Die „Berufs­mes­se des Hand­werks“ in Bam­berg bie­tet Infos für Jugend­li­che und ihre Eltern am 15. Okto­ber 2022

„Nur gut infor­miert, sind auch gute Ent­schei­dun­gen möglich“

Am Sams­tag, 15. Okto­ber 2022, fin­det in Bam­berg die „Berufs­mes­se des Hand­werks“ statt – Kom­pakt und kom­pri­mier­te Infor­ma­tio­nen für Jugend­li­che und ihre Eltern 

Star­ker Auf­tritt für das Hand­werk: Am Sams­tag, 15. Okto­ber 2022, stel­len im Bil­dungs­zen­trum Bam­berg der Hand­werks­kam­mer für Ober­fran­ken mehr als 30 Hand­werks­be­trie­be und Innun­gen aus der Regi­on Bam­berg und Forch­heim die her­vor­ra­gen­den Chan­cen und viel­fäl­ti­gen Per­spek­ti­ven im Hand­werk vor. „Bei der ‚Berufs­mes­se des Hand­werks‘ geht es uns dar­um, dass sich Jugend­li­che gemein­sam mit ihren Eltern ein Bild machen kön­nen und Fach­in­for­ma­tio­nen aus erster Hand bekom­men“, erklärt Dr. Bernd Sau­er, Geschäfts­füh­rer bei der HWK für Ober­fran­ken. Denn: „Nur gut infor­miert, sind auch gute Ent­schei­dun­gen möglich.“

Als Gesprächs­part­ner ste­hen den Fami­li­en bei der „Berufs­mes­se des Hand­werks“ unter dem Mot­to „Ein Sams­tag für Dei­ne Zukunft“ immer Exper­ten aus der Pra­xis zur Ver­fü­gung, vor allem natür­lich Hand­werks­be­trie­be mit ihren Aus­bil­dungs­mei­ste­rin­nen und Aus­bil­dungs­mei­stern und mit jun­gen Leu­ten, die sich aktu­ell in der Aus­bil­dung befin­den. „Bei Gesprä­chen bleibt es natür­lich nicht, im Hand­werk kann man sich immer auch prak­tisch aus­pro­bie­ren und in Beru­fe hin­ein­schnup­pern“, sagt Sau­er. Im direk­ten Aus­tausch mit den Hand­wer­kern und Hand­wer­ke­rin­nen wer­den häu­fig gleich Prak­ti­ka ver­ein­bart, die ein wich­ti­ger Mei­len­stein vor der Ent­schei­dung für eine Aus­bil­dung sind.

Dar­über hin­aus geben bei der Berufs­mes­se, die sich kom­pri­miert nur ums Hand­werk dreht, die Aus­bil­dungs­mei­ste­rin­nen und ‑mei­ster der Hand­werks­kam­mer zu Beru­fen und der beruf­li­chen Bil­dung Aus­kunft, eben­so wie das Team Nach­wuchs­wer­bung und auch Ver­tre­te­rin­nen und Ver­tre­ter der Berufs­schu­len oder der Agen­tur für Arbeit. Der HWK-Geschäfts­füh­rer: „Am Ende sol­len die Jugend­li­chen und ihre Eltern ein kla­res Bild mit­neh­men kön­nen: von den Beru­fen, die das Hand­werk bie­tet; von den Bil­dungs­we­gen, die inzwi­schen von der klas­si­schen Aus­bil­dung bis zum Tria­len Stu­di­um rei­chen; aber vor allem auch von den her­vor­ra­gen­den Chan­cen und Per­spek­ti­ven.“ Schließ­lich wer­de es bei­spiels­wei­se weder eine Ener­gie­wen­de noch eine Kli­ma­wen­de ohne das ört­li­che Hand­werk geben. „Des­we­gen ist die ‚Berufs­mes­se des Hand­werks‘ unter dem Mot­to ‚Ein Sams­tag für Dei­ne Zukunft‘ aus unse­rer Sicht abso­lut gut inve­stier­te Zeit.“

Im Über­blick

Was: Berufs­mes­se des Handwerks

Wann: Sams­tag, 15. Okto­ber 2022, von 10 bis 15 Uhr

Wo: Bil­dungs­zen­trum Bam­berg der HWK für Ober­fran­ken, Hertz­stra­ße 24 a, Bamberg 

Wer: HWK für Ober­fran­ken, Kreis­hand­wer­ker­schaft Bam­berg, Kreis­hand­wer­ker­schaft Forchheim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert