Akti­on Lucia 2022 – Gemein­sam gegen Brust­krebs: Bene­fiz­abend in Beiersdorf

Am Frei­tag, 14. Okto­ber, ist im Schwar­zen Bären in Bei­ers­dorf rich­tig was los. Die Well­kü­ren, das musi­ka­li­sche Schwe­stern-Trio aus Bay­ern, sind die Stars des dies­jäh­ri­gen Bene­fiz­abends, den der Akti­ons­kreis Lucia ver­an­stal­tet. Ein­lass ist um 18.45 Uhr, Beginn um 19.30 Uhr. Kar­ten dafür gibt es im Vor­ver­kauf über die Tou­rist Infor­ma­ti­on Coburg für 25 Euro (Abend­kas­se: 30 Euro).

Die drei jung­ge­blie­be­nen Frau­en machen schon seit über 30 Jah­ren die Klein­kunst­büh­nen in Deutsch­land, Öster­reich und der Schweiz mit ihrer tra­di­tio­nell baye­ri­schen Volks­mu­sik und ihrem Kaba­rett unsi­cher. Ganz nach ihrem Mot­to „Des werd scho wie­der“ wol­len die Well­kü­ren Frau­en mit Brust­krebs Mut und Hoff­nung schen­ken und auf die The­men Brust­krebs sowie Vor­sor­ge auf­merk­sam machen.

Der Erlös der Ver­an­stal­tung kommt dem Hil­fe­fond „Seno­Cu­ra – Akti­on Lucia“ zu Gute und unter­stützt betrof­fe­ne Frau­en sowie deren Fami­li­en in Stadt und Land­kreis Coburg.

Hin­ter­grund

Die Zahl der Brust­krebs-Erkran­kun­gen steigt, Hei­lung ist teu­er und die Kran­ken­kas­sen über­neh­men nicht alle Kosten. Des­halb ver­an­stal­tet die Akti­on Lucia in Coburg jähr­lich Aktio­nen zu dem Thema.

Dia­gno­se Brust­krebs: Die­se zwei Wor­te hört jede ach­te Frau im Lau­fe ihres Lebens. Allein in Deutsch­land ster­ben täg­lich 48 Frau­en an der Krank­heit – doch Brust­krebs muss nicht gleich Tod hei­ßen. Trotz stei­gen­der Erkran­kungs­zah­len ster­ben deut­lich weni­ger Frau­en an dem Tumor als noch vor eini­gen Jah­ren. Das liegt nicht nur am medi­zi­ni­schen Fort­schritt, son­dern auch dar­an, dass sich immer mehr Initia­ti­ven bil­den, um das Bewusst­sein für Prä­ven­ti­on und Krank­heit zu stär­ken. Denn je frü­her der Tumor ent­deckt wird, desto höher ist die Chan­ce auf Hei­lung. Eine der Initia­ti­ven, die sich dafür ein­setzt, ist Akti­on Lucia in Coburg, die seit 2004 besteht. Zu die­sem Netz­werk gehö­ren die Gleich­stel­lungs­be­auf­trag­ten aus Stadt und Land­kreis Coburg, das mam­maNetz am Brust­zen­trum der Frau­en­kli­nik Coburg, die Sie­mens Betriebs­kran­ken­kas­se und die Selbst­hil­fe­grup­pen. Schirm­her­rin Frau Dr. Ker­stin Fro­bel-Kraft, Frau­en­ärz­tin, unter­stützt das Netz­werk tatkräftig.

Der Arbeits­kreis ver­an­stal­tet jähr­lich Aktio­nen rund um den Brust­krebs-Monat Okto­ber um auf das The­ma auf­merk­sam zu machen. Die Sen­si­bi­li­sie­rung und die Auf­klä­rungs­ar­beit in der Öffent­lich­keit ste­hen dabei an erster Stel­le. In frü­he­ren Jah­ren fan­den bereits ver­schie­de­ne Aktio­nen statt, die von Vor­trä­gen, Koch­kur­sen bis hin zu Autoren­le­sun­gen rei­chen. Die Initia­to­rin­nen über­zeu­gen immer wie­der mit Inno­va­ti­on. So ist aus einer Idee schließ­lich vor acht Jah­ren der Hilfs­fonds „Lucia“ unter dem Dach von Seno­Cu­ra ent­stan­den. „Wir unter­stüt­zen betrof­fe­ne Frau­en, die wegen einer Brust­krebs­er­kran­kung in finan­zi­el­le Not gera­ten, schnell und unbü­ro­kra­tisch“, sagt Susan­ne Mül­ler, Gleich­stel­lungs­be­auf­trag­te der Stadt Coburg. Denn eine Hei­lung ist teu­er, und immer mehr Frau­en sind betrof­fen. Cir­ca 30 Pro­zent der Erkrank­ten sind unter 55 Jah­re alt – ein Alter, in dem ande­re Krebs­ar­ten ver­gleichs­wei­se sel­ten vorkommen.

Das Enga­ge­ment von Akti­on Lucia reicht aber noch wei­ter, denn auch das prä­ven­ti­ve Ange­bot der Mam­ma­Ca­re Kur­se zur Brust­selbst­un­ter­su­chung hat der Akti­ons­kreis für Coburg initi­iert. Neben einer Unter­su­chung beim Arzt eine der wich­tig­sten Metho­den, um Brust­krebs früh zu erken­nen, ist das eigen­stän­di­ge Erta­sten eines Kno­tens. Durch regel­mä­ßi­ge Selbst­un­ter­su­chung kön­nen Ver­än­de­run­gen die klei­ner als ein Zen­ti­me­ter sind bemerkt wer­den. Dazu gibt es regel­mä­ßig Kur­se, in denen aus­ge­bil­de­te Mam­ma­Ca­re-Trai­ne­rin­nen gemein­sam mit Frau­en jeden Alters eine spe­zi­el­le Tast­tech­nik erler­nen. Geübt wird an einem Modell, das die Brust so genau wie mög­lich nach­bil­det. Die Kur­se wer­den von der Sie­mens Betriebs­kran­ken­kas­se unter­stützt. Infor­ma­tio­nen zu Ter­mi­nen und Kosten erhal­ten Frau­en unter 09568 896603210.

„Per­sön­li­che Schick­sa­le von an Brust­krebs erkrank­ten Frau­en, haut­nah zu erle­ben sind der Motor für unser Tun“, sagt Schirm­her­rin Frau Dr. Ker­stin Fro­bel-Kraft. Das ist wahr­lich kei­ne leich­te Auf­ga­be, denn wer sieht sich schon ger­ne mit dem The­ma Brust­krebs kon­fron­tiert? Und doch spürt man die Über­zeu­gung der Akteu­rin­nen. Und sie über­zeu­gen, denn jedes Jahr gibt es ein Bene­fiz­kon­zert und jedes Jahr fin­det der Akti­ons­kreis enga­gier­te Musiker*innen und Künstler*innen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert