Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 21.9.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Laden­dieb­stäh­le

BAM­BERG. Am Diens­tag­mit­tag ver­ließ ein 38-Jäh­ri­ger mit Nah­rungs­mit­teln im Wert von 3,48 Euro, ein Lebens­mit­tel­ge­schäft in der Lan­gen Stra­ße ohne zu bezah­len. Kurz zuvor wur­de eine 17-Jäh­ri­ge vom Laden­de­tek­tiv dabei beob­ach­tet, wie die­se Kos­me­ti­ka aus einer Dro­ge­rie in der Franz-Lud­wig-Stra­ße im Wert von 14,70 Euro ent­wen­de­te. Am Diens­tag­nach­mit­tag wie­der­um woll­te ein 20-Jäh­ri­ger die Filia­le einer Dro­ge­rie am Maxi­mi­li­ans­platz ver­las­sen. Die Dieb­stahls­si­che­run­gen schlu­gen an und es konn­te fest­ge­stellt wer­den, dass sowohl der von ihm getra­ge­ne Ruck­sack, als auch des­sen Inhalt, sechs Feu­er­zeu­ge, von ihm ent­wen­det wur­den. Der Ent­wen­dungs­scha­den hier beträgt 61,70 Euro. Alle drei Lang­fin­ger müs­sen sich wegen Dieb­stahls verantworten.

BAM­BERG. Zwi­schen Sonn­tag, 15.00 Uhr, und Diens­tag, 17.30 Uhr, wur­de von einem BMW, wel­cher in der Jun­kreut­stra­ße in Gaustadt, in einem Car­port geparkt war, der Küh­ler­grill ent­wen­det. Der Wert des Küh­ler­grills wird auf 100 Euro geschätzt. Hin­wei­se erbit­tet die PI Bam­berg-Stadt unter Tel. 0951/9129–210.

BAM­BERG. Am Diens­tag, zwi­schen 07.30 Uhr und 15.40 Uhr, wur­de an einem Hyun­dai Pkw in der Lich­ten­hai­de­stra­ße der vor­de­re Schei­ben­wi­scher ent­wen­det und der hin­te­re Schei­ben­wi­scher beschä­digt. Wer kann Anga­ben zum Täter machen? Hin­wei­se nimmt die PI Bam­berg-Stadt unter Tel. 0951/9129–210 entgegen.

Ver­kehrs­un­fäl­le

BAM­BERG. Am Diens­tag­nach­mit­tag befuhr eine 66-jäh­ri­ge VW-Fah­re­rin den Münch­ner Ring. An der Kreu­zung zum Baben­ber­ger Ring, über­sah sie das Rot­licht der Ampel und tou­chier­te eine 23-jäh­ri­ge Ford-Fah­re­rin. Ver­letzt wur­de bei dem Unfall glück­li­cher­wei­se nie­mand. An bei­den Pkws ent­stand jeweils ein Sach­scha­den in Höhe von 6000 Euro.

BAM­BERG. Am Diens­tag, gegen 13.00 Uhr, fuhr ein 20-jäh­ri­ger Fahr­rad­fah­rer die Pfi­ster­stra­ße stadt­ein­wärts. Eine vor ihm fah­ren­de 23-jäh­ri­ge Seat-Fah­re­rin bog regel­kon­form nach rechts in die Schwar­zen­berg­stra­ße ein. Der 20-Jäh­ri­ge fuhr dabei auf das Heck des Pkws auf und stürz­te. Hier­bei ver­letz­te er sich leicht am rech­ten Fuß. Am Pkw ent­stand ein Scha­den in Höhe von 1000 Euro. Der Scha­den am Fahr­rad wird auf 100 Euro geschätzt.

Son­sti­ges

BAM­BERG. Ein 23-jäh­ri­ger Mann wur­de am Diens­tag, kurz vor 21.00 Uhr, in der Von-Ket­te­ler-Stra­ße, mit sei­nem Mofa, einer Ver­kehrs­kon­trol­le unter­zo­gen. Hier­bei zeig­te er dro­gen­ty­pi­sche Auf­fäl­lig­kei­ten und gab gegen­über den Poli­zi­sten an, er habe am Vor­tag Dro­gen kon­su­miert. Die Wei­ter­fahrt wur­de unter­bun­den und der 23-Jäh­ri­ge muss­te sich schließ­lich einer Blut­ent­nah­me unterziehen.

BAM­BERG. Im Rah­men eines Ein­sat­zes in einer Gemein­schafts­un­ter­kunft in Bam­berg-Ost, belei­dig­te ein 36-jäh­ri­ger Bewoh­ner, am Diens­tag­abend, die ein­ge­setz­ten Poli­zi­sten auf unflä­ti­ge Art und Wei­se. Der Stö­ren­fried wur­de schließ­lich in Gewahr­sam genom­men und muss­te die Nacht in einer Poli­zei­zel­le ver­brin­gen. In der Zel­le belei­dig­te er die Beam­ten wei­ter und spuck­te die­sen teil­wei­se ins Gesicht. Der 36-Jäh­ri­ge muss sich jetzt wegen Tät­li­chen Angriffs auf Voll­streckungs­be­am­te, Kör­per­ver­let­zung und Belei­di­gung straf­recht­lich verantworten.

Poli­zei­in­spek­ti­on BAMBERG-LAND

Dieb­stäh­le

SCHLÜS­SEL­FELD. In der Nacht von Mon­tag auf Diens­tag ent­wen­de­te ein Unbe­kann­ter 20 Warn­bar­ken von einer Bau­stel­le an der A3 bei Rambach/​Heu­chel­heim. Des Wei­te­ren durch­trenn­te der Unbe­kannt meh­re­re Kabel an einer Rau­pe, sowie an einem Bag­ger. Wer hat Beob­ach­tun­gen gemacht? Zeu­gen­hin­wei­se erbit­tet die Poli­zei Bam­berg-Land unter Tel. 0951/9129–310.

BREI­TEN­GÜSS­BACH. Bereits am 15. Sep­tem­ber ent­wen­de­te ein 12-Jäh­ri­ger in einem Super­markt im Indu­strie­ring Spiel­kar­ten im Wert von ca. 5 Euro. Am Mon­tag ging die­ser wie­der in den­sel­ben Super­markt und steck­te Geträn­ke-Dosen im Wert von mehr als 20 Euro in sei­nen Ruck­sack und ver­ließ eben­falls den Laden ohne die Waren zu bezah­len. Dem Jun­gen wur­de ein Haus­ver­bot erteilt.

Ver­kehrs­un­fäl­le

STE­GAU­RACH. Am spä­ten Diensta­bend befuhr ein Krad-Fah­rer die B22 in Rich­tung Bir­kach. Aus bis­lang nicht geklär­ter Ursa­che stürz­te die­ser und rutsch­te gegen einen Leit­pfo­sten auf der gegen­über­lie­gen­den Stra­ßen­sei­te. Dabei bra­chen an der Hon­da meh­re­re Tei­le und das Vor­der­rad ab, wel­che mit dem Fah­rer auf der Fahr­bahn zum Lie­gen kamen. Eine 59-jäh­ri­ge Ford-Fah­re­rin befuhr eben­falls die B22 und über­fuhr das am Boden lie­gend Motor­rad. Der 58-Jäh­ri­ge wur­de lebens­ge­fähr­lich ver­letzt und wur­de mit dem Ret­tungs­dienst in ein Kran­ken­haus ver­bracht. Die Gesamt­scha­dens­hö­he beläuft sich auf etwa 11.000 Euro.

Son­sti­ges

HIRSCHAID. In eine all­ge­mei­ne Ver­kehrs­kon­trol­le in der Nürn­ber­ger Stra­ße geriet am Diens­tag­abend ein 44-jäh­ri­ger Opel-Fah­rer. Die Poli­zei­be­am­ten stell­ten im Rah­men der Kon­trol­le Geruch nach alko­ho­li­schen Geträn­ken fest. Ein frei­wil­lig durch­ge­führ­ter Alko­hol­test ergab einen Wert von 1,28 Pro­mil­le. Der Mann wur­de anschlie­ßend zur Blut­ent­nah­me ins Kran­ken­haus ver­bracht, außer­dem wur­de die Wei­ter­fahrt unter­bun­den. Straf­an­zei­ge und Füh­rer­schein­si­cher­stel­lung folgten.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

Fal­scher Aus­weis und ille­ga­ler Aufenthalt

Hirschaid Einen gefälsch­ten let­ti­schen Per­so­nal­aus­weis leg­te am Diens­tag­nach­mit­tag ein 31jährige Arme­ni­er den Schlei­er­fahn­dern der Auto­bahn­po­li­zei bei einer Kon­trol­le eines Klein­bus­ses auf der A 73, im Bereich der AS Hirschaid, vor. Bei ihm und sei­nen fünf Mit­fah­rern im Alter von 18 bis 48 Jah­ren erga­ben sich zudem Hin­wei­se über ille­ga­le Arbeits­auf­nah­me und ille­ga­len Auf­ent­halt in Deutsch­land. Alle sechs Per­so­nen wur­den fest­ge­nom­men und wer­den nun wegen Urkun­den­fäl­schung und Ver­stoß gegen das Aus­län­der­ge­setz angezeigt.

Land­kreis Bay­reuth / Poli­zei­prä­si­di­um Oberfranken

Dro­gen im Gepäck

A9/GEFREES, LKR. BAY­REUTH. Mon­tag­mit­tag fan­den Kräf­te der Ver­kehrs­po­li­zei Bay­reuth Mari­hua­na bei einem Durch­rei­sen­den. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth hat die Ermitt­lun­gen übernommen.

Um 12 Uhr geriet auf der A9 Rich­tung Mün­chen ein Renault Tra­fic in das Visier der Poli­zei­kräf­te. Sie stopp­ten den mit acht Per­so­nen besetz­ten Klein­trans­por­ter auf dem Auto­bahn­park­platz Strei­tau. Im Gepäck des 39-jäh­ri­gen Bei­fah­rers fan­den sie Mari­hua­na im hohen zwei­stel­li­gen Gramm­be­reich und stell­ten es sicher. Anschlie­ßend durf­ten die Rei­sen­den ihre Fahrt fortsetzen.

Der Mann aus Polen muss sich nun wegen eines Ver­sto­ßes gegen das Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz straf­recht­lich verantworten.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Ver­kehrs­un­fall­flucht

Ober­eh­ren­bach. Ein Lkw mit Anhän­ger blieb auf der Durch­gangs­stra­ße Mon­tag­nacht gegen 21 Uhr an einem Scheu­nen­dach hän­gen, wor­auf­hin vier Dach­zie­gel her­un­ter­fie­len und zer­bra­chen. Der 71-jäh­ri­ge Anwoh­ner hör­te den Schlag und rann­te hin­aus, konn­te aber nur noch einen dunk­len Lkw in Rich­tung Mit­te­l­eh­ren­bach davon­fah­ren sehen. Der Scha­den beläuft sich auf ca. 200 Euro. Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt zu mel­den (09194/7388–0).

Son­sti­ges

Eber­mann­stadt. Diens­tag­nacht wur­de ein 43-jäh­ri­ger Audi­fah­rer in der „Brei­ten­ba­cher Stra­ße“ einer all­ge­mei­nen Ver­kehrs­kon­trol­le unter­zo­gen. Hier­bei führ­ten die Beam­ten der Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt einen frei­wil­li­gen Alko­hol­test durch, wel­cher einen Wert von 0,72 Pro­mil­le ergab. Die Wei­ter­fahrt wur­de unter­bun­den und den Ver­kehrs­teil­neh­mer erwar­tet nun eine Buß­geld­stra­fe von 500 Euro und ein ein­mo­na­ti­ges Fahrverbot.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Unfäl­le

FORCH­HEIM. Ein leicht ver­letz­ter Rad­fah­rer und 3.000,– Euro Sach­scha­den waren die Bilanz eines Unfalls am Diens­tag­abend. Ein 72-jäh­ri­ger BMW-Fah­rer woll­te von der Eisen­bahn­stra­ße kom­mend in die Theo­dor-Heuss-Allee abbie­gen. Hier­bei über­sah er einen 23-jäh­ri­gen Rad­fah­rer, wel­cher auf dem gemein­sa­men Rad- und Fuß­weg unter­wegs war. Die Ampel zeig­te für bei­de Ver­kehrs­teil­neh­mer grün. Der jun­ge Mann zog sich u. a. eine Prel­lung des Ellen­bo­gens und Schmer­zen in der Hand zu.

