„Seid bar­eid!“: Musi­ka­li­sches Warm-Up fürs Fried­richs­fo­rum Bayreuth

Den Abschluss der Reihe bildet die unvergleichliche „Kammermusikperformance“ des dänisch-lettischen „Carion Bläserquintetts“ am 17. Juni.
Den Abschluss der Reihe bildet die unvergleichliche „Kammermusikperformance“ des dänisch-lettischen „Carion Bläserquintetts“ am 17. Juni. (Foto: Carion)

Sechs Kon­zer­te als Vor­ge­schmack auf das zukünf­ti­ge Pro­gramm des Fried­richs­fo­rums vom 15. Okto­ber 2022 bis 17. Juni 2023 im Reichshof

„Seid neu­gie­rig, seid inter­es­siert, seid bar­eid!“ Als eine Lie­bes­er­klä­rung an Bar­eid – wie die Bayreuther/​innen lie­be­voll ihre Stadt nen­nen – lädt das Fried­richs­fo­rum unter die­sem Mot­to Musik­be­gei­ster­te aus Stadt und Regi­on zu einem musi­ka­li­schen Warm-Up und stimmt dabei auf sei­ne künf­ti­ge, bun­te Pro­gramm­viel­falt ein. Sechs Kon­zer­te in sechs unter­schied­li­chen Stil­rich­tun­gen bie­tet die Ver­an­stal­tungs­rei­he in der loun­gi­gen, ent­spann­ten Atmo­sphä­re der Reichshof-Kulturbühne.

Das „Gewandhaus Brass Quintett“ tritt am 15. Oktober auf.

Das „Gewand­haus Brass Quin­tett“ tritt am 15. Okto­ber auf. (Foto: Kon­rad Stöhr)

Die bril­lant-fest­li­che Ouver­tü­re bestrei­tet das renom­mier­te „Gewand­haus Brass Quin­tett“ am 15. Okto­ber. Das Pro­gramm mit dem Titel „Bras­sis­si­mo“ prä­sen­tiert den musi­ka­li­schen Facet­ten­reich­tum des Blech­blä­ser­en­sem­bles, der einen Bogen vom strah­len­den Barock­klang über rhyth­misch spek­ta­ku­lä­re neue­re Kom­po­si­tio­nen bis hin zu jaz­zi­gen Groo­ves spannt.

Geni­al, vir­tu­os und ein wenig durch­ge­knallt wird das Gast­spiel der „MozART group“ am 26. Novem­ber. Wider den Ernst der Kon­zert­sä­le begei­stert das Streich­quar­tett mit einer ein­zig­ar­ten Mischung aus per­fek­ter Spiel­tech­nik, Come­dy und Unter­hal­tung auf höch­stem musi­ka­li­schen und schau­spie­le­ri­schen Niveau.

Gefühl­voll stimmt dann am 17. Dezem­ber die jun­ge A‑Cap­pel­la-Grup­pe „Quin­ten­se“ die Zuhörer/​innen auf die Weih­nachts­zeit ein. Mit herz­er­wär­men­den Bal­la­den und den gro­ßen Swing-Hits der Sina­tra-Zeit ste­hen die schön­sten ame­ri­ka­ni­schen Weih­nachts­klas­si­ker in gran­dio­sen Vokal-Arran­ge­ments auf dem Pro­gramm des Abends.

Lebens­freu­de pur im April 2023: Barock-Sopra­ni­stin trifft auf Blockflöte

Pünkt­lich zum Start in den Früh­ling ver­sprü­hen Ste­fan Tem­mingh und Doro­thee Miel­ds am 22. April Lebens­freu­de pur mit ihrem Pro­gramm „Inspi­red by Song“. Der her­aus­ra­gen­de Block­flö­tist und die Barock-Sopra­ni­stin – eine der besten ihres Fachs – wid­men sich früh­ba­rocken eng­li­schen Lie­dern, von denen nicht nur Fas­sun­gen für Sing­stim­me, son­dern auch Instru­men­tal­be­ar­bei­tun­gen aus barocker Zeit exi­stie­ren. Bei­de Ver­sio­nen sind bei die­sem span­nen­den Kon­zert­pro­jekt im Wech­sel zu erleben.

Einen klang­li­chen Kon­tra­punkt setzt das Inns­brucker Ensem­ble „Hot Club du Nax“ am 13. Mai. Mit den sechs Musi­ke­rin­nen und Musi­kern an zwei Gitar­ren, Vio­li­ne, Kon­tra­bass und Gesang erklingt impul­si­ver und wild­ro­man­ti­scher Gypsy-Jazz. Träu­me­risch-lyri­sche Klän­ge ver­ei­nen sich hier mit psy­che­de­li­schen Lie­bes­ge­dich­ten und unend­li­cher Daseins­freu­de, die den Kon­zert­abend zu einer unver­gess­li­chen emo­tio­na­len Ach­ter­bahn­fahrt machen.

Den Abschluss der Rei­he bil­det die unver­gleich­li­che „Kam­mer­mu­sik­per­for­mance“ des dänisch-let­ti­schen „Cari­on Blä­ser­quin­tetts“ am 17. Juni. Nicht nur die Ohren des Publi­kums wer­den dabei ver­wöhnt, der Auf­tritt des Quin­tetts ist auch ein wah­res Fest für die Augen, lie­fert es doch mit aus­ge­klü­gel­ten Cho­reo­gra­fien, die der Musik als thea­tra­li­sches Ele­ment zur Sei­te gestellt wer­den, eine ganz eige­ne, außer­ge­wöhn­li­che Art der Büh­nen­prä­sen­ta­ti­on. Die­ses kon­zer­tan­te Aus­ru­fe­zei­chen zum Fina­le der Rei­he gibt noch­mals einen exklu­si­ven Vor­ge­schmack auf die bun­te Pro­gramm­pa­let­te, die die Besucher/​innen in abseh­ba­rer Zeit am Fried­richs­fo­rum erwartet.

Infos & Tickets

Alle detail­lier­ten Infor­ma­tio­nen zu den Ver­an­stal­tun­gen fin­den sich auf der Home­page unter www​.fried​richs​fo​rum​.de. Tickets sind über die­se Web­sei­te online oder an der Thea­ter­kas­se Bay­reuth, Opern­stra­ße 22, Mon­tag bis Frei­tag von 10 bis 17 Uhr und Sams­tag von 10 bis 14 Uhr erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert