Der Ver­ein Ener­gie­wen­de ER(H)langen unter­such­te 125 Flä­chen, die zukünf­tig für Pho­to­vol­ta­ik-Anla­gen genutzt wer­den könnten

Scree­ning geeig­ne­ter Dach­flä­chen von gewerb­li­chen Immo­bi­li­en in Erlan­gen für die Photovoltaik

Die Ener­gie­wen­de erfährt auf­grund der Explo­si­on der Ener­gie­ko­sten im Zusam­men­hang mit dem Ukrai­ne-Krieg beson­de­re öffent­li­che Auf­merk­sam­keit. Der Ruf nach zusätz­li­chen Erzeu­gungs­ka­pa­zi­tä­ten ist unüberhörbar.

Unab­hän­gig davon strebt die Stadt Erlan­gen im Rah­men ihrer Bemü­hun­gen, bis 2030 Kli­ma­neu­tral zu sein, eine Ver­vier­fa­chung der instal­lier­ten Lei­stung der Pho­to­vol­ta­ik von rund 25 MWp im Jah­re 2021 auf 100 MWp bis Ende 2026 an.

Zur Unter­stüt­zung die­ser Zie­le hat der Ver­ein Ener­gie­wen­de ER(H)langen e.V. eine Ana­ly­se des Poten­ti­als von grö­ße­ren Dach­flä­chen sowie ver­sie­gel­ten Flä­chen, die pri­mär gewerb­lich oder woh­nungs­wirt­schaft­lich genutzt wer­den, durch­ge­führt. Die Stadt Erlan­gen för­dert die­se Initiative.

Im ersten Schritt konn­te hier­bei auf 125 Objek­ten ein Poten­ti­al von rund 22 MWp Lei­stung ermit­telt wer­den. Mit die­sen Anla­gen lie­ßen sich jähr­lich rund 20.000 MWh Strom erzeu­gen. Genug, um rund 5.000 Vier-Per­so­nen-Haus­hal­te ein Jahr lang mit kosten­gün­sti­gem Strom zu ver­sor­gen. Neben den Poten­tia­len wur­den auf Basis öffent­lich zugäng­li­cher Daten auch die Eigen­tü­mer bzw. Nut­zer der Gebäu­de ermit­telt. Die­se wur­den in per­sön­li­chen Anschrei­ben über die Poten­tia­le infor­miert. Eben­falls wur­de ihnen Unter­stüt­zung bei wei­te­ren Ana­ly­sen unter Berück­sich­ti­gung ihrer indi­vi­du­el­len Gege­ben­hei­ten angeboten.

Ver­ein und Stadt hof­fen auf ein brei­tes Inter­es­se, so dass sich mit Hil­fe der auf die­sen Objek­ten instal­lier­ten Pho­to­vol­ta­ik-Anla­gen nicht nur die Strom­ko­sten der Betrie­be und Unter­neh­men bzw. der in den Wohn­häu­sern woh­nen­den Mie­ter sen­ken las­sen, son­dern auch das Kli­ma­schutz­ziel der Stadt Erlan­gen zur Ver­vier­fa­chung der Pho­to­vol­ta­ik-Lei­stung hier­mit signi­fi­kant unter­stützt wird.

Über den Ver­ein Ener­gie­wen­de ER(H)langen e.V.

Der Ver­ein Ener­gie­wen­de ER(H)langen e.V. wur­de 2014 gegrün­det und geht zurück auf eine loka­le Initia­ti­ve, die sich seit 2009 zum Ziel gesetzt hat, der Ener­gie­wen­de im regio­na­len Umfeld zum Durch­bruch zu ver­hel­fen. Der Ver­ein for­dert und för­dert eine kli­ma­ver­träg­li­che, wei­test­ge­hend regio­na­le Ener­gie­ver­sor­gung im Land­kreis Erlan­gen-Höchstadt und der Stadt Erlan­gen, die voll­stän­dig auf rege­ne­ra­ti­ven Ener­gien basiert.

Für den Bereich der Strom­ver­sor­gung soll dies spä­te­stens bis zum Jah­re 2030 auf Basis hoch­ef­fi­zi­en­ter KWK-Anla­gen sowie der Nut­zung rege­ne­ra­ti­ver Ener­gien erreicht wer­den. Für den Bereich der Wär­me­ver­sor­gung soll dies spä­te­stens bis zum Jahr 2040 u. a. durch die kon­se­quen­te Umset­zung von Passivhaus‑, bzw. Plus-Ener­gie-Haus-Stan­dards sowie eine Umstel­lung im Bestand auf hoch­ef­fi­zi­en­te KWK-Anla­gen und Nah­wär­me­net­ze erreicht wer­den. Im Ver­kehrs­sek­tor soll eine CO2-neu­tra­le Mobi­li­tät durch den wei­te­ren Aus­bau des öffent­li­chen Nah­ver­kehrs, die Schaf­fung ver­kehrs­ver­mei­den­der Arbeits- und Wohn-Struk­tu­ren, die För­de­rung effi­zi­en­ter Antriebs­kon­zep­te sowie die Umstel­lung auf Fahr­zeu­ge deren Treib­stof­fe oder Ener­gie­spei­cher mit Hil­fe erneu­er­ba­rer Ener­gien erzeugt bzw. gespeist wer­den, erreicht werden.

Seit 2018 bie­tet der Ver­ein eine ehren­amt­li­che Bürger:innen-Solar-Beratung an.

Seit 2019 orga­ni­siert der Ver­ein auch regel­mä­ßig eigen­stän­di­ge Vor­trags­ver­an­stal­tun­gen und Workshops.

Wei­te­re Pro­jek­te sind u. a. die Orga­ni­sa­ti­on der Film­rei­he „Weit­sicht ERlan­gen“ mit wei­te­ren Orga­ni­sa­tio­nen aus Erlan­gen oder der Auf­bau einer ehren­amt­li­chen Bera­tung zum Hei­zungs­tausch für Privathaushalte.

Aktu­el­le Infor­ma­tio­nen über Akti­vi­tä­ten und Pro­jek­te des Ver­eins sind über die Web­sei­te www​.ener​gie​wen​de​-erlan​gen​.de abrufbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert