Rad­fah­ren in Bam­berg: Stadt hofft auf rege Teil­nah­me am Fahr­rad­kli­ma-Test 2022

ADFC ruft zum Fahr­rad­kli­ma-Test 2022 auf – Anre­gun­gen für städ­ti­sche Radverkehrsplanung

Nach einer erneu­ten Rekord­be­tei­li­gung im Jahr 2020 kön­nen Rad­fah­re­rin­nen und Rad­fah­rer nun zum zehn­ten Mal beim ADFC-Fahr­rad­kli­ma-Test die Rad­ver­kehrs­be­din­gun­gen in ihren Städ­ten und Gemein­den bewer­ten. Die Befra­gung hilft, Stär­ken und Schwä­chen der Rad­ver­kehrs­för­de­rung zu erken­nen. „Für uns ist die­se Moment­auf­nah­me enorm wich­tig, um die Infra­struk­tur im Rad­ver­kehr wei­ter zu ver­bes­sern“, betont Bür­ger­mei­ster und Mobi­li­täts­re­fe­rent Jonas Glü­sen­kamp und hofft daher auf zahl­rei­che Teil­nah­me der Bür­ge­rin­nen und Bür­ger. Der Fahr­rad­kli­ma-Test läuft noch bis 30. Novem­ber 2022.

Beim Fahr­rad­kli­ma-Test geht es um Fra­gen wie: Kom­men die bis­he­ri­gen Ver­bes­se­run­gen bei den Bür­ge­rin­nen und Bür­gern an? Was läuft schon gut – was nicht? Macht das Rad­fah­ren in mei­ner Stadt Spaß oder bedeu­tet es eher Stress? Und wie sicher füh­len sich Rad­fah­rer? Wer Lust hat mit­zu­ma­chen, kann dies online unter https://​fahr​rad​kli​ma​-test​.adfc​.de – zehn Minu­ten rei­chen für die Beant­wor­tung der Fra­gen aus.

Vom Fahr­rad­kli­ma-Test 2022 ver­spricht sich der Bür­ger­mei­ster wei­te­re wich­ti­ge Anre­gun­gen zur Ver­bes­se­rung der Fahr­rad­freund­lich­keit in Bam­berg, denn „wir haben wei­ter­hin noch viel Luft nach oben“, so Glüsenkamp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert