Volks­hoch­schu­le Stadt Bam­berg: Der Bam­ber­ger Johann Lucas Schön­lein und die Geburt der moder­nen Medizin

2022_10_04_Schönlein-Vortrag_Die Geburt der modernen Medizin
Johann Lucas Schönlein und wiederentdeckte Brief aus seinem Nachlass. Foto/Repro: Staatsbibliothek Bamberg/Uniklinik Erlangen

VHS-Vor­trag: Der Bam­ber­ger Johann Lucas Schön­lein und die Geburt der moder­nen Medizin

Johann Lucas Schön­lein ist auf medi­zi­nisch-natur­wis­sen­schaft­li­chem Gebiet der wohl berühm­te­ste Sohn Bam­bergs. Ihm und der Geburt der moder­nen Medi­zin im 19. Jahr­hun­dert wid­met die Volks­hoch­schu­le Bam­berg Stadt am Diens­tag, 4. Okto­ber 2022, um 19 Uhr einen Vor­trag. Im Gro­ßen Saal des Alten E‑Werks refe­riert Prof. Dr. Bern­hard Man­ger aus Erlan­gen, der der­zeit an einer Bio­gra­fie des bedeu­ten­den Medi­zi­ners arbei­tet. Schön­lein, 1973 als Sohn eines Sei­ler­mei­sters in Bam­berg gebo­ren, lehr­te im Lau­fe sei­nes Lebens als Pro­fes­sor für Patho­lo­gie und The­ra­pie an den Uni­ver­si­tä­ten in Würz­burg, Zürich und Ber­lin. Da von ihm nur wenig gedruck­te Arbei­ten exi­stie­ren und gro­ße Tei­le sei­ner hand­schrift­li­chen Kor­re­spon­denz als im 2. Welt­krieg ver­lo­ren gal­ten, konn­ten vie­le Aspek­te sei­nes Lebens bis­lang nur unvoll­stän­dig rekon­stru­iert werden.

Mit der Erschlie­ßung eines im Som­mer 2017 auf einem Erlan­ger Dach­bo­den ent­deck­ten Brief­nach­las­ses des Medi­zi­ners kön­nen jedoch heu­te zahl­rei­che Details sei­ner Bio­gra­phie neu beleuch­tet wer­den. Über ein­tau­send Brie­fe und fast acht­zig Schön­lein-Auto­gra­phen erlau­ben uner­war­te­te Ein­blicke in das Leben des gro­ßen Bam­ber­ger Arz­tes. Durch sei­ne inno­va­ti­ve Art zu leh­ren schuf er die Grund­la­gen für den unauf­halt­sa­men Auf­stieg der deut­schen Medi­zin im 19. Jahrhundert.

Der Ein­tritt ist frei, eine Anmel­dung ist nicht erforderlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert