BLSV Mün­chen: Lan­des­sport­bün­de for­dern Decke­lung der Ener­gie­kos­ten für Sportvereine

Die Kon­fe­renz der 16 Lan­des­sport­bün­de hat sich auf ihrer Herbst­kon­fe­renz in Mün­chen ein­ge­hend mit der aktu­el­len Ent­wick­lung und ihren Aus­wir­kun­gen auf die rund 90.000 bun­des­deut­schen Sport­ver­ei­ne befasst. Der orga­ni­sier­te Sport in Deutsch­land mit sei­nen Sport­ver­ei­nen und Sport­fach­ver­bän­den steht vor einer exis­ten­zi­el­len Bedro­hung durch mög­li­che Schlie­ßun­gen von Sport­an­la­gen und stei­gen­de Energiekosten.

Die Sport­ver­ei­ne und Sport­ver­bän­de in Deutsch­land brau­chen eine spür­ba­re finan­zi­el­le Ent­las­tung, beson­ders nach den Ein­schrän­kun­gen von mehr als zwei Jah­ren Pan­de­mie. Die Lan­des­sport­bün­de for­dern ins­be­son­de­re eine Decke­lung der Ener­gie­kos­ten. Dar­über hin­aus wird die Bun­des­re­gie­rung auf­ge­for­dert, das drit­te Ent­las­tungs­pa­ket kurz­fris­tig dahin­ge­hend zu ver­än­dern, dass auch der Sport bedacht wird. Eben­falls wer­den die jewei­li­gen Lan­des­re­gie­run­gen und Kom­mu­nen in Deutsch­land dazu auf­ge­for­dert, ener­gie­be­ding­te Schlie­ßun­gen von Sport­an­la­gen und Schwimm­bä­dern zu ver­mei­den. Bei För­der­maß­nah­men für nach­hal­ti­ge Inves­ti­tio­nen zur Ein­spa­rung von Ener­gie­kos­ten ist der orga­ni­sier­te Sport eben­so zu berücksichtigen.

BLSV-PRÄ­SI­DENT JÖRG AMMON: „Für vie­le unse­rer rund 12.000 BLSV-Mit­glieds­ver­ei­ne und 56 Sport­fach­ver­bän­de geht es in den nächs­ten Mona­ten dar­um, Sport wei­ter­hin zu ermög­li­chen, die Schlie­ßung von Sport­stät­ten zu ver­mei­den und das wirt­schaft­li­che Über­le­ben zu sichern. Daher müs­sen die Decke­lung der Ener­gie­kos­ten und wirt­schaft­li­che Hilfs­maß­nah­men kurz­fris­tig kom­men, um Exis­ten­zen zu sichern, eine dro­hen­de Kos­ten­ex­plo­si­on zu ver­hin­dern und unse­ren Ver­ei­nen die not­wen­di­ge Pla­nungs­si­cher­heit zu geben.“