Young Pikes Bau­nach schla­gen sich tap­fer im Derby

Am 2. Spiel­tag der Regio­nal­li­ga Nord setz­te es für die Bau­nach Young Pikes die erste Sai­son­nie­der­la­ge, denn sie unter­la­gen bei der BG Lit­zen­dorf nach einer über wei­te Strecken guten Lei­stung am Ende etwas zu deut­lich mit 65:82.

Vor einer stim­mungs­vol­len Kulis­se in der Mem­mels­dor­fer See­hof­hal­le star­te­ten die Bau­nacher gut in die Par­tie. Jörg Mau­solf, der dies­mal die Mann­schaft coach­te, hat­te sein Team gut auf die für sei­ne Jungs unge­wohn­te Zonen­ver­tei­di­gung ein­ge­stellt, sodass man nach einem Drei­er von Jan­nis Rümer bis zur 5. Minu­te mit 9:6 in Front zog. Am Ende des 1. Vier­tels aber hat­ten die rou­ti­nier­ten Gast­ge­ber mit 21:20 die Nase vorne.

Auch im 2. Vier­tel blieb die Par­tie abwechs­lungs­reich und span­nend. Neo Kriz­a­no­vic und der treff­si­che­re Meh­met Uysal sorg­ten nach einem 32:32 Zwi­schen­stand (18. Minu­te) mit einem 8:0 Lauf für den höch­sten Vor­sprung der Gäste (32:40), bevor es mit 35:40 in die Hab­zeit­pau­se ging.

Nach dem Sei­ten­wech­sel hat­ten die Lit­zen­dor­fer auf Mann­deckung umge­stellt und agier­ten jetzt wesent­lich aggres­si­ver. Der kaum zu stop­pen­de Ex-Bun­des­li­ga­spie­ler Manu­el Rock­mann (23 Punk­te) war es, der das Spiel dreh­te und sein Team in der 26. Minu­te mit 45:43 in Füh­rung brach­te. Doch die Young­sters lie­ßen sich davon nicht beein­drucken und kon­ter­ten ihrer­seits durch Saro Pisa­ca­ne zum 47:53 (29.) und mit 53:52 konn­te noch ein knap­per Vor­sprung ins letz­te Vier­tel geret­tet werden.

Jetzt aller­dings ließ die Kon­zen­tra­ti­on der Young Pikes nach und häuf­ten sich die tech­ni­schen Feh­ler. Über 56:55 gelang der BG ein Lauf zum 63:55 (33.). Die­sen Vor­sprung gab die dies­mal wie­der kom­plett ange­tre­te­ne Heim­mann­schaft nicht mehr aus der Hand und kam zu einem siche­ren Sieg.

Coach Mau­solf ana­ly­sier­te nach dem Spiel: „Wir haben über drei Vier­tel einen echt guten Job gemacht. Lei­der haben wir im letz­ten Abschnitt etwas den Fokus ver­lo­ren. Dar­an wer­den wir arbei­ten. Ins­ge­samt bin ich zufrie­den mit der Lei­stung. Wir hat­ten eine Sieg­chan­ce mit die­ser jun­gen Truppe.“

Bau­nach Young Pikes: M Uysal 18 Punkte/​5 Drei­er, Kriz­a­no­vic 12/1, Okah 9/1, Pisa­ca­ne 8, Rümer 7/1, H. Uysal 4, Bilic 3, Wachs­mut 2, Kasche 2, Satt­ler, Jan Mau­solf, Geiger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert