Bay­reuth: Lesung mit Bir­git Ring­lein im Rah­men der Regio­nal­buch­ta­ge in der Black Box des RW21

Logo der Stadt Bayreuth

Im Rah­men der Regio­nal­buch­ta­ge lädt die Stadt­bi­blio­thek Bay­reuth am Don­ners­tag, 29. Sep­tem­ber 2022, um 17.30 Uhr, zu einer Lesung mit der Bay­reu­ther Autorin Bir­git Ring­lein ein. Sie liest in der Black Box des RW21 (Unter­ge­schoss) aus ihren frän­ki­schen Genuss­kri­mis „Schnüf­fe­lei und Schäu­fe­le“ und „Blin­der Zorn und Blaue Zipfel“.

Eine Anmel­dung zur Lesung ist bis Diens­tag, 27. Sep­tem­ber 2022, unter Mail stadtbibliothek@​stadt.​bayreuth.​de oder tele­fo­nisch unter 0921 507038–30 möglich.

Schnüf­fe­lei und Schäu­fe­le: Ein frän­ki­scher Genuss­kri­mi Auf Schloss Lau­en­fels in der Frän­ki­schen Schweiz geht es rund: Der jun­ge Graf will sein elter­li­ches Schloss der Öffent­lich­keit zugäng­lich zu machen – sehr zum Ärger sei­nes Vaters, der das bür­ger­li­che „G’sindel“ nicht in sei­nen Pri­vat­räu­men her­um­lun­gern las­sen will. Da besag­tes „Gesin­del“ aber mit viel Geld die lee­ren gräf­li­chen Kas­sen fül­len könn­te, soll – auf das Drän­gen von Lau­en­fels juni­or – auch eine uri­ge Schloss­wirt­schaft her, in der Dora Dot­ter­weich, ihres Zei­chens Köchin, den Fleisch­klop­fer schwin­gen wird. Doch dann kommt der alte Graf zu Tode, im histo­ri­schen Fol­ter­kel­ler auf­ge­spießt wie ein Schmor­hähn­chen. Dora ermit­telt mit ganz eige­nen Metho­den – aber das schmeckt der Bam­ber­ger Kri­po über­haupt nicht …
Blin­der Zorn und Blaue Zip­fel: Ein schrä­ger kuli­na­ri­scher Kri­mi mit köst­li­chen Rezep­ten. Gera­de erst hat Dora Dot­ter­weich ihren Job als Schloss­kö­chin auf Burg Lau­en­fels an den Nagel gehängt und ein eige­nes Restau­rant eröff­net – da liegt eine gut betuch­te Stamm­kun­din tot vor ihrer »Hexen­kü­che«. Mit­ten in der frisch gebo­tox­ten Stirn: ein Sti­let­to. Ist die Frau den töd­li­chen Fol­gen einer Affä­re zum Opfer gefal­len? Das unken zumin­dest die Rat­schen aus dem ober­frän­ki­schen Dorf, und auch die Poli­zei ist davon fel­sen­fest über­zeugt. Doch die­se Lösung ist für Doras Geschmack und ihre unstill­ba­re Neu­gier viel zu einfach!

Mit regio­na­ler Küche kennt sich die Autorin aus. Neben Genuss­kri­mis hat sie zahl­rei­che Koch­bü­cher zum The­ma frän­ki­sche Spe­zia­li­tä­ten ver­öf­fent­licht. Des­halb teilt Schloss­kö­chin Dora am Ende jedes Kapi­tels kuli­na­ri­sche Geheim­nis­se mit den Lese­rin­nen und Lesern. Def­tig, vol­ler Situa­ti­ons­ko­mik und Wohl­fühl­at­mo­sphä­re: Die Lesung ver­spricht eine kri­mi­nell (ent-)spannende Mör­der­jagd über die frän­ki­sche Küche.

Bir­git Ring­lein absol­vier­te sowohl eine Aus­bil­dung als Rechts­an­walts­fach­an­ge­stell­te als auch zur Fremd­spra­chen­kor­re­spon­den­tin und arbei­te­te meh­re­re Jah­re in Nord­afri­ka als Geschäfts­füh­re­rin. Im Jahr 2000 kehr­te sie nach Bay­reuth zurück und ist seit­dem als Autorin tätig. Sie hat zahl­rei­che regio­na­le Koch­bü­cher veröffentlicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.