A93 bei Reg­nitz­losau: Auto­fah­rer stirbt nach Zusam­men­stoß mit einem Lastwagen

symbolfoto polizei

A93/REGNITZLOSAU, LKR. HOF. Töd­li­che Ver­let­zun­gen erlitt ein 51-Jäh­ri­ger aus dem Land­kreis Wun­sie­del am Mitt­woch­mor­gen bei einer Kol­li­si­on mit einem Sat­tel­zug auf der Auto­bahn A93 bei Reg­nitz­losau. Für den Seat-Fah­rer kam jede Hil­fe zu spät, er starb noch an der Unfallstelle.

Bei­de Ver­kehrs­teil­neh­mer waren gegen 7.20 Uhr auf der zwei­spu­ri­gen A93 in Fahrt­rich­tung Hof unter­wegs. Nach der­zei­ti­gen Erkennt­nis­sen über­hol­te ein 49-Jäh­ri­ger mit sei­nem Last­wa­gen kurz vor der Anschluss­stel­le Reg­nitz­losau gera­de ein ande­res Fahr­zeug und befand sich zum Zeit­punkt des Zusam­men­sto­ßes mit die­sem auf glei­cher Höhe. Aus bis­lang unbe­kann­ter Ursa­che erkann­te der 51-Jäh­ri­ge die Situa­ti­on offen­sicht­lich zu spät und krach­te in das Heck des Sat­tel­zu­ges. Auf­grund der hohen Auf­prall­ge­schwin­dig­keit wur­de der Seat zu wei­ten Tei­len unter den Last­wa­gen gescho­ben. Der Auto­fah­rer erlitt durch den mas­si­ven Zusam­men­stoß töd­li­che Ver­let­zun­gen, der Lkw-Fah­rer blieb unver­letzt. Der Sach­scha­den beläuft sich nach ersten Schät­zun­gen auf etwa 70.000 Euro.

Beam­te der Ver­kehrs­po­li­zei Hof wur­den bei der Unfall­auf­nah­me auf Anord­nung der Staats­an­walt­schaft Hof von einem Sach­ver­stän­di­gen unter­stützt. Zusätz­lich waren ins­ge­samt 40 Ein­satz­kräf­te der Feu­er­weh­ren aus Rehau und Reg­nitz­losau im Ein­satz. Der­zeit ist die Auto­bahn in Fahrt­rich­tung Nor­den zwi­schen den Anschluss­stel­len Hof-Süd und Reg­nitz­losau wei­ter­hin voll gesperrt, eine Aus­lei­tung wur­de an der Anschluss­stel­le Hof-Süd ein­ge­rich­tet. Die Ber­gungs- und Auf­räum­ar­bei­ten dau­ern vor­aus­sicht­lich noch meh­re­re Stun­den an (Stand: 13.30 Uhr).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert