Kulm­bach: Ober­frän­ki­sche Grü­ne erwei­tern Vor­stand und for­mie­ren sich für die Bezirks­tags- und Landags­wah­len 2023

Bezirksvorstand Grüne Oberfranken 2022
Tanja Potzler, Schatzmeisterin (Bayreuth Land),Elena Pietrafesa, Beisitzerin (Kronach), Timm Schulze, Beisitzer (Bamberg), Tim-Luca Rosenheimer, Sprecher (Bamberg Land), Juliane Fuchs Beisitzerin (Bamberg), Susanne Bauer, Sprecherin (Bayreuth Land), Lisa Töpper Beisitzerin (Kulmbach) und nicht im Bild, weil anderswo im Einsatz: Barbara Poneleit, Beisitzerin (Forchheim). Foto: Privat

Auf der jähr­li­chen Haupt­ver­samm­lung des Grü­nen Bezirks­ver­bands Ober­fran­ken am Sams­tag, den 01.10.2022 im Kom­mun­bräu Kulm­bach haben die anwe­sen­den Dele­gier­ten ihren Vor­stand neu gewählt und ihn gemäß der Sat­zungs­än­de­rung vom 19.02.2022 um drei zusätz­li­che Beisitzer*innen erweitert.

Das mit über­ra­gen­der Mehr­heit wie­der­ge­wähl­te Bezirks­spre­cher-Duo Susan­ne Bau­er und Tim-Luca Rosen­hei­mer begrüß­te die Wahl des nun auf acht Mit­glie­der erwei­ter­ten Vor­stands: „Mit die­sem Team sind wir viel­fäl­ti­ger gewor­den: es ist ein hohes Gut, dass wir uns mit so hohem ehren­amt­li­chem Enga­ge­ment gestärkt auf die kom­men­den Her­aus­for­de­run­gen und die Land­tags- und Bezirks­tags­wah­len vor­be­rei­ten können:“

In einem Gast­vor­trag stell­te MdL Cemal Bozoğlu den aktu­el­len „Lage­be­richt Rechts­ex­tre­mis­mus“ Bay­ern vor: „Uns erwar­tet im Herbst eine neue Pro­test­wel­le. Hier müs­sen wir die Men­schen auf­klä­ren, dass Pro­test ein hohes demo­kra­ti­sches Recht ist, aber nur wie folgt gilt: Pro­te­stie­ren ja, aber den Fein­den unse­rer Demo­kra­tie eine kla­re „Brand­mau­er“ ent­ge­gen­stel­len“ Die frisch und ohne Gegen­stim­men wie­der im Amt bestä­tig­te Bezirks­spre­che­rin Susan­ne Bau­er beton­te: „Die inten­si­ve Debat­te auf unse­rer Ver­samm­lung zeigt, dass wir Grü­ne in Ober­fran­ken die ver­schie­de­nen Strö­mun­gen und Ent­wick­lun­gen vor Ort ernst­neh­men: wir set­zen den Kri­sen unse­rer Zeit Soli­da­ri­tät ent­ge­gen!“ Beson­ders freu­te sich der Bezirks­vor­stand über die Kan­di­die­ren­den­la­ge: hier zeich­net sich eben­falls ab, dass für die im Dezem­ber erfol­gen­de Listen­auf­stel­lun­gen für Land­tag wie Bezirks­tag viel­fäl­ti­ge– und nach Grü­nen Sta­tu­ten beson­ders wich­tig – min­dest­pa­ri­tä­ti­sche Listen ent­ste­hen wer­den, Bau­er betont: „Noch immer sind zu weni­ge Frau­en in unse­ren Par­la­men­ten ver­tre­ten: im Bezirks­tag Ober­fran­ken sind der­zeit bei 21 Sit­zen nur 4 Frau­en ver­tre­ten – eini­ge Aus­schüs­se müs­sen daher gänz­lich ohne weib­li­che Per­spek­ti­ve auskommen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert