Bas­ket­ball: Ände­run­gen im Kader des TSV Trö­ster Breitengüßbach

symbolbild basketball

Mini-Umbruch beim TSV Trö­ster Breitengüßbach

Nach dem Aus­schei­den aus den Play­offs im Früh­jahr 2022 gab es beim Regio­nal­li­gi­sten ein paar Ände­run­gen im Kader

Berufs­be­dingt muss­te Flü­gel­spie­ler Jörg Dip­pold in den Groß­raum Mün­chen zie­hen, wes­halb er sei­nen TSV, bei dem er das kom­plet­te Jugend­pro­gramm durch­lief und nach Sta­tio­nen bei den Bro­se Bas­kets und Bike-Café Mes­sing­schla­ger Bau­nach seit 2015 in der Regio­nal­li­ga Süd­ost auf Korb­jagd ging, ver­las­sen muss­te. Jörg war in den ver­gan­ge­nen Jah­ren Lei­stungs­trä­ger und oft­mals auch Tops­cor­rer der Mann­schaft. Er hat­te gro­ßen Anteil an den Erfol­gen in der jün­ge­ren Ver­gan­gen­heit. Zur kom­men­den Sai­son wech­selt er zum Pro B‑Ligisten Ober­ha­ching Tropics.

Ein wei­te­rer berufs­be­ding­ter Abgang ist der von Fabi­an Hock­gei­er. Der Unter­fran­ke wech­sel­te vor zwei Jah­ren zum TSV Trö­ster, da er sein Refe­ren­da­ri­at im Bam­ber­ger Raum absol­vier­te. Er war ein wich­ti­ger Teil der Mann­schaft, die ver­gan­ge­ne Sai­son Haupt­run­den­mei­ster und Bay­ern­po­kal­sie­ger wur­de. Nach­dem er sein Refe­ren­da­ri­at nun erfolg­reich abschloss, kehrt er wie­der in den Würz­bur­ger Raum zurück und wird in der Spiel­zeit 2022/2023 für Veits­höch­heim auf­lau­fen. Somit kommt es Mit­te Okto­ber bereits zu einem Wie­der­se­hen mit Fabi.

Auf­grund eines Aus­lands­se­me­sters ver­lässt Guard Jakob Fuchs die Trö­ster-Trup­pe. Der Young­ster ent­wickel­te sich in den ver­gan­ge­nen drei Jah­ren im gelb­schwar­zen Tri­kot her­vor­ra­gend und avan­cier­te in der letz­ten Sai­son end­gül­tig zum Lei­stungs­trä­ger. Mit Jakob ver­lie­ren wir einen sehr talen­tier­ten jun­gen Spie­ler, des­sen Poten­zi­al noch lan­ge nicht aus­ge­schöpft ist. Wir hof­fen sehr auf sei­ne Rück­kehr ins gelb­schwar­ze Trikot.

Rou­ti­nier Mike Kai­ser wech­sel­te vor zwei Jah­ren von Her­zo­gen­au­rach nach Brei­ten­güß­bach. In der abge­lau­fe­nen Sai­son zeig­te der mitt­ler­wei­le 40-jäh­ri­ge Flü­gel­spie­ler noch­mals sein gan­zes Kön­nen und war ein ent­schei­den­der Fak­tor für den Gewinn des Bay­ern­po­kals und für das gute Abschnei­den in der Sai­son. Abso­lu­tes High­light waren sei­ne 30 Punk­te im Spit­zen­spiel gegen Veits­höch­heim, wo er von allen Sei­ten gro­ße Aner­ken­nung für sei­ne bären­star­ke Lei­stung bekam. Zudem wur­de Mike mit der Ü35 des TSV Vize-Süd­ost­deut­scher und Vize-Deut­scher Mei­ster. Ein Erfolg, bei dem er auch sehr gro­ßen Anteil hat­te. Mike wech­selt zur kom­men­den Sai­son in die Bay­ern­li­ga zum TS Her­zo­gen­au­rach, möch­te aber – falls mög­lich – ger­ne mit der Ü35 noch­mal nach dem Titel greifen.

Auch Co-Trai­ner Tho­mas Lor­ber steht in der kom­men­den Spiel­zeit nicht zur Ver­fü­gung. Der sym­pa­thi­sche Coach war bereits meh­re­re Jah­re für ver­schie­den­ste TSV-Mann­schaf­ten ver­ant­wort­lich und gönnt sich nun vor­erst eine Aus­zeit. Wir hof­fen, dass uns Tho­mas in Zukunft wei­ter­hin mit Rat und Tat zur Ver­fü­gung steht und wie­der mal ein TSV-Team trai­nie­ren wird.

Seit etli­chen Jah­ren ist der Name Dip­pold min­de­stens ein­mal im Auf­ge­bot einer Brei­ten­güß­ba­cher Regio­nal­li­ga-Mann­schaft zu fin­den. Dies wird auch in der kom­men­den Sai­son der Fall sein, da mit Timo Dip­pold (Cou­sin von Jörg Dip­pold) ein wasch­ech­ter Güß­ba­cher zu sei­nem Hei­mat­ver­ein zurück­kehrt. Er war bereits bis zum Som­mer 2019 für die Trö­ster-Trup­pe in der 1. Regio­nal­li­ga aktiv, ehe er anschlie­ßend zum Pro B‑Ligisten BBC Coburg wech­sel­te. Nach zwei Jah­ren in Coburg ent­schied er sich im Som­mer 2021 für ein Jahr Pau­se vom Bas­ket­ball. Fort­an läuft er nun wie­der für die Gelb­schwar­zen auf und soll auf den Posi­tio­nen 1–3 ein­ge­setzt werden.

Zwei­ter Rück­keh­rer ins Team von Head­coach Mark Völkl ist Stef­fen Wal­de. Er durch­lief eben­falls das gan­ze Jugend­pro­gramm der Bro­se Bas­kets und war bis 2013 für den TSV Trö­ster Brei­ten­güß­bach aktiv. Anschlie­ßend wech­sel­te er in die Pro B nach Bau­nach und fei­er­te in der glei­chen Sai­son den sen­sa­tio­nel­len Auf­stieg in die Pro A. Nach einem Jahr in der Pro A ging es für Wal­de 2015 nach Coburg in die 2. Regio­nal­li­ga, wo er das Team bis in die Pro B führ­te, ehe er im Jahr 2019 in die Regio­nal­li­ga zum TTL Bam­berg wech­sel­te. Dort war er in den ver­gan­ge­nen Füh­rungs­spie­ler und Tops­cor­rer. Nun folg­te sein Wech­sel zurück zum TSV Trö­ster, wo er in der kom­men­den Sai­son ger­ne um die Mei­ster­schaft spie­len möch­te. Er kann auf den Posi­tio­nen 2 bis 4 ein­ge­setzt werden

Als wei­te­rer Neu­zu­gang wech­selt Chri­stoph Bau­er nach Brei­ten­güß­bach. Der Auf­bau­spie­ler kommt eben­falls vom TTL Bam­berg und möch­te bei den Gelb­schwar­zen den näch­sten Schritt gehen. Er ist unglaub­lich schnell, ein her­vor­ra­gen­der Ver­tei­di­ger und hat mitt­ler­wei­le einen guten Distanz­wurf. Chri­stoph wird auf den Posi­tio­nen eins und zwei zum Ein­satz kommen.

Mög­li­cher­wei­se gibt es bald noch­mals einen Neu­zu­gang zu ver­mel­den. Da dies aber noch nicht end­gül­tig fest­steht, kann der­zeit dar­über noch kei­ne Aus­kunft gege­ben wer­den. Wenn hier eine Ent­schei­dung getrof­fen wur­de, wird dies logi­scher­wei­se veröffentlicht.

Die Ver­ant­wort­li­chen des TSV Trö­ster Brei­ten­güß­bach bedan­ken sich bei allen Abgän­gen für die her­vor­ra­gen­den Lei­stun­gen und das gro­ße Enga­ge­ment in den ver­gan­ge­nen Jah­ren und wür­den sich freu­en den ein oder ande­ren wie­der im Güß­ba­cher Tri­kot sehen zu dür­fen. Wir wün­schen euch beruf­lich und pri­vat nur das Beste! Auf der ande­ren Sei­te möch­ten wir alle Neu­zu­gän­ge recht herz­lich in Brei­ten­güß­bach will­kom­men hei­ßen. Mit den bis­her drei Neu­en sieht sich der TSV Trö­ster für die kom­men­de Regio­nal­li­ga-Sai­son gut gerüstet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert