Gas­aus­tritt in Bayreuth

Am Don­ners­tag, den 13.10.2022, gegen 10.45 Uhr wur­de die Feu­er­wehr Bay­reuth zu einem Gas­aus­tritt nach Sankt Geor­gen alarmiert.

Beim Ein­tref­fen der ersten Kräf­te bestä­tig­te sich die Mel­dung und es kam zu einem Gas­aus­tritt nach Bau­ar­bei­ten in einem Gebäu­de. Unver­züg­lich wur­de der betrof­fe­ne Bereich in einem Radi­us von 150 Metern abge­sperrt und der Brand­schutz sicher­ge­stellt. Ein Absper­ren des Gas­flus­ses war nicht ohne wei­te­res mög­lich, da sich das Leck vor dem Gas-Haupt­hahn befand. Somit war ein Auf­gra­ben der angren­zen­den Stra­ße durch den Gas­ver­sor­ger not­wen­dig, um die betrof­fe­ne Lei­tung abzuklemmen.

Wäh­rend­des­sen wur­den rund 15 Gebäu­de in einem Umkreis von 50 Metern um die Schad­stel­le unter Feder­füh­rung der Poli­zei eva­ku­iert. Eine Auf­nah­me­stel­le für die Anwoh­ner wur­de im Gemein­de­haus St. Geor­gen eingerichtet.

Gegen 13.00 wur­de die Lei­tung end­gül­tig durch die Stadt­wer­ke abge­klemmt. Dar­auf­hin wur­den umfang­rei­che Lüf­tungs­maß­nah­men in den angren­zen­den Gebäu­den durch­ge­führt und die Bewoh­ner konn­ten in ihre Gebäu­de zurückkehren.

Mes­sun­gen der Umge­bungs­luft wur­den wäh­rend der gesam­ten Ein­satz­dau­er in Zusam­men­ar­beit mit den Stadt­wer­ken durchgeführt.

Ins­ge­samt waren rund 40 Ein­satz­kräf­te der Feu­er­wehr Bay­reuth vor Ort. Von Sei­ten des Ret­tungs­dien­stes waren ein Ret­tungs­wa­gen und der Ein­satz­lei­ter Ret­tungs­dienst zur Absi­che­rung vor Ort. Es wur­den kei­ne Per­so­nen ver­letzt. Für die gesam­te Ein­satz­dau­er war der Bereich St. Geor­gen gesperrt.

Par­al­lel zum Ein­satz in St.Georgen wur­den um kurz nach halb eins eben­falls Kräf­te der Feu­er­wehr Bay­reuth zu einem Ver­kehrs­un­fall auf die Bun­des­au­to­bahn 9 Höhe Sophien­berg alar­miert. Hier­bei war kei­ne tech­ni­sche Ret­tung not­wen­dig und die Feu­er­wehr unter­stütz­te die Absi­che­rungs­maß­nah­men der Polizei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert