Bam­berg: Die Wun­der­burg genera­tio­nen­ge­recht gestalten

Bür­ger­fo­rum Wun­der­burg am 28. Sep­tem­ber 2022 im Pfarr­saal Maria Hilf.

Ein neu­es Bür­ger­fo­rum in der Wun­der­burg steht in den Start­lö­chern: Der sei­ner­zeit als Senio­ren­po­li­ti­sches Gesamt­kon­zept gestar­te­te Pro­zess wird nach pan­de­mie­be­ding­ter Pau­se wie­der auf­ge­grif­fen und auf alle Genera­tio­nen aus­ge­wei­tet. Auch wenn in der Öffent­lich­keit auf­grund der äuße­ren Umstän­de, wel­che die Coro­na-Pan­de­mie mit sich brach­te, wenig zu sehen war, ging es „hin­ter den Kulis­sen“ unbe­irrt wei­ter. Die Ergeb­nis­se der vor­he­ri­gen Bür­ger­fo­ren bil­den inzwi­schen die Grund­la­ge für die täg­li­che Arbeit des Quar­tiers­bü­ros und soll auch wei­ter­hin von den Bür­ge­rin­nen und Bür­gern aller Genera­tio­nen vor Ort wei­ter mit­ge­stal­tet werden.

Die Stadt Bam­berg lädt gemein­sam mit der Sozi­al­stif­tung Bam­berg, wel­ch­e­die Trä­ger­schaft der Quar­tier­bü­ros Ulla­nen­park inne hat und die seit Anfang 2022 geför­dert wird, zu einem Bür­ger­fo­rum vor Ort ein. Am Mitt­woch, den 28.09.2022 sind alle inter­es­sier­ten Wun­der­bur­ge­rin­nen und Wun­der­bur­ger von 18 bis 20 Uhr herz­lich ein­ge­la­den, ihre Wün­sche, Anre­gun­gen und Ideen ein­zu­brin­gen – treu dem Mot­to: “Zusam­men­kom­men ist ein Beginn, Zusam­men­blei­ben ein Fort­schritt, Zusam­men­ar­bei­ten ein Erfolg.” (Hen­ry Ford). Ziel ist es, die Wun­der­burg für alle Bewoh­ne­rin­nen und Bewoh­ner genera­tio­nen­über­grei­fend zukunfts­wei­send zu gestalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert