„Kin­der schüt­zen und stär­ken“ – Kin­der­schutz­bund Forch­heim posi­tio­niert sich

_„Aus dir wird nie was! Hör auf zu heu­len! Nicht du schon wie­der!“ _

Kom­men Ihnen die­se Sät­ze bekannt vor? Wir alle haben eine recht kla­re Vor­stel­lung davon, was kör­per­li­che Gewalt ist. Ein Kind mit dem Gür­tel zu ver­prü­geln, war zu frü­he­ren Zei­ten üblich. Heu­te ist das für uns unvor­stell­bar. Für die oben genann­ten Aus­sa­gen, für psy­chi­sche Gewalt, gibt es aller­dings kaum ein Bewusst­sein. Dabei sind her­ab­wür­di­gen­de Erzie­hungs­hand­lun­gen, demü­ti­gen­de Äuße­run­gen und Anschrei­en auch Gewalt­hand­lun­gen gegen Kin­der mit mas­si­ven Lang­zeit­fol­gen. Der Kin­der­schutz­bund möch­te über die Fol­gen und Alter­na­ti­ven emo­tio­na­ler Gewalt auf­klä­ren und star­tet des­halb am Welt­kin­der­tag offi­zi­ell sei­ne Kam­pa­gne „Gewalt ist mehr, als Du denkst.“

Unter dem Hash­tag #gewalt­hat­vie­le­ge­sich­ter auf den social media Kanä­len wird deutsch­land­weit auf jede Form von Gewalt, Über­grif­fig­kei­ten und Respekt­lo­sig­keit gegen­über unse­ren Kin­dern auf­merk­sam gemacht. Der Kin­der­schutz­bund in Forch­heim setzt sich daher für die Rech­te der Kin­der ein und steht ihnen, den Kin­dern, aber natür­lich auch den Eltern zur Sei­te, wenn es Pro­ble­me gibt. Mehr Infos unter www​.kin​der​schutz​bund​-forch​heim​.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.