabei han­delt es sich vor allem um Fami­li­en mit Kin­dern. Die Stadt­bi­blio­thek Erlan­gen sucht für die­se Kin­der Bil­der- und Kin­der­bü­cher in den fol­gen­den Spra­chen: Kur­disch (Sora­ni, Kur­man­dschi), Tür­kisch, Spa­nisch, Ara­bisch, Rus­sisch und Persisch.

Wer Bücher in die­sen Spra­chen spen­den möch­te, kann sie in der Stadt­bi­blio­thek (Markt­platz 1, Tele­fon 09131 86–1527, E‑Mail kinderbibliothek@​stadt.​erlangen.​de) abgeben.

Gitar­ren­kurs mit Jel­Gi („Jeder lernt Gitar­re“) für Liedbegleitung

Beim Jel­Gi-Gitar­ren­kurs am Diens­tag, 18. Okto­ber, von 14:00 bis 19:00 Uhr, in der Stadt­bi­blio­thek erler­nen die Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer, wie sie ohne Vor­kennt­nis­se Kin­der- und Volks­lie­der, popu­lä­re Lie­der und Songs ganz ein­fach beglei­ten kön­nen. Die Sai­ten der Gitar­re wer­den auf C‑Dur gestimmt, sodass mit der lin­ken Hand nur ein Griff erlernt wer­den muss. Für die rech­te Hand gibt es vie­le Anschlagsarten.

Eine Gitar­re und eine etwa 20 cm hohe Fuß­bank muss mit­ge­bracht wer­den, nach Mög­lich­keit auch einen Noten­stän­der. Der Kurs wird von Samu­el T. Klem­ke gelei­tet. Er ist klas­si­scher Gitar­rist mit künst­le­ri­schem Diplom und Konzertexamen.

Der gemein­nüt­zi­ge Ver­ein „Jel­Gi – Jeder lernt Gitar­re“ orga­ni­siert die Jel­Gi-Kur­se ehren­amt­lich. Die Teil­nah­me ist kosten­los, ein Unko­sten­bei­trag als Spen­de wird vor Ort erbe­ten. Eine Anmel­dung für die Teil­nah­me ist erfor­der­lich (Inter­net https://www.jelgi.com/jelgi-kurse/erlangen-18–10-2022/).

Impf­zen­trum: Vor Ort-Ter­mi­ne kom­men­de Woche, bis­her 580.185 Imp­fun­gen durchgeführt

Das Impf­zen­trum (Sedan­stra­ße 1) hat Mon­tag, Diens­tag und Mitt­woch jeweils von 9:00 bis 17:00 Uhr geöff­net. Mitt­wochs von 13:00 bis 17:00 Uhr wer­den dort Kin­der­imp­fun­gen (fünf bis elf Jah­re) in Anwe­sen­heit eines Kin­der­arz­tes bzw. einer Kin­der­ärz­tin durch­ge­führt. Ter­mi­ne kön­nen über die Hot­line des Erlan­ger Impf­zen­trums unter der Ruf­num­mer 09131/86 6500 oder über www​.impf​zen​tren​.bay​ern ver­ein­bart wer­den. Sofern es die Kapa­zi­tät zulässt, sind auch Imp­fun­gen ohne Ter­min möglich.

Das Impf­zen­trum Erlan­gen/Er­lan­gen-Höchstadt ist wei­ter­hin mit mobi­len Teams in Stadt und Land­kreis unter­wegs. Die Ter­mi­ne sind ohne Anmel­dung offen für alle ab 12 Jahren.

Die näch­sten Termine:

