Coburg: Refe­riert zum The­ma „Men­tal Load“ mit Exper­tin Lau­ra Fröhlich“

Wie wir Haus­halts- und Fami­li­en­or­ga­ni­sa­ti­on Fair tei­len können

Laura Fröhlich in Coburg. Foto: Privat

Lau­ra Fröh­lich in Coburg. Foto: Privat

An alles muss Frau den­ken: Mails, Mee­tings, Haus­halt, Ein­kauf, Arzt­ter­mi­ne, Geburts­ta­ge, Haus­auf­ga­ben, Für­sor­ge für die Lie­ben. Das Gedan­ken­ka­rus­sell steht nie still. Wer den Fami­li­en-All­tag orga­ni­siert, macht eine Men­ge Arbeit im Kopf. Tau­sen­de To-Dos wer­den zu einem Berg Auf­ga­ben, wobei jede Ein­zel­ne wei­te­re Auf­ga­ben nach sich zieht. Das „An-Alles-Den­ken-Müs­sen“ kann men­tal bela­sten, man spricht dann von Men­tal Load. Erwerbs­ar­beit wird bezahlt, die Für­sor­ge (Care-) Arbeit nicht. Küm­mer- und Denk­ar­beit wird als selbst­ver­ständ­lich erach­tet und die feh­len­de Aner­ken­nung sowie die finan­zi­el­le Abhän­gig­keit vom Part­ner / von der Part­ne­rin wirkt dabei oft fru­strie­rend. Die­ser Frust ver­stärkt den Men­tal Load zusätzlich.

Die Bela­stung kann dann neben psy­chi­schen Pro­ble­men zu finan­zi­el­len Nach­tei­len füh­ren, Res­sour­cen für Hob­bys rau­ben, Erho­lung und Selbst­für­sor­ge ver­hin­dern sowie Aus­wir­kun­gen auf das Berufs­le­ben haben.

Oft füh­len sich beson­ders Müt­ter für Kin­der und Pfle­ge von Ange­hö­ri­gen sowie für Haus­halt und All­tags-Orga­ni­sa­ti­on ver­ant­wort­lich, weil die Gesell­schaft das von ihnen erwartet.
Dem Netz­werk Frau­en für Frau­en, initi­iert von den Gleich­stel­lungs­be­auf­trag­ten aus Stadt und Land­kreis Coburg, der Agen­tur für Arbeit Bam­berg-Coburg und der Hoch­schu­le Coburg, ist es wie­der ein­mal gelun­gen, zu einem hoch­span­nen­den The­ma eine Top-Refe­ren­tin nach Coburg einzuladen.

Lau­ra Fröh­lich ist Exper­tin für das The­ma Men­tal Load. Sie ist Jour­na­li­stin und Buch­au­torin. In ihrem Rat­ge­ber „Die Frau fürs Leben ist nicht das Mäd­chen für alles“ erklärt sie, wie frau sich aus der „Men­tal Load Fal­le“ befrei­en kann und, was Paa­re und Eltern gewin­nen, wenn sie den Men­tal Load teilen.

Ihre Ideen machen Lust und moti­vie­ren, sie umzu­set­zen und dran zu blei­ben. Der erste Schritt ist dabei, sicht­bar zu machen, wer was tut, um dann die Fami­li­en­auf­ga­ben fair zu ver­tei­len – mit dem Ziel der Ent­la­stung und Gleich­be­rech­ti­gung für alle.“

Die Ver­an­stal­tung fin­det am Diens­tag, 18. Okto­ber 2022, von 19 bis 20.30 Uhr, im Schlick Gebäu­de, Stein­weg 29, Coburg, statt.

Kar­ten im Vor­ver­kauf bei der Tou­rist Infor­ma­ti­on Coburg für 10 Euro (Abend­kas­se 12 Euro).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert