Ober­fran­ken: Kurz­film macht Lust auf Umwelt­bil­dung Herbst- und Win­ter­an­ge­bo­te für Schulklassen

Ober­fran­ken. Ob in der Regi­on Bam­berg, Forch­heim, Bay­reuth, Lich­ten­fels, Kro­nach oder Wun­sie­del, direkt an der tsche­chi­schen Gren­ze – über­all in Ober­fran­ken sind Umwelt­bil­dungs­ein­rich­tun­gen zu fin­den! Mit einem neu­en Kurz­film „Nach­hal­tig­keit. Wo gibt’s denn so was?“ stel­len sich acht von ihnen gemein­sam vor.

Dabei behan­delt jede Ein­rich­tung das The­ma Nach­hal­tig­keit auf ihre ganz eige­ne Wei­se und immer wie­der aus neu­en Blick­win­keln: Bio­koh­le, regio­na­les Obst und Gemü­se, Fos­si­li­en, Scha­fe, Was­ser, Bie­nen und Brot backen – Umwelt­bil­dung hat Viel­falt im Pro­gramm. Stets ange­passt auf die loka­le Umge­bung der Umwelt­sta­ti­on und aktu­el­le The­men. Teil­neh­men­de ler­nen ihre Hei­mat und die Natur um sie her­um auf eine ganz neue Art und Wei­se ken­nen. In Ver­an­stal­tun­gen oder Pro­jek­ten kom­men sie in direk­ten Kon­takt zur Umwelt und erfah­ren Neu­es zu den The­men Nach­hal­tig­keit und Öko­lo­gie. Ziel ist es, die Kom­pe­ten­zen im Sin­ne der Bil­dung für eine nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung zu stär­ken. Also nicht im Pro­blem hän­gen zu blei­ben son­dern aus­zu­pro­bie­ren, wel­che Fähig­kei­ten jeder hat und wel­che Lösun­gen ich selbst ent­wickeln kann.

Obwohl der Som­mer die ver­meint­li­che Hoch­sai­son der Umwelt­bil­dung ist, bie­ten alle Umwelt­sta­tio­nen in Ober­fran­ken ganz­jäh­rig Ver­an­stal­tun­gen an. Im Herbst und Win­ter gibt es in der Natur eben­so viel zu ent­decken wie im Früh­ling und Som­mer. Ein gro­ßer Teil des Pro­gram­mes wäh­rend des Schul­jah­res bezieht sich direkt auf die Lehr­plä­ne von Grund- und wei­ter­füh­ren­den Schu­len. Die Fach­kräf­te der Umwelt­bil­dung kom­men auch in die Schu­le oder den Kin­der­gar­ten und bie­ten Schu­lun­gen für Lehr­kräf­te und Erzieher*innen an. Die ÖBI Hohen­berg bie­tet z. B. für Grund­schu­len mit dem „Inklu­si­ons­pro­jekt Umwelt­as­si­sten­ten“ das The­ma „Wald und Hecke“ an. Selbst bei schlech­tem Wet­ter macht die Umwelt­bil­dung kei­ne Pau­se son­dern kann im Klas­sen­zim­mer den Lern­all­tag der Kin­der durch span­nen­de Erleb­nis­se bereichern.

Das Sie­gel Umwelt​bil​dung​.Bay​ern, mit dem alle vor­ge­stell­ten Ein­rich­tun­gen aus­ge­zeich­net sind, bürgt für fach­li­che und metho­di­sche Qua­li­tät. Also am besten jetzt gleich das Pro­gramm für den Herbst und Win­ter stu­die­ren und Ange­bot buchen. Kon­takt und wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter www​.umwelt​bil​dung​.bay​ern​.de

Den Kurz­film gibt es hier zu sehen www​.fluss​pa​ra​dies​-fran​ken​.de/​a​k​t​u​e​l​les

Der Film „Nach­hal­tig­keit. Wo gibt’s denn so was?“ ist ein gemein­sa­mes Pro­jekt des Fluss­pa­ra­die­ses Fran­ken zusam­men mit der Umwelt­sta­ti­on Lias-Gru­be (Lkr. Forch­heim), der LBV-Umwelt­sta­ti­on Fuch­sen­wie­se (Lkr. Bam­berg), der Umwelt­sta­ti­on Schul­bau­ern­hof Hein­ers­hof (Lkr. Bam­berg), der LBV Umwelt­sta­ti­on Lin­den­hof (Bay­reuth), der Öko­lo­gi­schen Bil­dungs­stät­te Burg Hohen­berg (Lkr. Wun­sie­del), der Öko­lo­gi­schen Bil­dungs­stät­te Ober­fran­ken Schloß Mit­witz (Lkr. Kro­nach) und der Umwelt­sta­ti­on Weis­main (Lkr. Lich­ten­fels). Idee: Tho­mas Kapp­auf beim Run­den Tisch Umwelt­bil­dung Ober­fran­ken. Fein­kon­zept: Moni­ka Rank. Pro­jekt­ma­nage­ment: Anne Schmitt. Aus den von den Ein­rich­tun­gen selbst gedreh­ten Vide­os hat Lenn­art Peters (Ping­pong Work­shops Bam­berg) mit Fotos und Gra­fik einen stim­mungs­vol­len und som­mer­lich-fröh­li­chen Kurz­film geschnit­ten. Lenn­art Peters bie­tet selbst nach­hal­tig-coo­le Film-Work­shops für Schul­klas­sen an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.