Dem „Mil­lio­nen­pa­ket Schu­len“ in Bam­berg auf der Spur

Erstrahlt wieder in vollem Glanz: die Fassade der Luitpoldschule. Foto: Sina Schraudner, Stadtarchiv Bamberg
Erstrahlt wieder in vollem Glanz: die Fassade der Luitpoldschule. Foto: Sina Schraudner, Stadtarchiv Bamberg

„Bam­berg on tour“ am 16. Okto­ber 2022 besucht die Trim­berg-Schu­le, Stauf­fen­berg-Schu­len, Erlö­ser-Schu­le und Luitpoldschule

2021 gab Ober­bür­ger­mei­ster Andre­as Star­ke den Start­schuss für das „Mil­lio­nen­pa­ket Schu­len“. Mit einer Gesamt-Inve­sti­ti­ons­sum­me in Höhe von etwas über 30 Mil­lio­nen Euro sol­len wich­ti­ge Moder­ni­sie­rungs­maß­nah­men vor­an­ge­bracht wer­den. „Bam­berg on tour“ geht am Sonn­tag, 16. Okto­ber 2022, der Fra­ge nach, was besag­tes „Mil­lio­nen­pa­ket“ bis­her bewirkt hat und nimmt dazu die Hugo-von-Trim­berg-Schu­le, die Erlö­ser-Schu­le, die Graf-Stauf­fen­berg-Schu­len und die Luit­pold­schu­le unter die Lupe. Alle Bür­ge­rin­nen und Bür­ger, die ger­ne radeln und sich für das The­ma inter­es­sie­ren, sind ein­ge­la­den, an der cir­ca zwei­ein­halb­stün­di­gen Rad­tour mit der Stadt­spit­ze und Fach­leu­ten aus der Stadt­ver­wal­tung teilzunehmen.

Nach Begrü­ßung und kur­zer Ein­füh­rung ins The­ma ist die Trim­berg-Schu­le das erste Ziel. An der Grund- und Mit­tel­schu­le mit knapp 300 Schü­le­rin­nen und Schü­lern wur­den als Sofort­maß­nah­me für zwei Klas­sen­räu­me Con­tai­ner mit einer Holz­ver­klei­dung errich­tet. Zum Zwei­ten wur­den 300.000 Euro für die Pla­nung der Gene­ral­sa­nie­rung bereitgestellt.

In der Erlö­ser-Mit­tel­schu­le mit etwas über 200 Schü­le­rin­nen und Schü­lern wird im ersten Schritt der Sani­tär­be­reich inner­halb der Schu­le erneu­ert. Hin­zu kommt ein neu­es Schü­ler­ca­fé in der ehe­ma­li­gen Aula. Im zwei­ten Schritt wer­den die Umklei­den und der Sani­tär­be­reich in der Turn­hal­le saniert. Die Inve­sti­ti­ons­sum­me für bei­de Pro­jek­te beläuft sich auf über zwei Mil­lio­nen Euro.

Näch­ste Sta­ti­on der „Bam­berg on tour“ ist die Drei­fach­sport­hal­le der Graf-Stauf­fen­berg-Schu­len, die für 14 Mil­lio­nen Euro saniert wur­de. Die Inve­sti­ti­on nicht nur für den Schul‑, son­dern auch für den Ver­eins­sport umfass­te unter ande­rem den Neu­bau des Foy­ers sowie die ener­ge­ti­sche Ertüch­ti­gung der Halle.

Letz­te Sta­ti­on der Rad­le­rin­nen und Rad­ler ist der Oldie unter den Bam­ber­ger Schu­len, die Luit­pold-Grund­schu­le aus dem Jah­re 1901 mit etwas über 100 Schü­le­rin­nen und Schü­lern. An der Gestal­tung wird die Hand­schrift von Stadt­bau­rat Hans Jakob Erl­wein (1872–1914) deut­lich, der Bam­berg mit einer Rei­he von Bau­ten – dar­un­ter der Chir­ur­gi­sche Pavil­lon des Alten Kran­ken­hau­ses, heu­ti­ges Stadt­ar­chiv, und das ehe­ma­li­ge Elek­tri­zi­täts­werk, heu­ti­ge Volks­hoch­schu­le – geprägt hat. Über­aus reich aus­ge­stat­tet mit Orna­men­tik und Male­rei­en ist ins­be­son­de­re die Stra­ßen­front hin zur Mem­mels­dor­fer Stra­ße. Nach der Sanie­rung der Fas­sa­de zeigt sich deren Pracht in vol­lem Glanz und mit all den sorg­fäl­tig gestal­te­ten Details. So sind am Süd­west­pa­vil­lon ler­nen­de Kin­der dar­ge­stellt, wäh­rend am Nord­ost­pa­vil­lon eine Son­nen­uhr mit Mond, Komet und Ster­nen, zwei bla­sen­de Gott­hei­ten und ein Hoch­re­li­ef des Bam­ber­ger Stadt­rit­ters zu sehen sind.

Die vier Schu­len wer­den stell­ver­tre­tend für all die Schu­len besucht, die im „Mil­lio­nen­pa­ket“ ent­hal­ten sind.

Tour-Detail­s/­recht­li­cher Hinweis 

Start der „Bam­berg on tour“ am Sonn­tag, 16. Okto­ber 2022, ist um 14.30 Uhr auf dem Max­platz, Höhe Rat­haus-Ein­gang. Ins­ge­samt sind für die Rad­tour zu den vier Bam­ber­ger Schu­len zwei­ein­halb Stun­den ange­setzt. Die Teil­nah­me an „Bam­berg on tour“ erfolgt auf eige­ne Gefahr und eige­nes Risi­ko, den Anwei­sun­gen des Begleit­per­so­nals ist Fol­ge zu leisten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert