Fried­rich-Alex­an­der-Uni­ver­si­tät Erlan­gen-Nürn­berg: Vor­trag über mehr Ver­bun­den­heit im Team

Die Fried­rich-Alex­an­der-Uni­ver­si­tät Erlan­gen-Nürn­berg führt in Koope­ra­ti­on mit dem Netz­werk für Kon­flikt­kul­tur und Mob­bing in der Arbeits­welt und Schu­le im Groß­raum Nürn­berg die VOR­TRAGS- UND DIS­KUS­SI­ONS­VER­AN­STAL­TUNG „TEAMS UND GESUND­HEIT: DIE BESON­DE­RE ROL­LE DER FÜH­RUNGS­KRAFT“ durch.

Am Diens­tag, 11. Okto­ber 2022
Um 18:00 Uhr
In Erlan­gen, Oran­ge­rie im Schloss­gar­ten, Was­ser­turm­str. 3

Refe­rent Prof. Dr. Rolf van Dick, Lehr­stuhl Sozi­al­psy­cho­lo­gie an der Goe­the Uni­ver­si­tät Frankfurt.

Mode­ra­ti­on Prof. Cor­ne­lia Nies­sen, Insti­tut für Psy­cho­lo­gie, Lehr­stuhl für Psy­cho­lo­gie im Arbeits­le­ben an der Fried­rich-Alex­an­der-Uni­ver­si­tät Erlangen-Nürnberg.

Ein Gefühl der Zuge­hö­rig­keit am Arbeits­platz kann für eine Reduk­ti­on von Stress sor­gen und Burn­out unter Umstän­den ver­hin­dern, das besa­gen die Daten einer gro­ßen inter­na­tio­na­len Stu­die zum The­ma Iden­ti­ty Lea­der­ship. Dabei liegt es beson­ders in den Hän­den der Füh­rungs­kräf­te, Zuge­hö­rig­keits­ge­füh­le zu stär­ken und so eine gesun­de Arbeits­at­mo­sphä­re zu schaffen.

Wie die­se Rol­le genau aus­sieht, beleuch­tet Prof. Dr. Rolf van Dick von der Frank­fur­ter Goe­the Uni­ver­si­tät in sei­nem Vor­trag. Die anschlie­ßen­de Dis­kus­si­on lädt ein zum gemein­sa­men Aus­tausch: Wie kön­nen Füh­rungs­kräf­te für mehr Ver­bun­den­heit im Team sor­gen? Wel­che Ver­ant­wor­tung tra­gen sie für die Gesund­heit ihrer Mitarbeitenden?

Die Teil­nah­me ist kostenfrei.