Unfall­fluch­ten

HETZ­LES. Am Sonn­tag gegen 18:00 Uhr stell­te ein 43-Jäh­ri­ger sei­nen BMW X5 am rech­ten Fahr­bahn­rand in der Schwe­ster-Gusta­vina-Stra­ße ab. Als er am Diens­tag um 06:30 Uhr dort­hin zurück­kehr­te, muss­te er eine Beschä­di­gung im Bereich der hin­te­ren lin­ken Türe fest­stel­len. Ohne sich um die Regu­lie­rung des Scha­dens von ca. 2.000,– Euro zu küm­mern, ent­fern­te sich der bis­lang unbe­kann­te Fahr­zeug­füh­rer uner­laubt. Zeu­gen des Vor­falls oder der Ver­ur­sa­cher selbst wer­den gebe­ten sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter der Ruf­num­mer 09191/7090–0 in Ver­bin­dung zu setzen.

FORCH­HEIM. Eine wei­te­re Ver­kehrs­un­fall­flucht ereig­ne­te sich auf einem Super­markt­park­platz in der Bay­reu­ther Stra­ße. Nur etwa 10 Minu­ten hat­te am Mon­tag gegen 14:25 Uhr ein 39-Jäh­ri­ger sei­nen grau­en Audi A3 dort abge­stellt. Bei sei­ner Rück­kehr muss­te er einen fri­schen Scha­den in Höhe von ca. 6.000,– Euro im Bereich des lin­ken Hecks fest­stel­len. Hin­wei­se wer­den von der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter der Tele­fon-Nr. 09191/7090–0 erbeten.

Dieb­stäh­le

FORCH­HEIM. Aus dem Gar­ten eines Anwe­sens in der Bastei­stra­ße wur­de in der Zeit vom 15.09.22, 18:00 Uhr bis 16.09.22, 10:00 Uhr ein oran­ges Fahr­rad mit roter Len­ker­ta­sche im Gesamt­wert von ca. 650,– Euro ent­wen­det. Es han­delt sich hier­bei um ein Her­ren-Moun­tain­bike, Mar­ke „Cube“, Typ „Atten­ti­on Amber n Black 2021“. Hin­wei­se zum Ver­bleib des Fahr­rads nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter Tel. 09191/7090–0 entgegen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Lichtenfels

Heck­schei­be an der Ampel­an­la­ge zersprungen

BURGKUNSTADT/LKR. LICH­TEN­FELS. Am Diens­tag gegen 17.00 Uhr ereig­ne­te sich ein etwas unge­wöhn­li­cher Unfall an der Ampel­an­la­ge an der Stra­ße der Residenzen/​Bahnhofstraße. Ein 59-jäh­ri­ger Fah­rer stand mit sei­nem blau­en BMW ord­nungs­ge­mäß auf der Abbie­ge­spur Rich­tung Bahn­hof und hat­te Rot­licht, als zu die­ser Zeit ein Lkw rechts an ihm vor­bei­fuhr. Wäh­rend des Lkw-Fah­rer den Pkw pas­sier­te, zer­sprang aus uner­klär­li­cher Ursa­che die Heck­schei­be des BMWs und ver­ur­sach­te einen Sach­scha­den von ca. 3.500 Euro. Der Fahr­zeug­füh­rer der wei­ßen Zug­ma­schi­ne mit Sat­tel­auf­lie­ger fuhr wei­ter. Hin­ter dem Pkw befand sich ein wei­te­res Fahr­zeug, des­sen Insas­se ver­mut­lich das Gesche­hen beob­ach­ten konn­te. Die­ser wird gebe­ten bzw. der mög­li­che Ver­ur­sa­cher selbst, sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels unter der Tel-Nr. 09571/95200 zu melden.

Wäh­rend des Unter­rich­tes Fahr­rad gestohlen

LICH­TEN­FELS. Ein unbe­kann­ter Täter ent­wen­de­te am Diens­tag­vor­mit­tag das hoch­wer­ti­ge Moun­tain-Bike eines 9‑jährigen Schü­lers, wel­ches unver­sperrt am Fahr­rad­stell­platz der Grund­schu­le am Markt abge­stellt war. Das blau-rote Fahr­rad der Mar­ke Cube hat­te einen Sach­wert von ca. 360 Euro. Zeu­gen des Dieb­stahls möch­ten sich bit­te mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels unter der Tel.-Nr. 09571/95200 in Ver­bin­dung setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert