Poli­zei­be­richt Erlan­gen / Land­kreis ERH vom 12.10.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Stadt

Unfall­ver­ur­sa­cher zeig­te gefälsch­ten Füh­rer­schein vor

Am Dienst­tag­vor­mit­tag tou­chier­te der Fah­rer eines Toyo­tas beim Ein­par­ken ein ande­res Fahr­zeug. Bei der Ver­kehrs­un­fall­auf­nah­me stell­ten die Poli­zei­be­am­ten fest, dass der Füh­rer­schein des Unfall­ver­ur­sa­chers gefälscht war.

Gegen 10:40 Uhr fuhr der 36-jäh­ri­ge Toyo­ta-Fah­rer mit sei­nem Fahr­zeug in der Micha­el-Vogel­Stra­ße, unter der Hoch­brücke, in eine Park­lücke und tou­chier­te beim Ran­gie­ren die rech­te Front­sei­te eines dane­ben­ste­hen­den Hyun­dai. An den bei­den Fahr­zeu­gen ent­stand ein Sach­scha­den von ca. 800 Euro.

Im Rah­men der Unfall­auf­nah­me bemerk­ten die Poli­zei­be­am­ten, dass der Füh­rer­schein des 36-Jäh­ri­gen gefälscht war. Auch eine Beschei­ni­gung des Kraft­fahrt­bun­des­am­tes, die der Unfall­ver­ur­sa­cher den Beam­ten zur Beglau­bi­gung sei­nes Füh­rer­scheins vor­zeig­te wies Fäl­schungs­merk­ma­le auf.

Der 36-Jäh­ri­ge muss sich nun wegen Fah­rens ohne Fahr­erlaub­nis und Urkun­den­fäl­schung verantworten.

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen-Land, Her­zo­gen­au­rach und Höchstadt a.d.Aisch

- Fehl­an­zei­ge -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert