Raub­über­fall auf Lebens­mit­tel­markt in Tettau – die Kri­mi­nal­po­li­zei sucht nach Zeugen

symbolbild festnahme

TETTAU, LKR. KRO­NACH. Am Diens­tag­abend über­fiel ein bis­lang Unbe­kann­ter einen Lebens­mit­tel­markt in der Chri­sti­an-Mül­ler-Stra­ße in Tettau. Er sprüh­te einer Ange­stell­ten Pfef­fer­spray ins Gesicht und ent­riss einer zwei­ten Mit­ar­bei­te­rin einen Beu­tel mit Bar­geld im nied­ri­gen fünf­stel­li­gen Bereich. Der Mann floh anschlie­ßen zu Fuß in Rich­tung Bahn­hof. Die Kri­mi­nal­po­li­zei in Coburg hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und sucht nun Zeugen.

Der Täter griff gegen 20.15 Uhr zunächst eine 18-jäh­ri­ge Fili­al­an­ge­stell­te des Ver­brau­cher­mark­tes an der Hin­ter­tür des Ladens an. Er zog der jun­gen Frau von hin­ten unver­mit­telt an den Haa­ren und sprüh­te ihr sofort Reiz­gas ins Gesicht. Anschlie­ßend betrat der Räu­ber den Lager­raum des Mark­tes und sprüh­te aber­mals Reiz­gas in Rich­tung einer 46-jäh­ri­gen Mit­ar­bei­te­rin. Die­ser ent­riss er dann einen Safe­bag vol­ler Bar­geld und floh uner­kannt zu Fuß in Rich­tung Bahn­hof. Eine sofort ein­ge­lei­te­te Fahn­dung blieb ohne Erfolg.

Der bis­lang unbe­kann­te Räu­ber war zir­ka 180 Zen­ti­me­ter groß und etwa 25 Jah­re alt. Er trug eine schwar­ze Base­cap sowie schwar­ze Ober­be­klei­dung und hat­te sein Gesicht mit einem schwar­zen Schlauch­schal verdeckt.

Wer kann Anga­ben zur Tat, dem Täter, oder des­sen Flucht in Rich­tung Bahn­hof machen? Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich unter der Tele­fon­num­mer 09561/645–0 bei der Kri­mi­nal­po­li­zei in Coburg zu melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert