Hofer Grün­der beleg­ten den 2. Platz beim Grün­der­wett­be­werb in Leipzig

HOF/LEIPZIG – ANTON YAKH­NO UND OLEK­SII SOLNTS­EV, MASTER MASCHI­NEN­BAU-ABSOL­VEN­TEN DER HOCH­SCHU­LE HOF UND GRÜN­DER DES STAR­TUPS SMART ZAVOD, HABEN BEIM GRÜN­DER­WETT­BE­WERB AUF DER ZUKUNFTS­KON­FE­RENZ IN LEIP­ZIG DEN ZWEI­TEN PLATZ BELEGT. DIE BEI­DEN AUS DER UKRAI­NE STAM­MEN­DEN GRÜN­DER HABEN MIT HIL­FE DES KICK­START-GRÜN­DER­PRO­GRAMMS DER HOCH­SCHU­LE HOF DEN PRO­TO­TY­PEN FÜR EINEN VOLL­AU­TO­MA­TI­SCHEN 3D-DRUCKER ENT­WICKELT. DIE INNO­VA­TI­ON DABEI IST, DASS DER DRUCKER BIS ZU 30 VER­SCHIE­DE­NE MATE­RIA­LI­EN VER­AR­BEI­TEN KANN UND ÜBER BIS ZU ACHT WERK­ZEU­GE VER­FÜGT, DIE AUTO­MA­TISCH GEWECH­SELT WER­DEN KÖNNEN.

Mit die­ser Ent­wick­lung haben sie bereits meh­re­re Grün­der­prei­se gewon­nen, unter ande­rem den ersten Platz beim Ukrai­ni­an Start­up Fund (Sieg­prä­mie 25.000 Dol­lar). Auch die Jury auf der Zukunfts­kon­fe­renz in Leip­zig, die vom Bun­des­mi­ni­ste­ri­um für Bil­dung und For­schung ver­an­stal­tet wird, hat das über­zeugt. Anton und Olek­sii konn­ten sich im Wett­be­werb mit ins­ge­samt 13 Teams aus ganz Deutsch­land behaupten.

Aktu­ell bewer­ben sich die bei­den Grün­der für das EXIST-Grün­dersti­pen­di­um. Hier dürf­te in den näch­sten Tagen die Ent­schei­dung sei­tens der Jury fal­len. Im Fal­le eines Zuschla­ges erhält das Team rund 100.000 Euro För­der­sum­me, um sich ein Jahr lang kom­plett auf die Wei­ter­ent­wick­lung ihrer Idee kon­zen­trie­ren zu können.

Mehr Infos zu Smart Zavod gibt es unter www​.smart​zavod​.com

Wer auch eine Grün­dungs­idee hat, den unter­stützt die Hoch­schu­le Hof unter ande­rem im Pro­jekt Star­tu­p­lab (https://​www​.hof​-uni​ver​si​ty​.de/​w​i​r​t​s​c​h​a​f​t​/​s​t​a​r​t​u​p​l​a​b​.​h​tml) oder mit dem Digi­ta­len Grün­der­zen­trum Einstein1 (www​.ein​stein1​.net).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert