Bam­berg: Cock­tails für den guten Zweck

558_Kleinstadthafen_004_Sonja_Seufferth
Bürgermeister Glüsenkamp (Dritter v.r.) arbeitete an der Sandkerwa am Getränkestand für den guten Zweck. Fotonachweis: Stadtarchiv Bamberg/Sonja Seufferth

Zwei­ter Bür­ger­mei­ster Glü­sen­kamp und Gastro­no­men über­rei­chen Spen­den­scheck an „Men­schen in Not“

Die Sand­ker­wa 2022 ist vor­über, doch sie hat noch posi­ti­ve Nach­wir­kun­gen: Vor kur­zem traf sich Bam­bergs Zwei­ter Bür­ger­mei­ster und Sozi­al­re­fe­rent Jonas Glü­sen­kamp mit Vertreter:innen von „Men­schen in Not“ und loka­len Gastro­no­men. Über­ge­ben wur­de ein Scheck in Höhe von ins­ge­samt 1000 Euro, die an Bam­bergs größ­tem Volks­fest zusammenkamen.

Glü­sen­kamp hat­te wäh­rend der Sand­kirch­weih in der Bar „Klein­stadt­ha­fen“ am Lein­ritt mit­ge­ar­bei­tet. Der Bür­ger­mei­ster war am Don­ners­tag­abend bis spät in die Nacht im Ein­satz, und stand am Frei­tag nach dem Dienst im Rat­haus bereits wie­der hin­ter dem Tre­sen. Die Idee dahin­ter: „Ich woll­te die Ker­wa nut­zen, um dem Fach­kräf­te-Man­gel in der Gastro­no­mie zumin­dest für zwei Tage ein wenig die Stirn zu bie­ten. Man ist mit den Men­schen im Gespräch und es kommt eine schö­ne Sum­me zusam­men.“ 1000 Euro wur­den ein­ge­nom­men, die nun direkt an den Ver­ein „Men­schen in Not“ gin­gen. Die Gastro­no­men und der Bür­ger­mei­ster stock­ten die Spen­den­sum­me aus dem Trink­geld in Höhe von 400 Euro auf. „Es hat viel Spaß gemacht und ich möch­te die Akti­on am Ker­wa­don­ners­tag 2023 wie­der­ho­len“, kün­dig­te der Bür­ger­mei­ster an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.