  • Mon­tag | 17. Okto­ber | Georg-Hänf­ling-Hal­le Ecken­tal (Am Pfarr­gar­ten 1, 90542 Ecken­tal) | 12:00 bis 18:00 Uhr
  • Diens­tag | 18. Okto­ber | Schul­zen­trum West (Albert-Schweit­zer-Gym­na­si­um, Dom­pfaff­stra­ße 111, 91056 Erlan­gen) | 14:00 bis 17:00 Uhr
  • Diens­tag | 18. Okto­ber | Impf­stel­le Höchstadt (An der Stei­ge 5, 91315 Höchstadt) | 11:00 bis 18:00 Uhr
  • Mitt­woch | 19. Okto­ber | Genera­tio­nen­zen­trum Her­zo­gen­au­rach (Erlan­ger Stra­ße 16, 91074 Her­zo­gen­au­rach) | 9:30 bis 17:00 Uhr
  • Don­ners­tag | 20. Okto­ber | Erlan­gen Arca­den (Nürn­ber­ger Stra­ße 7, 91052 Erlan­gen) | 10:00 bis 20:00 Uhr
  • Frei­tag | 21. Okto­ber | Erlan­gen Arca­den (Nürn­ber­ger Stra­ße 7, 91052 Erlan­gen) | 10:00 bis 20:00 Uhr
  • Frei­tag | 21. Okto­ber | Ebrach­tal­hal­le Wachen­roth (Schul­stra­ße 3, 96193 Wachen­roth) | 13:00 bis 18:00 Uhr.

Alle zuge­las­se­nen und emp­foh­le­nen Impf­stof­fe ste­hen im Impf­zen­trum in der Sedan­stra­ße zur Ver­fü­gung. Bei Son­der­ak­tio­nen vor Ort wird der ursprüng­li­che Impf­stoff von BioNTech/​Pfizer zur Grund­im­mu­ni­sie­rung, der aktu­el­le BA.4/BA.5‑Impfstoff von BioNTech/​Pfizer und der BA.1‑Impfstoff von Moder­na zur Auf­fri­schung ange­bo­ten sowie der „Tot­impf­stoff“ von Valneva.

Die Stän­di­ge Impf­kom­mis­si­on (STI­KO) emp­fiehlt Auf­fri­schungs­imp­fun­gen mit den neu­en, an die Omi­kron-Vari­an­ten BA.1 bzw. BA.4/BA.5 ange­pass­ten mRNA-Impf­stof­fen von Moder­na und BioNTech/​Pfizer. Eine vier­te Imp­fung (also eine zwei­te Auf­fri­schung) emp­fiehlt die STI­KO wei­ter­hin Per­so­nen, die min­de­stens 60 Jah­re alt sind, auf­grund von Vor­er­kran­kun­gen einer Risi­ko­grup­pe ange­hö­ren oder in medi­zi­ni­schen Beru­fen bzw. im Pfle­ge­be­reich arbei­ten. Das Impf­zen­trum führt die Viertimp­fung auf per­sön­li­chen Wunsch auch bei Per­so­nen durch, die von der STI­KO-Emp­feh­lung nicht erfasst sind. Hier­bei sind Impf­ab­stän­de und Infek­tio­nen zu berück­sich­ti­gen. Für die Grund­im­mu­ni­sie­rung, also die ersten zwei Imp­fun­gen, sind nach wie vor nur die ursprüng­li­chen Impf­stof­fe zugelassen.

In der Stadt Erlan­gen und im Land­kreis Erlan­gen-Höchstadt wur­den in der 40. Kalen­der­wo­che 2022 ins­ge­samt 1.631 Coro­na-Schutz­imp­fun­gen durch­ge­führt. Davon ent­fal­len 682 Imp­fun­gen auf das Impf­zen­trum und sei­ne Außen­stel­len sowie auf Son­der­ak­tio­nen und Ein­rich­tun­gen. 949 Imp­fun­gen wur­den bei nie­der­ge­las­se­nen Ärz­tin­nen und Ärz­ten in Stadt und Land­kreis vor­ge­nom­men. Somit wur­den ins­ge­samt seit Beginn (KW 53/2020) 580.185 Imp­fun­gen in Erlan­gen und im Land­kreis Erlan­gen-Höchstadt ver­ab­reicht. Ins­ge­samt haben 202.514 Per­so­nen die Zweit­imp­fung erhal­ten und damit den vol­len Schutz (Quo­te voll­stän­di­ger Schutz: min­de­stens 80,3 Pro­zent), 162.098 Per­so­nen (64,3 Pro­zent) haben bereits eine Auf­fri­schungs­imp­fung erhal­ten. Zu den Imp­fun­gen, die durch ange­stell­te Betriebs­ärz­tin­nen und Betriebs­ärz­te bzw. betriebs­ärzt­li­che Dien­ste unab­hän­gig vom Impf­zen­trum durch­ge­führt wur­den, lie­gen der Stadt Erlan­gen kei­ne voll­stän­di­gen Zah­len vor.

Mehr zum Impf­zen­trum gibt es online unter www​.erlan​gen​.de/​i​m​p​f​z​e​n​t​rum.

Wett­be­werb „Jugend musi­ziert“ 2023: Jetzt anmelden

Deutsch­lands größ­ter Musik­wett­be­werb für Kin­der und Jugend­li­che „Jugend musi­ziert“ geht in die neue Run­de. Wer mit­ma­chen möch­te, hat bis zum 15. Novem­ber Gele­gen­heit, sich zu bewer­ben. „Jugend musi­ziert 2023“ mit Kla­vier, Har­fe, Gesang, Drum-Set (Pop), Gitar­re (Pop), sowie Kam­mer­mu­sik für Streich­in­stru­men­te, für Blas­in­stru­men­te für gemisch­te Ensem­bles, für Akkor­de­on-Kam­mer­mu­sik, Beson­de­re Beset­zun­gen, Neue Musik und Jumu Open.

Vom 3. bis 5. Febru­ar 2023 fin­det der 60. Regio­nal­wett­be­werb „Jugend musi­ziert“ Erlan­gen mit Land­kreis Erlan­gen-Höchstadt statt. Die Orga­ni­sa­ti­on des Wett­be­werbs über­nimmt die Städ­ti­sche Sing- und Musik­schu­le Erlan­gen, die Durch­füh­rung erfolgt im Chri­sti­an-Ernst-Gym­na­si­um (Lan­ge­marck­platz 2). Die Solo-Wer­tungs­spie­le fin­den in den Kate­go­rien Kla­vier, Har­fe, Gesang, Drum-Set (Pop) und Gitar­re (Pop) statt.

Die Ensem­ble­wer­tung umfasst Kam­mer­mu­sik für Streich­in­stru­men­te, Kam­mer­mu­sik für Blas­in­stru­men­te, Kam­mer­mu­sik für gemisch­te Ensem­bles (neu), Akkor­de­on-Kam­mer­mu­sik, Beson­de­re Beset­zun­gen und Neue Musik. Eine freie Kate­go­rie stellt „Jumu open“ dar: Hier sind Instru­men­te und Per­for­man­ces sowie Gen­re-Inter­pre­ta­tio­nen mög­lich, die nicht durch bis­he­ri­ge „Jugend musiziert“-Kategorien abge­deckt sind (z.B. Beatboxing).

Wer mit­ma­chen möch­te muss ein Vor­spiel­pro­gramm mit Musik aus ver­schie­de­nen Epo­chen vor­be­rei­ten. Je nach Alter und Kate­go­rie dau­ert das Vor­spiel vor der Jury zwi­schen 6 und 30 Minu­ten. Als Prei­se win­ken Urkun­den, Sti­pen­di­en, Kon­zert-auf­trit­te oder Geld­prei­se, die die Part­ner von „Jugend musi­ziert“ ver­ge­ben kön­nen. Aus mehr als 160 Regio­nal­wett­be­wer­ben gehen die Teil­neh­men­den der Lan­des­wett­be­wer­be her­vor, erste Lan­des­preis­trä­ger wer­den zum Bun­des­wett­be­werb entsandt.

Die Anmel­dung erfolgt im Inter­net unter www​.jugend​-musi​ziert​.org. Dort ist auch die Aus­schrei­bung hin­ter­legt. Anmel­de­schluss ist der 15. Novem­ber (Ein­gang unter­schrie­be­nes For­mu­lar bei Sing- und Musikschule).

Stadt ent­fernt wie­der Absperrpfosten

Recht­zei­tig vor dem Win­ter­ein­bruch weist die Stadt dar­auf hin, dass der­zeit wie­der zahl­rei­che Stra­ßen­ab­sperr­pfo­sten ent­fernt wer­den. Vom 2. Novem­ber bis 10. April wei­chen die rot­wei­ßen Stan­gen, um einen rei­bungs­lo­sen Ablauf des Win­ter­dien­stes zu gewähr­lei­sten, das heißt vor allem den Räum- und Streu­fahr­zeu­gen die Ein- und Durch­fahrt zu ermöglichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert