Kli­ni­kum Bay­reuth infor­miert rund um das The­ma Brust­krebs – Pati­en­tin­nen­tag im Brustzentrum

Das Brust­zen­trum der Kli­ni­kum Bay­reuth GmbH lädt Pati­en­tin­nen und deren Ange­hö­ri­ge am Sams­tag, 8. Okto­ber 2022, ab 10 Uhr zum Pati­en­tin­nen­tag in den Kon­fe­renz­raum 4 des Kli­ni­kums Bay­reuth, Preu­schwit­zer Stra­ße 101, ein. Dabei wird es nicht nur um die Dia­gno­se- und Behand­lungs­mög­lich­kei­ten in der Kli­nik gehen. Im Mit­telpunt steht das Leben mit und nach Brust­krebs: Wie gehe ich mit der Dia­gno­se um, wie ver­än­dert sie mein Leben, mei­ne Sexua­li­tät? Und: Wie kann ich der Krank­heit aktiv begeg­nen? Frau­en sol­len sich der Dia­gno­se nicht hilf­los aus­ge­lie­fert füh­len. „Sie haben mit dem Brust­zen­trum und sei­nen Part­nern ein kom­pe­ten­tes Nezt­werk, das ihnen behan­delnd und bera­tend zur Sei­te steht“, sagt Prof. Dr. Chri­stoph Mund­hen­ke, Direk­tor der Frau­en­kli­nik und Lei­ter des Brunstzentrums.

Die enge Ver­net­zung von Kli­nik, Bera­tungs­stel­len und nie­der­ge­las­se­nen Ärz­ten im Sin­ne einer ganz­heit­li­chen inter­dis­zi­pli­nä­ren Behand­lung spie­gelt sich auch in der Aus­wahl der Refe­ren­ten wider. Mit Dr. Sil­via Neu­mann-Schmied betei­ligt sich auch eine nie­der­ge­las­se­ne Kol­le­gin aus Bay­reuth am Pati­en­tin­nen­tag. Sie wird die Ver­an­stal­tung nach der Begrü­ßung mit einem Vor­trag zum The­ma „Brust­krebs und Sexua­li­tät“ eröff­nen. Um das The­ma „Lebens­qua­li­tät unter­stüt­zen – Digi­ta­le Mög­lich­kei­ten“ geht es im Fol­gen­den bei Sven­ja Diet­zel-Drent­wett, Ober­ärz­tin im Brust­zen­trum und der Frau­en­kli­nik am Kli­ni­kum Bay­reuth, bevor Dr. Ste­pha­nie Schmidt über das The­ma „Brust­krebs und psy­chi­sche Bela­stung“ spricht. Sie ist Diplom­psy­cho­lo­gin, Psy­cho­lo­gi­sche Psy­cho­the­ra­peu­tin und Psy­cho­on­ko­lo­gin und lei­tet die Krebs­be­ra­tungs­stel­le und Psy­cho­so­zia­le Krebs­be­ra­tungs­stel­le der Baye­ri­schen Krebs­ge­sell­schaft in Bayreuth.

Medi­zi­nisch wird es mit den bei­den abschlie­ßen­den The­men­be­rei­chen: Pri­vat­do­zent Dr. Thor­sten Klink, Direk­tor des Insti­tuts für dia­gno­sti­sche und inter­ven­tio­nel­le Radio­lo­gie stellt „Neu­es zur Mam­ma­dia­gno­stik“ vor, bevor Prof. Dr. Chri­stoph Mund­hen­ke zum Abschluss auf die Mög­lich­kei­ten der „Nach­sor­ge nach Brust­krebs“ eingeht.

Im Anschluss an die Vor­trä­ge haben Besu­che­rin­nen und Besu­cher aus­rei­chend Zeit, um Fra­gen zu stel­len und sich unter­ein­an­der, aber auch mit den Refe­ren­tin­nen und Refe­ren­ten, aus­zu­tau­schen. Die Ver­an­stal­tung endet um 12 Uhr. Eine Anmel­dung ist nicht erfor­der­lich. Wäh­rend er gesam­ten Ver­an­stal­tung ist eine FFP2-Mas­ke zu tra­gen und ein aktu­el­ler Test­nach­weis (max. 24 Stun­den alt) ist mitzubringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert