Zwei Spie­le, zwei Sie­ge: Spiel­be­rich­te der SG Burk/​Schlaifhausen/​Leutenbach I & II

Symbolbild Fussball

SG Burk/​Schlaifhausen/​Leutenbach I – SG Ebermannstadt/​Eggolsheim II U23 (Don­ners­tag, 15.09.2022)

Ver­dien­ter Heimerfolg

Gegen die neu gegrün­de­te U23 des TSV Eber­mann­stadt und der DJK Eggols­heim erwar­te­te man einen schwer ein­zu­schät­zen­den Geg­ner. Anders als in der Vor­wo­che war die SG Burk von Anfang an prä­sent und gewann hoch­ver­dient mit 3:0.

Bereits nach eini­gen Spiel­mi­nu­ten hat­te Cari­na Nögel die Füh­rung auf dem Fuß, doch Miri­am Beetz im Gäste­tor parier­te stark im Eins-gegen-Eins. Auch in der fol­gen­den Ecke war sie beim Kopf­ball von Nata­scha Por­zelt zur Stel­le. In der 26. Minu­te war es dann so weit. Eine schö­ne Kom­bi­na­ti­on konn­te Spiel­füh­re­rin Nata­scha Por­zelt mit einem Heber aus 20 Metern abschlie­ßen. Im wei­te­ren Ver­lauf spiel­te wei­ter­hin nur die hei­mi­sche SG, wohin­ge­gen die U23 der Gäste auf­op­fe­rungs­voll und lei­den­schaft­lich ver­tei­dig­te. Bis auf eine Chan­ce von Cari­na Nögel, die knapp am Tor vor­bei ging waren wei­te­re kla­re Tor­chan­cen des­halb bis zur Halb­zeit­pau­se Man­gel­wa­re. Nach dem Pau­sen­tee ein unver­än­der­tes Bild, wobei man in der zwei­ten Halb­zeit zu meh­re­ren hoch­ka­rä­ti­gen Chan­cen kam. In der 50. Minu­te konn­te Miri­am Beetz einen Schuss von Nata­scha Por­zelt noch abweh­ren, beim Nach­schuss durch Alex­an­dra Lou­kas war sie dann chan­cen­los. Den Schluss­punkt setz­te Sas­kia Fischer, die schön von Por­zelt frei­ge­spielt wur­de und der Gäste-Tor­hü­te­rin kei­ne Chan­ce lies. In der Fol­ge kam man noch zu wei­te­ren Groß­chan­cen, doch Miri­am Beetz, der Pfo­sten oder die eige­ne Abschluss­stär­ke ver­hin­der­ten einen wei­te­ren Tref­fer, sodass es beim hoch­ver­dien­ten 3:0‑Heimerfolg blieb.

TSV Röt­ten­bach – SG Burk/​Schlaifhausen/​Leutenbach II (Frei­tag, 16.09.2022)

Aus­wärts­sieg in Röttenbach

Am Frei­tag­abend ging es zum Flut­licht­spiel nach Röt­ten­bach, wo man dank einer bes­se­ren zwei­ten Halb­zeit am Ende ver­dien­te drei Punk­te mit nach Burk neh­men konnte.

Nach einem Aus­wärts­sieg sah es zunächst gar nicht aus, auch wenn die zwei­te Mann­schaft der SG das Spiel gestal­te­te, war es der TSV, der in der elf­ten Spiel­mi­nu­te den Füh­rungs­tref­fer nach einer Ecke erziel­te. Dass die­se Ecke nach einem ange­dräng­ten Rück­pass zu unse­rer Tor­frau ent­stand, ist dabei dop­pelt ärger­lich. In der ersten Hälf­te soll­te nicht mehr viel pas­sie­ren, da der TSV in der Fol­ge sehr tief stand und lei­den­schaft­lich ver­tei­dig­te. Der Gäste­mann­schaft fiel dabei zu wenig ein, sodass die Füh­rung zur Halb­zeit­pau­se nicht unver­dient war. Nach der Halb­zeit­an­spra­che zeig­te sich die SG II ver­bes­sert und erziel­te in der 50. Minu­te den Aus­gleich. Mir­jam Heigl steck­te auf Nata­scha Por­zelt durch, die auf Lui­sa Wolf quer­leg­te, die nur noch ein­schie­ben muss­te. Zehn Minu­ten spä­ter erziel­te Anna Pie­ger aus halb­rech­ter Posi­ti­on das 2:1 aus SG-Sicht, ehe Mir­jam Heigl das 3:1 per Fern­schuss erziel­te (68.). Nata­scha Por­zelt und Kat­ja Has­ko­wic konn­ten dann noch nach jeweils schö­nem Zuspiel auf 5:1 erhö­hen, was gleich­zei­tig den End­stand bedeutete.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert