Lan­des­thea­ter Coburg ver­an­stal­tet Kul­tur­ge­spräch im Rah­men der Pro­duk­ti­on „Fausts Verdammnis“

„Fausts Verdammnis“ in der Morizkirche © Annemone Taake
„Fausts Verdammnis“ in der Morizkirche © Annemone Taake

In Koope­ra­ti­on mit den Kunst­samm­lun­gen der Veste Coburg

Sams­tag, 15. Okto­ber um 13:00 Uhr im Brücknersalon

Als Rah­men­pro­gramm zur erfolg­rei­chen Musik­thea­ter­pro­duk­ti­on „Fausts Ver­damm­nis“ in der Moriz­kir­che ver­an­stal­tet das Lan­des­thea­ter Coburg am Sams­tag, den 15. Okto­ber um 13:00 Uhr im Brück­ner­sa­lon des Lan­des­thea­ters ein Kul­tur­ge­spräch mit dem Titel „Spiel um des Men­schen See­le“. Die Ver­an­stal­tung fin­det in Zusam­men­ar­beit mit den Kunst­samm­lun­gen der Veste Coburg statt. Der Ein­tritt ist frei.

Bereits seit der bibli­schen Mystik bil­den Wet­ten zwi­schen dem Teu­fel und Gott einen belieb­ten Topos in der Kunst- und Lite­ra­tur­ge­schich­te. Den Kopf dafür hin­hal­ten muss in der Regel die mensch­li­che See­le. So sind sol­che Wet­ten oder Spie­le häu­fig ein zen­tra­les Moment von Legen­den, Dra­men, Opern und Kunst­wer­ken. Aus­ge­hend von Hec­tor Ber­li­oz‘ „La dam­na­ti­on de Faust“ beleuch­ten in die­sem Kul­tur­ge­spräch zwei kunst­ge­schicht­li­che Vor­trä­ge die Rezep­ti­on die­ses Topos im Cobur­ger Raum.

Relief „Das Spiel um des Menschen Seele“ der Pfarrkirche Herz-Jesu in Feucht, das im Zentrum des Vortrags von Dr. Sven Hauschke stehen wird. Foto: Sven Hauschke

Reli­ef „Das Spiel um des Men­schen See­le“ der Pfarr­kir­che Herz-Jesu in Feucht, das im Zen­trum des Vor­trags von Dr. Sven Hausch­ke ste­hen wird. Foto: Sven Hauschke

Zunächst spricht Musik­thea­ter­dra­ma­turg André Sie­vers zur aktu­el­len Insze­nie­rung „Fausts Ver­damm­nis“ des Lan­des­thea­ters. Danach wird der Direk­tor der Kunst­samm­lun­gen der Veste Coburg, Dr. Sven Hausch­ke zum The­ma „Schach mit dem Teu­fel“ aus kunst­hi­sto­ri­scher Sicht refe­rie­ren. Im Zen­trum des Vor­trags steht ein Reli­ef der Pfarr­kir­che Herz-Jesu in Feucht, des­sen Name „Das Spiel um des Men­schen See­le“ titel­ge­bend für die­se Ver­an­stal­tung ist. Zum The­ma „Herr­schen im Zei­chen der End­zeit – Die Cobur­ger Hof­kir­che und ihr apo­ka­lyp­ti­sches Raum­pro­gramm“ wird der Kura­tor der Kunst­samm­lun­gen der Veste Coburg, Dr. Niels Fleck sprechen.

Nach einer Kaf­fee­pau­se sol­len in einer offe­nen Podi­ums­dis­kus­si­on die ver­schie­de­nen Sicht­wei­sen aus Kunst­ge­schich­te, Theo­lo­gie und Dra­ma­tur­gie zusam­men­ge­führt wer­den. Neben den Refe­ren­ten wird dar­an auch der Dekan und Pfar­rer der Gemein­de St. Moriz, Ste­fan Kirch­ber­ger teilnehmen.

Die Ver­an­stal­tung endet um ca. 16:00 Uhr. Eine vor­he­ri­ge Anmel­dung ist nicht notwendig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert