Die Bay­reu­ther Tri­ath­le­tin Anne Haug wur­de jetzt zur Baye­ri­schen Bot­schaf­te­rin des Sports ernannt

Die Bayreuther Triathletin Anne Haug wurde jetzt zur Bayerischen Botschafterin des Sports ernannt September 2022
Von Matthäus bis Haug: Ministerpräsident Markus Söder ernannte fünf Sportbotschafter, darunter Anne Haug. Die Bayreuther Triathletin konnte an der Veranstaltung in München jedoch nicht teilnehmen, da sie sich derzeit auf die Ironman Weltmeisterschaft Hawaii vorbereitet. Foto: Frank Übelhack / Bayerische Staatskanzlei

Söder ernennt fünf Sportbotschafter

Mini­ster­prä­si­dent Dr. Mar­kus Söder und Sport­mi­ni­ster Joa­chim Herr­mann ernen­nen Nata­lie Gei­sen­ber­ger, Anne Haug, Anna Schaf­fel­hu­ber, Lothar Mat­thä­us und Felix Neu­re­u­ther zu Baye­ri­schen Bot­schaf­tern des Sports: Fünf her­aus­ra­gen­de Spit­zen­sport­ler mit Vorbildfunktion.

Der baye­ri­sche Mini­ster­prä­si­dent Dr. Mar­kus Söder und der baye­ri­sche Innen- und Sport­mi­ni­ster Joa­chim Herr­mann haben fünf pro­mi­nen­te Sport­le­rin­nen und Sport­ler aus Bay­ern zu „Baye­ri­schen Bot­schaf­tern des Sports“ beru­fen. Mini­ster­prä­si­dent Dr. Söder sag­te: „Sport bewegt und ver­bin­det. Des­halb ernen­nen wir heu­te fünf außer­ge­wöhn­li­che Per­sön­lich­kei­ten zu baye­ri­schen Bot­schaf­tern des Sports: Nata­lie Gei­sen­ber­ger, Anne Haug, Lothar Mat­thä­us, Felix Neu­re­u­ther und Anna Schaf­fel­hu­ber. Sie fas­zi­nie­ren und sind Vor­bil­der für Genera­tio­nen von Men­schen. Durch ihre Erfah­run­gen und Kon­tak­te sol­len sie den Sport in Bay­ern wei­ter­ent­wickeln. Sport gehört zum baye­ri­schen Lebens­ge­fühl. Der Brei­ten­sport und die Sport­ver­ei­ne lei­sten hier Groß­ar­ti­ges“. Sport­mi­ni­ster Herr­mann ergänz­te: „Unse­re baye­ri­schen Bot­schaf­ter und Bot­schaf­te­rin­nen des Sports wer­den künf­tig in beson­de­rer Wei­se die posi­ti­ven Wer­te des Sports in der Gesell­schaft sicht­bar machen, wie etwa Ver­ant­wor­tungs­be­wusst­sein, Zuver­läs­sig­keit, Ziel­stre­big­keit, Durch­hal­te­ver­mö­gen sowie Fair­ness, Respekt und Team­fä­hig­keit. Sie geben dem baye­ri­schen Sport nach außen ein Gesicht, sind wich­ti­ge Ansprech­part­ner und tra­gen die Anlie­gen des Sports an die Staats­re­gie­rung heran.“

Laut Infor­ma­ti­on von Anne Hau­gs Mana­ger Frank Übel­hack konn­te die Bay­reu­the­rin zur Beru­fung nicht in Mün­chen sein, da sie bereits in der direk­ten Vor­be­rei­tung für die Iron­man Welt­mei­ster­schaft Hawaii im Okto­ber ist.

Als Bin­de­glied sol­len die Baye­ri­schen Bot­schaf­ter des Sports dar­über hin­aus die Zusam­men­ar­beit mit den Ver­bän­den und Ver­ei­nen stär­ken und unter­stüt­zen. Sport­mi­ni­ster Herr­mann hob her­vor, dass man mit den fünf Bot­schaf­te­rin­nen und Bot­schaf­tern her­aus­ra­gen­de Reprä­sen­tan­ten und Vor­bil­der aus den unter­schied­lich­sten sport­li­chen Berei­chen gewin­nen konn­te: „Das ist außer­or­dent­lich wich­tig. Denn beson­ders unse­re Lei­stungs­sport­le­rin­nen und Lei­stungs­sport­ler moti­vie­ren Kin­der, Jugend­li­che und Erwach­se­ne, ihnen im Brei­ten- oder Wett­kampf­sport nach­zu­ei­fern.“ Spit­zen­sport­ler haben für mehr als 80 Pro­zent der Bun­des­bür­ger eine Vor­bild­funk­ti­on, wie eine Stu­die der Deut­schen Sport­hil­fe gezeigt habe.

Mini­ster­prä­si­dent und Sport­mi­ni­ster bedank­ten sich abschlie­ßend, dass die Baye­ri­schen Bot­schaf­te­rin­nen und Bot­schaf­ter des Sports die­se wich­ti­ge Auf­ga­be in den näch­sten vier Jah­ren ehren­amt­lich wahr­neh­men wol­len: „Vergelt‚s Gott für Ihr außer­or­dent­li­ches Engagement.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.