Bezirks­lei­stungs­marsch der Jugend­feu­er­weh­ren Ober­fran­ken in Oberhaid

Bezirksleistungsmarsch der Jugendfeuerwehr in 2022 Oberhaid (Bildquelle: Bezirksfeuerwehrverband BFV Oberfranken e.V.)
Bezirksleistungsmarsch der Jugendfeuerwehr in 2022 Oberhaid (Bildquelle: Bezirksfeuerwehrverband BFV Oberfranken e.V.)

Die Feu­er­wehr Ober­haid rich­te­te die­ses Jahr den Bezirks­lei­stungs­marsch der ober­frän­ki­schen Jugend­feu­er­weh­ren aus. Ins­ge­samt 39 Star­ter­grup­pen aus dem Regie­rungs­be­zirk such­ten ihre Besten. Die jeweils vier­köp­fi­gen Mann­schaf­ten aus Jungs und Mäd­chen muss­ten an defi­nier­ten Wett­kampf­sta­tio­nen, ver­teilt in der gan­zen Ort­schaft ihr Kön­nen beweisen.

In ihren jewei­li­gen Land­krei­sen qua­li­fi­zier­ten sich die Teil­neh­mer bereits über die ersten Plät­ze bei den Kreis­lei­stungs­mär­schen im Vor­feld. Den Land­kreis Bam­berg ver­tra­ten Ober­haid mit zwei Star­ter­grup­pen, Hirschaid, Röbers­dorf und Steppach. Außer­dem war eine Grup­pe der Stadt Bam­berg mit beteiligt.

Es galt an jeder der zehn Sta­tio­nen, unter den wach­sa­men Augen der Schieds­rich­ter, mög­lichst kei­ne Feh­ler­punk­te zu sam­meln. Lei­nen­beu­tel-Ziel­wurf, Saug­lei­tungs-Kup­peln oder 100m-Schlauch­lei­tung-ver­le­gen, sind nur eini­ge Bei­spie­le für die anspruchs­vol­len Herausforderungen.

Bis in den frü­hen Nach­mit­tag lief der Marsch und hat­te als Ziel­punkt das Feu­er­wehr­haus in Ober­haid. Bestens ver­pflegt von den Akti­ven dort, war­te­ten die Grup­pen schließ­lich auf die Ergebnisse.

Gruppenbild (Bildquelle: Kreisbrandinspektor Jörg Raber)

Grup­pen­bild der Teil­neh­mer in Ober­haid (Bild­quel­le: Kreis­brand­in­spek­tor Jörg Raber)

Nach einer Begrü­ßung durch Land­rat Johann Kalb und Kreis­brand­rat Tho­mas Ren­ner folg­te ein klei­ner Zwi­schen-Höhe­punkt. Der Jugend­wart der Feu­er­wehr Ober­haid, Georg Hah­ner, bekam aus den Hän­den des Bezirks­vor­sit­zen­den Herr­mann Schreck, eben­falls Vize-Prä­si­dent des Deut­schen Feu­er­wehr­ver­ban­des, die sil­ber­ne Ehren­na­del der deut­schen Jugend­feu­er­wehr für sei­ne lang­jäh­ri­gen Verdienste.

Die Span­nung und Vor­freu­de wuch­sen anschlie­ßend mit jedem ver­kün­de­ten Ergeb­nis. Mit viel Bei­fall und einer Urkun­de wur­de jede teil­neh­men­de Grup­pe vom letz­ten bis zum ersten Platz bedacht. Ab dem 12. Platz gab es Poka­le, die die Teil­neh­mer aus den Hän­den von Herr­mann Schreck und den wei­te­ren Hono­ra­tio­ren entgegennahmen.

Eine rund­um gelun­ge­ne Ver­an­stal­tung mit einem wür­di­gen Sie­ger aus dem Land­kreis Bay­reuth, der Jugend­feu­er­wehr Was­ser­knoden, mit nur 5 Feh­ler­punk­ten. Stolz kann auch die Jugend aus dem Land­kreis Bam­berg sein. Drei Grup­pen lan­de­ten unter den ersten 10: Oberhaid‑1 Platz 3, Steppach Platz 5 und Röbers­dorf Platz 8. Sie gehö­ren nun zu den besten Jugend­feu­er­weh­ren in Oberfranken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert