Poli­zei­be­richt Erlan­gen / Land­kreis ERH vom 11.10.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Stadt

Nach Pech­sträh­ne in Spiel­hal­le randaliert

Ein 22-jäh­ri­ger Mann ran­da­lier­te am Mon­tag­abend in einer Spiel­hal­le in der Erlan­ger Innen­stadt und ver­ur­sach­te dabei einen Sach­scha­den von ca. 1.000 Euro.

Der jun­ge Mann war am Mon­tag­abend zu Gast in der Spie­lo­thek und ver­such­te sein Glück an den dor­ti­gen Auto­ma­ten. Offen­bar war ihm die Glücks­göt­tin For­tu­na an die­sem Tag nicht hold, sodass er den Abend über Ver­lust mach­te. Vor Wut dar­über pack­te er einen Com­pu­ter, der am Tre­sen der Spie­lo­thek stand und warf die­sen zu Boden. Dem noch nicht genug, trat er auch noch mehr­mals auf den am Boden lie­gen­den PC ein.

Gegen den 22-Jäh­ri­gen wird nun wegen Sach­be­schä­di­gung ermittelt.

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Land

Unfall im Kreisverkehr

Buben­reuth. Am Mon­tag­abend fuhr ein Pkw-Fah­rer aus Möh­ren­dorf mit sei­nem Fahr­zeug BMW auf der Staats­stra­ße 2244 von Erlan­gen in Rich­tung Bai­ers­dorf. Er fuhr lang­sam in den Kreis­ver­kehr bei Buben­reuth ein und über­sah jedoch den Fah­rer eines Pkw Seat aus Lan­gen­sen­del­bach, der sich mit sei­nem Fahr­zeug bereits auf der Kreis­fahr­bahn befand. Hier­bei kam es zu einem Zusam­men­stoß der bei­den Pkw, bei dem glück­li­cher­wei­se kei­ner der Betei­lig­ten ver­letzt wur­de. An den Fahr­zeu­gen ent­stand jedoch ein Sach­scha­den in Höhe von etwa 9.000 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Herzogenaurach

Kel­ler­brand in Hammerbach

Her­zo­gen­au­rach. Am Mon­tag­abend bemerk­te eine 81-jäh­ri­ge Anwoh­ne­rin der Loh­stra­ße in Ham­mer­bach durch das Anschla­gen der Rauch­mel­der einen Brand im Bereich ihres Kellers.

Offen­bar konn­te auf­grund eines Bedien­feh­lers am Kamin­ofen hei­ße Asche durch ein Rohr in einen Kel­ler­raum des Hau­ses gelan­gen, wodurch sich zunächst eine Kom­mo­de ent­zün­de­te und schließ­lich den gan­zen Raum in Brand steckte.

Die hin­zu­ge­ru­fe­ne Feu­er­wehr konn­te den Brand löschen, den­noch liegt der geschätz­te Sach­scha­den im fünf­stel­li­gen Bereich.

Die Dame blieb glück­li­cher­wei­se unver­letzt, da sie ihr Haus nach dem Ertö­nen des Rauch­mel­ders kor­rek­ter­wei­se sofort verließ.

Poli­zei­in­spek­ti­on Höchstadt a.d.Aisch

Ska­ter­an­la­ge beschmiert

Höchstadt a.d.Aisch – In der Zeit vom 01.10.22 – 10.10.22 beschmier­ten Unbe­kann­te mehr­fach die Ska­ter­an­la­ge in den Aischwie­sen mit unter­schied­li­chen Graf­fi­tis. Auch eine Hin­weis­ta­fel wur­de auf Vor­der- u. Rück­sei­te besprüht. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den wird auf min­de­stens 1000.- Euro geschätzt. Die Poli­zei Höchstadt hat Ermitt­lun­gen wegen der Sach­be­schä­di­gung auf­ge­nom­men und bit­tet Zeu­gen sich mit der Poli­zei unter der 09193/63940 in Ver­bin­dung zu setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert