Bie­ber­bach: Ver­kehrs­un­fall mit wirt­schaft­li­chem Totalschaden

Symbolbild Polizei

Bie­ber­bach. Nicht­an­ge­pass­te Geschwin­dig­keit auf regen­nas­ser Fahr­bahn war am frü­hen Mitt­woch­mor­gen der Aus­lö­ser eines Ver­kehrs­un­fal­les auf der Kreis­stra­sse zwi­schen Klein­ge­see und Bie­ber­bach. Eine 28-jäh­ri­ge Fah­re­rin ver­lor die Herr­schaft über ihrem Hon­da Civic und kam nach links von der Fahr­bahn ab. Ihr Fahr­zeug prall­te im Anschluss fron­tal gegen einen Baum. Durch den mas­si­ven Anstoß wur­de der Klein­wa­gen der­art defor­miert, so dass sich die Auto­fah­re­rin nicht mehr selbst­stän­dig befrei­en konn­te. Die sofort alar­mier­te frei­wil­li­ge Feu­er­wehr muss­te mit tech­ni­schem Gerät anrücken, um die Fah­re­rin aus ihrer miss­li­chen Lage zu befrei­en. Nach kur­zer Zeit konn­te die glück­li­cher­wei­se nur leicht­ver­letz­te Frau gebor­gen wer­den. Zur wei­te­ren medi­zi­ni­schen Ver­sor­gung wur­de sie in das Kli­ni­kum Forch­heim ver­legt. Ein Abschlepp­dienst ver­brach­te den stark­be­schä­dig­ten Wagen zu des­sen Stell­platz. Am Fahr­zeug ent­stand wirt­schaft­li­cher Total­scha­den in Höhe von 7000 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert