Frän­ki­sche Schweiz: „Die schar­fen Wochen ste­hen vor der Tür!“

Kreenfleisch - ein Fränkischer Klassiker. © Alex Dittrich / Wiesentbote

Auf in die Schärf­ste Zeit des Jahres

Wenn sich in der Frän­ki­schen Schweiz wie­der alles um den Meer­ret­tich dreht, dann ste­hen die Schar­fen Wochen vor der Tür. Vom 15. Okto­ber bis 15. Novem­ber ent­wickeln vie­le Gast­wir­te aus der Regi­on eine beson­de­re Spei­se­kar­te, auf der sich min­de­stens drei Haupt­ge­rich­te mit Kren fin­den. Kren? So wird die schar­fe Wur­zel in Fran­ken genannt.

Seit über 20 Jah­ren locken die Schar­fen Wochen Fein­schmecker in die Wirts­häu­ser der Frän­ki­sche Schweiz, um dort die beson­de­ren Meer­ret­tich-Menüs zu genießen.

Egal, ob Sie dann frän­ki­sche Klas­si­ker wie Bach­fo­rel­le und Kren­fleisch oder aus­ge­fal­le­ne Gerich­te wie Scho­ko­küch­lein mit schar­fer Note und Apfel-Kren-Sor­bet pro­bie­ren – las­sen Sie sich und Ihre Geschmacks­ner­ven über­ra­schen. Im Restau­rant haben Sie dann die Qual der Wahl, min­de­stens drei Haupt­ge­rich­te mit Meer­ret­tich bie­ten die teil­neh­men­den Gast­stät­ten an.

Unter www​.fra​en​ki​sche​-schweiz​.com/​d​e​/​s​c​h​m​e​c​k​e​n​/​s​c​h​a​r​f​e​-​w​o​c​hen fin­den Sie alle teil­neh­men­den Gastro­no­mie­be­trie­be. War­um der Kren gera­de in die­ser Urlaubs­re­gi­on so gefei­ert wird? Die Frän­ki­sche Schweiz ist eines der größ­ten Meer­ret­tich-Anbau­ge­bie­te in ganz Deutschland.

Im Gebiet um Bai­ers­dorf, das der Sage nach der Ursprungs­ort des Meer­ret­tich Anbaus seit dem 15. Jahr­hun­dert ist, hat die anspruchs­vol­le Wur­zel die idea­len Bedin­gun­gen für ein gesun­des Wachs­tum gefun­den. Die inten­si­ve Pfle­ge der Kren­bau­ern tut ihr Übri­ges. Kein Wun­der also, dass sich nach der Ern­te ein aro­ma­ti­scher Geschmack ent­fal­tet, der sei­nes­glei­chen ver­geb­lich sucht. Auch in der Natur­me­di­zin fin­det der Meer­ret­tich viel­sei­ti­ge Anwen­dung. Sei­ne bak­te­ri­en­hem­men­den Eigen­schaf­ten sind weit­hin bekannt. Außer­dem regt die Zau­ber­wur­zel durch ihren anti­bio­ti­schen Wirk­stoff Sini­grin den Kreis­lauf an. Nicht zu ver­ges­sen, der hohe Vit­amin C Gehalt, der dop­pelt so hoch ist wie in Zitro­nen. Unse­re frän­ki­sche Pfef­fer­wur­zel ist wirk­lich sehr vielseitig.

Seit 2003 wählt auch des­halb die „Meer­ret­tich­stadt“ Bai­ers­dorf alle zwei Jah­re die Baye­ri­sche Meer­ret­tich­kö­ni­gin. Die der­zeit amtie­ren­de Köni­gin ist The­re­sa I. (2019 bis 2023). Sie stammt aus einem land­wirt­schaft­li­chen Betrieb in Gro­ßenbuch (OT von Neun­kir­chen am Brand), der bis heu­te Bestand hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert