Bay­reu­ther SPD-Stadt­rats­frak­ti­on stellt Antrag zur tech­ni­schen und ener­ge­ti­schen Sanie­rung des Städ­ti­schen Eisstadions

Antrag nach §15 GeschO: Tech­ni­sche und ener­ge­ti­sche Sanie­rung des Städ­ti­schen Eis­sta­di­ons Bay­reuth; Ein­stel­lung der Kosten der Sanie­rungs­maß­nah­men in den Haus­halt 2023

In dem Antrag der Bay­reu­ther SPD-Stadt­rats­frak­ti­on heißt es:

Sehr geehr­ter Herr Oberbürgermeister,

die im Städ­ti­schen Eis­sta­di­on im Gebrauch sich befin­den­de Käl­te­an­la­ge hat nach über 40 Jah­ren Lauf­zeit aus­ge­dient und ist aus ener­ge­ti­scher und kli­ma­neu­tra­ler Sicht nicht mehr zeit­ge­mäß. Des Wei­te­ren ist die Anla­ge stör­an­fäl­lig und es ist jeder­zeit mit einem Total­aus­fall zu rech­nen, was hohe Repa­ra­tur­ko­sten zur Fol­ge hätte.

Es ist somit drin­gend erfor­der­lich, in eine neue Käl­te­tech­nik zu inve­stie­ren. Die heu­ti­gen Käl­te­tech­ni­ken wür­den zu einer Sen­kung des Ener­gie­ver­brau­ches um 60% füh­ren, was sowohl aus Kosten­ef­fi­zi­enz als auch aus der sei­tens der Stadt Bay­reuth ange­streb­ten Kli­ma­neu­tra­li­tät mit Reduk­ti­on der CO2-Emis­sio­nen drin­gend erfor­der­lich wäre.

Laut Mit­glie­der­in­for­ma­ti­on des Gene­ral­se­kre­tärs des Deut­schen Eis­hockey-Bun­des e.V. besteht die Mög­lich­keit, am Bun­des­pro­gramm „Sanie­rung kom­mu­na­ler Ein­rich­tun­gen in den Berei­chen Sport, Jugend und Kul­tur“ teil­zu­neh­men. Die­ses För­der­pro­gramm des Bun­des­mi­ni­ste­ri­ums für Woh­nen, Stadt­ent­wick­lung und Bau­we­sen stellt 476 Mil­lio­nen Euro in den Wirt­schafts­plan des Kli­ma- und Trans­for­ma­ti­ons­fonds. Der Schwer­punkt liegt auf der kli­ma­ge­rech­ten Sanie­rung ins­be­son­de­re von Sport­stät­ten. Der Bund betei­ligt sich mit maxi­mal 45%, bei Kom­mu­nen in Haus­halts­not­la­ge mit bis zu 75% der zuwen­dungs­fä­hi­gen Gesamt­aus­ga­ben. Der Antrag muss bis zum 30. Sep­tem­ber 2022 ein­ge­reicht werden.

Die das Eis­sta­di­on betref­fen­den Umbau­maß­nah­men könn­ten mit Been­di­gung der DEL2-Spiel­sai­son der Bay­reuth Tigers GmbH sofort begin­nen. Soll­ten die Umbau­maß­nah­men über den geplan­ten Sai­son­start hin­aus anhal­ten, räumt die Liga ein, zunächst nur Aus­wärts­spie­le durch­zu­füh­ren, da die DEL2 die Umbau­pro­zes­se in den Eis­sta­di­en hin­sicht­lich ener­ge­tisch effi­zi­en­ter Lösung unterstützt.

Die SPD-Stadt­rats­frak­ti­on bit­tet Sie, die erfor­der­li­chen Sanie­rungs­maß­nah­men für das Städ­ti­sche Eis­sta­di­on in den Haus­halt 2023 aufzunehmen.

Mit freund­li­chen Grüßen

Dr. Oli­ver Pon­sel (Stadt­rat)

Tho­mas Bauske (Frak­ti­ons­vor­sit­zen­der)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert