Vor 500 Jah­ren starb Hans Süß – Kulm­bach 1522 – Die Zeich­nun­gen des Hans von Kulm­bach in Kronach

Logo der Stadt Kulmbach

Kulm­bach 1522 – Die Zeich­nun­gen des Hans von Kulm­bach in Kro­nach am Sams­tag, 24. Sep­tem­ber 2022

Kosten:

Für Ver­eins­mit­glie­der: kei­ne für Nicht­mit­glie­der: 15,00 Euro

Hans Süß, gen. Hans von Kulm­bach, war berühmt für sei­ne in leuch­ten­den Far­ben gestal­te­ten Gemäl­de und sei­ne prä­zi­se und auch vir­tuo­se Art des Zeich­nens. Zu sei­nem erle­se­nen Kun­den­kreis gehör­ten Kai­ser Maxi­mi­li­an I. und die Mark­gra­fen von Bran­den­burg-Kulm­bach sowie die Patri­zi­er Tucher aus Nürn­berg. Kulm­bachs Tafel­bil­der schmück­ten nicht nur Nürn­bergs Kir­chen, sie wur­den auch bis nach Kra­kau expor­tiert. Sei­ne Zeich­nun­gen sind Schät­ze in Muse­en auf der gan­zen Welt!

Aus Anlass des 500. Todes­jahrs Hans von Kulm­bachs prä­sen­tiert die Frän­ki­sche Gale­rie in Kro­nach eine kost­ba­re Aus­wahl an Renais­sance­zeich­nun­gen aus der welt­weit berühm­ten Gra­phi­schen Samm­lung der Fried­rich-Alex­an­der-Uni­ver­si­tät Erlan­gen-Nürn­berg. Unter dem Titel „Renais­sance in Fran­ken. Hans von Kulm­bach und die Kunst um Dürer“ sind vor allem Arbei­ten von Hans von Kulm­bach, aber auch von des­sen Nürn­ber­ger Kol­le­gen wie Hans Bal­dung Grien oder Hans Schäu­fe­lin zu sehen.

Als Auf­takt zur Ver­an­stal­tungs­rei­he Kulmbach1522 machen sich die Freun­de der Plas­sen­burg am Sams­tag, den 24. Sep­tem­ber 2022 auf, die Arbei­ten des berühm­te­sten Kulm­ba­cher Künst­lers in der Festung ihrer Nach­bar­stadt zu bestau­nen und im Rah­men einer Son­der­füh­rung in die fas­zi­nie­ren­de Welt der Renais­sance ein­zu­tau­chen. Emp­fan­gen wer­den sie vom Kura­tor der Aus­stel­lung PD Dr. Manu­el Teget-Welz von der Fried­rich-Alex­an­der-Uni­ver­si­tät Erlangen-Nürnberg.

Im Anschluss besteht die Gele­gen­heit in der Burg­gast­stät­te auf der Basti­on Marie der Festung Rosen­berg (bei dort selbst gebrau­tem Bier) die Mit­tags­pau­se zu ver­brin­gen. Nach einem Gang durch die Festungs­an­la­gen wer­den die Freun­de der Plas­sen­burg am Nach­mit­tag die Heim­rei­se antreten.

Ter­min­ab­lauf:

Kulm­bach 1522 – Die Zeich­nun­gen des Hans von Kulm­bach in Kro­nach Sams­tag, 24. Sep­tem­ber 2022

Kosten: Für Ver­eins­mit­glie­der: kei­ne für Nicht­mit­glie­der: 15,00 Euro

Ab 09:15 Uhr Treff­punkt am Groß­park­platz Schwe­den­steg in Kulmbach
09:30 Uhr Abfahrt mit einem Bus-Shut­tle nach Kronach
10:15 Uhr Treff­punkt vor dem Muse­ums­ein­gang Für­sten­bau, Festung
Rosen­berg in Kronach
10:30 Uhr Füh­rung durch die Aus­stel­lung „Renais­sance in Franken.
Hans von Kulm­bach und die Kunst um Dürer“.
12:30 Uhr Gele­gen­heit zur Mit­tags­ver­pfle­gung auf der Basti­on Marie
(Burg­gast­stät­te mit Biergarten)
oder zum Gang in die Stadt
oder Besich­ti­gung der Festungswerke
14:30 Uhr Rück­fahrt nach Kulmbach
15:00 Uhr Ankunft in Kulm­bach am Schwedensteg

Für Selbst­fah­rer ist der Treff­punkt um 10:15 Uhr vor dem Muse­ums­ein­gang auf der Festung Rosenberg.

Wir bit­ten um ver­bind­li­che Anmel­dung (auch für Selbst­fah­rer) unter 09221/87847–0 oder peter.​weith@​freunde-​der-​plassenburg.​de

Nicht­mit­glie­der ent­rich­ten die 15,00 € Pau­scha­le in bar im Bus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.