Forch­heim: Wett­be­werb „Krea­ti­ve Ideen zur Abfall­ver­mei­dung gesucht“

Krea­ti­ve Ideen zur Abfall­ver­mei­dung gesucht

Im Zuge der Euro­päi­schen Woche der Abfall­ver­mei­dung, wel­che 2022 unter dem Mot­to „Nach­hal­ti­ge Tex­ti­li­en: Wie­der­ver­wen­dung statt Ver­schwen­dung!“ steht, sucht die Abfall­wirt­schaft des Land­rats­am­tes Forch­heim nach krea­ti­ven Ideen zur Abfall­ver­mei­dung. Wenn Sie ein Händ­chen für Tex­ti­li­en haben, ger­ne nähen, basteln und repa­rie­ren, sind Sie hier genau rich­tig. Zei­gen Sie, dass alte Tex­ti­li­en nicht zwin­gend im Müll lan­den müssen.

Durch „Fast Fashion“ ver­kom­men Tex­ti­li­en zur Weg­werf­wa­re ohne hohen Wert. Auch wenn es vor vie­len Jah­ren Begrif­fe wie „Tex­til-Repair“ oder „Upcy­cling“ noch nicht im deut­schen Sprach­ge­brauch gab, so war es frü­her selbst­ver­ständ­lich Klei­dung zu repa­rie­ren oder die wert­vol­len Mate­ria­li­en wei­ter zu ver­ar­bei­ten. Das Loch in der Hose wur­de gestopft, anstatt die gan­ze Hose weg­zu­schmei­ßen und das alte Bett­la­ken dien­te als Grund­la­ge für ver­schie­den­ste Bastelideen.

Um auf die Mög­lich­kei­ten der Wei­ter­nut­zung hin­zu­wei­sen, ver­an­stal­tet das Land­rats­amt Forch­heim im Zuge der Euro­päi­schen Woche der Abfall­ver­mei­dung einen Ideen­wett­be­werb zur Tex­til­ver­wer­tung. Dies soll die Krea­ti­vi­tät der Bür­ge­rin­nen und Bür­ger anre­gen und zei­gen, dass alte Gegen­stän­de wie Tex­ti­li­en mehr kön­nen, als weg­ge­wor­fen zu wer­den. Sei­en Sie krea­tiv, egal ob Sie 4 oder 104 Jah­re alt sind, egal ob Pri­vat­per­son, Gewer­be­trei­ben­de, Künst­ler oder Schüler/​in… Die besten Ideen wer­den mit attrak­ti­ven Preis­gel­dern ausgezeichnet.

Hier­zu gibt es drei Kate­go­rien. In der ersten Kate­go­rie wer­den Bei­spie­le für Tex­til-Repa­ra­tu­ren gesucht. Dies betrifft z.B. ein Loch im Pull­over, einen geris­se­nen Son­nen­schirm, durch­ge­ses­se­ne Pol­ster oder aus­ge­tre­te­ne Schu­he, die erfolg­reich repa­riert wur­den. In der zwei­ten Kate­go­rie geht es um das „Upcy­cling“. Hier­mit wer­den Bür­ge­rin­nen und Bür­ger ange­spro­chen, die neue Mode und ander­wei­ti­ge Gegen­stän­de aus alten Tex­ti­li­en her­stel­len. Hier­bei kön­nen Schu­he, Klei­dung oder son­sti­ge Tex­ti­li­en als Grund­la­ge dienen.

In der Kate­go­rie 3 wird ein nach­hal­ti­ges Sak­ko aus gebrauch­ten Tex­ti­li­en für den Land­rat gesucht. Egal ob ein in die Jah­re gekom­me­nes Sak­ko „auf­ge­motzt“ wird oder ob aus alten Stof­fen ein kom­plett neu­es kre­iert wird. Mate­ria­li­en, Far­ben und Design sind frei wähl­bar. Das Sie­gersak­ko wird Land­rat Dr. Her­mann Ulm beim näch­sten Aus­schuss für Umwelt, Kli­ma und Natur prä­sen­tie­ren und natür­lich tragen.

Ein­sen­de­schluss ist der 31.10.2022. Infos und Teil­nah­me­be­din­gun­gen fin­den Sie unter www​.lra​-fo​.de/​wda

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.