„Bio­di­ver­si­täts­pro­jek­te in Ober­fran­ken“: Vor­trag des LBV Coburg

lbv-coburg-logo
Die Basis zum Projekt „Erhalt seltener Obstsorten“ ist deren Identifizierung durch Experten wie hier Frank Schelhorn beim diesjährigen Museumsfest in der Alten Schäferei Ahorn. Bild: Gerhard Hübne

Die Basis zum Pro­jekt „Erhalt sel­te­ner
Obst­sor­ten“ ist deren Iden­ti­fi­zie­rung durch Exper­ten wie hier Frank
Schel­horn beim dies­jäh­ri­gen Muse­ums­fest in der Alten Schä­fe­rei Ahorn. Bild: Ger­hard Hübner

Was ver­birgt sich eigent­lich alles unter dem abstrak­ten Begriff „Bio­di­ver­si­tät?“ Es geht natür­lich um Arten und Bio­top­schutz, inzwi­schen in aller Mun­de nach dem spek­ta­ku­lär erfolg­rei­chen Volks­be­geh­ren „Arten­viel­falt“, aber die Span­ne geht viel wei­ter. Schon zuvor waren die The­men­be­rei­che „Erhalt von Kul­tur­sor­ten“ und „Land­schafts­schutz“ mit den regio­nal typi­schen Beson­der­hei­ten ein Fokus auch der behörd­li­chen Natur­schutz­ar­beit. Dazu berich­tet uns Dipl.- Geo­öko­lo­ge Ger­hard Berg­ner, Mit­ar­bei­ter der Höhe­ren Natur­schutz­be­hör­de an der Regie­rung von Ober­fran­ken. Er betreut zahl­rei­che Pro­jek­te im Rah­men der Umset­zung der Baye­ri­sche Bio­di­ver­si­täts­stra­te­gie und des Bio­di­ver­si­täts­pro­gramms Bay­ern 2030, die vom Baye­ri­schen Staats­mi­ni­ste­ri­um für Umwelt und Ver­brau­cher­schutz geför­dert werden.

Im Vor­trag wer­den ver­schie­de­ne Bio­di­ver­si­täts­pro­jek­te aus Ober­fran­ken mit ihren Ziel­set­zun­gen und Ergeb­nis­sen vor­ge­stellt. Dar­un­ter ein Pro­jekt zur Siche­rung der Obst­sor­ten­viel-falt, ein gemein­sa­mes Vor­ha­ben mit der Baye­ri­schen Schlös­ser­ver­wal­tung, das sich um Park-anla­gen als Lebens­räu­me für gefähr­de­te Tier- und Pflan­zen­ar­ten befasst oder das Pro­jekt „Frän­kisch ver­wur­zelt“, bei dem es um den Erhalt land­schafts­prä­gen­der Ein­zel­bäu­me, Alle­en und Streu­obst­be­rei­che geht. Es wer­den Bei­spie­le aus dem Land­kreis Coburg, aber auch dem übri­gen Ober­fran­ken vorgestellt.

Um landschaftsprägende Einzelbäume geht es beim Projekt „Fränkisch verwurzelt“. Bild: Gerhard Hübner

Um land­schafts­prä­gen­de Ein­zel­bäu­me geht es beim Pro­jekt „Frän­kisch ver­wur­zelt“. Bild: Ger­hard Hübner

Der Vor­trag fin­det im Rah­men der LBV-Monats­ver­samm­lung im Gast­haus Kai­ser, Neu­stadter Stra­ße 24, in Dörf­les-Esbach statt. Beginn ist um 19.30 Uhr und die Teil­nah­me ist kosten­los. Wir emp­feh­len das Tra­gen einer Maske.

Die Ver­an­stal­tung wird in Prä­senz und gleich­zei­tig digi­tal ange­bo­ten: Der Zugangs­link lau­tet https://​t1p​.de/​n​a​t​u​r​s​c​h​u​t​z​o​n​l​ine. Der LBV Coburg freut sich über reges Interesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.