Ein­tritt frei: Der Eber­mann­stadter Lang­strecken­rad­ler Jür­gen Pöhl­mann berich­tet von zwei unver­gleich­li­chen Tou­ren am 15. Okto­ber 2022

Zwei Tou­ren – zwei Kon­ti­nen­te – zwei Welten

Lang­strecken­rad­ler Jür­gen Pöhl­mann aus Eber­mann­stadt erleb­te Über­ra­schen­des und Erschrecken­des in der alten und neu­en Welt. Von die­sen Erfah­run­gen berich­tet er in einem inter­es­san­ten Vortrag.

Im Som­mer 2022 star­te­te der Lang­strecken­rad­ler Jür­gen Pöhl­mann aus Eber­mann­stadt zwei unver­gleich­li­che Tou­ren. Die erste Tour führ­te ihn im Mai 2022 auf einer Distanz von zir­ka 700 Kilo­me­tern über Ful­da, Kas­sel, Pader­born Wesel, Nij­me­gen und Utrecht in die nie­der­län­di­sche Haupt­stadt Amster­dam. Die­se für ihn para­die­si­schen Zustän­de für Fahr­rad­freaks wer­den in sei­nem Vor­trag eben­so beleuch­tet wie vie­le ande­re Allein­stel­lungs­merk­ma­le die­ser ein­zig­ar­ti­gen euro­päi­schen Hauptstadt.

Die zwei­te Tour star­te­te Anfang Juli auf dem John F. Ken­ne­dy Inter­na­tio­nal Air­port auf Long Island in New York. Nach einer span­nen­den Besich­ti­gung der 12,5 Mil­lio­nen Ein­woh­ner Metro­po­le führ­te die Rou­te süd­wärts ent­lang der Ost­kü­ste in die Wie­ge der Ver­ei­nig­ten Staa­ten, nach Phil­adel­phia. Bal­ti­more und das poli­ti­sche Zen­trum Ame­ri­kas, Washing­ton, erzeug­ten dann ein voll­kom­men ande­res Bild von den Ver­ei­nig­ten Staa­ten, ein deut­lich nega­ti­ves. Die Ver­än­de­run­gen zeig­ten sich spä­te­stens nach der Durch­que­rung Vir­gi­ni­as mit dem Gebirgs­zug der Appa­la­chen. Schließ­lich führ­ten in Cin­cin­na­ti (Ohio) ein fata­les Ereig­nis und das Ver­hal­ten der US-ame­ri­ka­ni­schen Bevöl­ke­rung im Anschluss dar­an zum vor­zei­ti­gen Abbruch die­ser Tour.

Hin­ter­grün­de, Daten und schö­ne Auf­nah­men der bei­den Tou­ren prä­sen­tiert Jür­gen Pöhl­mann am Sams­tag, 15.Oktober 2022 im Sport­ler­heim des TSV Eber­mann­stadt um 19.30 Uhr in der Sport­platz­stra­ße 4 in Eber­mann­stadt. Nach dem Vor­trag wird Jür­gen Pöhl­mann auf indi­vi­du­el­le Fra­gen zu den Tou­ren ein­ge­hen. Der Ein­tritt ist frei. Spen­den für sozia­le Pro­jek­te wer­den gern entgegengenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert