Euro­päi­scher Tag der Restau­rie­rung am 16. Okto­ber 2022 auf der Veste Coburg

Helene Schneider von der Akademie der Bildenden Künste Stuttgart reinigte den „Zwergen-Harnisch“ während ihres Praktikums im Sommer 2022 auf der Veste Coburg. Foto: Kunstsammlungen der Veste Coburg
Helene Schneider von der Akademie der Bildenden Künste Stuttgart reinigte den „Zwergen-Harnisch“ während ihres Praktikums im Sommer 2022 auf der Veste Coburg. Foto: Kunstsammlungen der Veste Coburg

Wie ein histo­ri­scher Har­nisch fit für die Zukunft wird

Sehen, was man sonst nicht sieht. Dar­um geht es am Euro­päi­schen Tag der Restau­rie­rung. Restau­ra­to­rin­nen und Restau­ra­to­ren aus ganz Euro­pa öff­nen am drit­ten Sonn­tag im Okto­ber ihre Türen und geben Ein­blick in ihre Arbeits­welt, die sonst im Ver­bor­ge­nen liegt. Zwi­schen 14.00 und 16.00 Uhr prä­sen­tiert Dipl.-Restaurator Hei­ner Grieb in der Gro­ßen Hof­stu­be der Veste Coburg mit der Restau­rie­rung des so genann­ten „Zwer­gen-Har­nischs“ in Form von Kurz­vor­füh­run­gen ein aktu­el­les Pro­jekt der Kunst­samm­lun­gen. In locke­rer Form wird er von sei­nen Erleb­nis­sen mit dem Har­nisch berich­ten, die momen­tan lau­fen­de Restau­rie­rung vor­stel­len und einen Blick in die Zukunft wagen. Pas­send zum dies­jäh­ri­gen Mot­to des Euro­päi­schen Tages der Restau­rie­rung, „Kul­tur­er­be im Kli­ma­wan­del“, kön­nen im Dia­log mit Besu­che­rin­nen und Besu­chern Fra­gen zu aktu­el­len Her­aus­for­de­run­gen rund um die Siche­rung histo­ri­schen Kul­tur­gu­tes dis­ku­tiert wer­den. Eine Anmel­dung ist nicht erfor­der­lich. Es ist der nor­ma­le Muse­ums­ein­tritt zu entrichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert