Neun­kir­chen: Geist­li­che Lie­der und roman­ti­sche Wei­sen mit der Sopra­ni­stin Corin­na Schrei­ter und Ste­fan Gra­sse (Gitar­re)

Corinna Schreiter und Stefan Grasse sind für Ihre abwechslungsreichen und eindrucksvollen Konzerte im Raum Nürnberg wohlbekannt
Corinna Schreiter und Stefan Grasse sind für Ihre abwechslungsreichen und eindrucksvollen Konzerte im Raum Nürnberg wohlbekannt.

Am Sams­tag, den 22. Okt. fin­det ein Soli­sten­kon­zert mit der inter­na­tio­nal bekann­ten Sopra­ni­stin Corin­na Schrei­ter in der Chri­stus­kir­che Neun­kir­chen am Brand statt. Beginn die­ses Sams­tag­abend-Kon­zer­tes ist 19.00 Uhr. Beglei­tet wird die renom­mier­te Sän­ge­rin bei die­sem Kon­zert­abend von dem Nürn­ber­ger Gitar­ri­sten Ste­fan Grasse.

Das her­vor­ra­gend auf­ein­an­der ein­ge­spiel­te und in Fran­ken sehr prä­sen­te Duo hat für das Kon­zert in der Chri­stus­kir­che eini­ge der schön­sten Kan­ta­ten, Ari­en und Lie­der Ihres Reper­toires aus­ge­wählt. Es erklingt eine Mischung aus welt­li­chen und geist­li­chen Kom­po­si­tio­nen, so zwei geist­li­che Kon­zer­te von Hein­rich Schütz, eine klei­ne Aus­wahl aus den Sche­melli­lie­dern von Joh. Seb. Bach, die Sät­ze Kyrie, Bene­dic­tus und Agnus Dei aus der „Mis­sa Puer­orum“, op. 62 von Joseph Rhein­ber­ger sowie als reiz­vol­les Klein­od die drei­tei­li­ge welt­li­che Hän­del­kan­ta­te „No se emen­derá ja-más“ HW 140, die auch unter dem Titel „Can­ta­ta Spagnuo­la“ bekannt ist. Die­ser Titel der sehr lei­den­schaft­li­chen Kan­ta­te mit spa­ni­schem Text weist auf die von Hän­del ursprüng­lich für die­se Kom­po­si­ti­on vor­ge­se­he­ne spa­ni­sche Gitar­re hin, die dem Werk das ent­spre­chen­de spa­ni­sche Kolo­rit ver­lei­hen soll­te. Mit „Bachia­nas Bra­si­lei­ras“ No. 5

kommt auch ein Werk des Bra­si­lia­ners Hei­tor Vil­la-Lobos für Gesang und Gitar­re zur Auf­füh­rung, das auch ein Stück süd­ame­ri­ka­ni­sches „Fee­ling“ ins Kon­zert bringt.

Dem roman­ti­schen Lied­schaf­fen fühlt sich das Duo beson­ders ver­bun­den, des­halb sind auch klang­schö­ne Kunst­lie­der von Franz Schu­bert und das Abend­lied „Früh­lings­rau­schen“ von Felix Men­dels­sohn-Bar­thol­dy nach Tex­ten von W.v. Goe­the und Fr. Rück­ert im Kon­zert zu hören. Im gedruck­ten Pro­gramm fin­den Sie am Kon­zert­tag eine Über­set­zung der Tex­te. Als rein instru­men­ta­les „Schman­kerl“ steu­ert Ste­fan Gra­sse mit dem Stück „Früh­lings­rau­schen“ noch eine Eigen­kom­po­si­ti­on für Gitar­re solo bei.

Der Ein­tritt zu die­sem außer­ge­wöhn­li­chen Kon­zert ist frei, die Chri­stus­ge­mein­de freut sich aber über eine Spen­de zur Deckung der Kon­zert­ko­sten . Ver­an­stal­ter ist die Evang.-Luth. Kir­chen­ge­mein­de Chri­stus­kir­che Neunkirchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert