Außer­ge­wöhn­li­che Boots­tau­fe in Ebens­feld – Tol­le Ehrung für den BRK-Was­ser­wacht­ler Gün­ter Schlegel

PR-Foto_Bootstaufe_Ehrung Günter Schlegel_WaWa Ebensfeld_2022_1
Die Taufpatin und aktive Wasserwachtlerin Leonie Imhof tauft das Rettungsboot auf den Namen „Günter“. Der Namensgeber Günter Schlegel freut sich über diese außergewöhnliche Ehrung. Foto/Copyright: BRK

Lichtenfels/​Ebensfeld – Eine außer­ge­wöhn­li­che Ehrung wur­de kürz­lich dem Ebens­fel­der Gün­ter Schle­gel zu teil. Die BRK-Was­ser­wacht Orts­grup­pe Ebens­feld tauf­te ihr neu­es Motor­ret­tungs­boot nach ihm. Ab sofort unter­stützt „Gün­ter“ die Was­ser­ret­ter vom Roten Kreuz bei ihrer wich­ti­gen Arbeit für das Wohl der Bevölkerung.

Schon bei der Anschaf­fung des neu­en Ret­tungs­boo­tes war der Orts­grup­pen­lei­tung mit Flo­ri­an Gehrin­ger an der Spit­ze klar, dass das neue Boot den Namen eines ver­dien­ten Mit­glieds tra­gen soll. Die­ser war schnell gefun­den und konn­te für die Was­ser­wacht­ler aus Ebens­feld kein ande­rer sein, als ihr ehe­ma­li­ger Vor­sit­zen­der Gün­ter Schlegel.

Seit vie­len Jahr­zehn­ten enga­giert sich Gün­ter Schle­gel ehren­amt­lich und vor­bild­lich in der Ebens­fel­der BRK-Was­ser­wacht. Als lang­jäh­ri­ger Vor­sit­zen­der war er maß­geb­lich am Auf­bau und der posi­ti­ven Ent­wick­lung der Orts­grup­pe betei­ligt und als Schwimm­aus­bil­der brach­te er hun­der­ten von Kin­dern das Schwim­men bei – bis heu­te der beste Schutz vor dem Ertrin­kungs­tod. Und auch nach­dem er die Lei­tung der Orts­grup­pe in jün­ge­re Hän­de über­gab, blieb Gün­ter Schle­gel wei­ter­hin aktiv. Bis heu­te kann man ihn regel­mä­ßig beim Wach­dienst tref­fen oder an der BRK-Wach­sta­ti­on „wer­keln“ sehen.

Über sei­ne Ehrung war Gün­ter Schle­gel trotz aller Ver­dien­ste über­rascht. Mit einem Vor­wand wur­de er von sei­ner Fami­lie zum Wach­dienst gelotst. Dort ange­kom­men wur­de er von einer Abord­nung der Orts­grup­pe und des BRK-Kreis­ver­ban­des Lich­ten­fels, zu dem die Was­ser­wacht Ebens­feld, gehört, in Emp­fang genom­men. Flo­ri­an Gehrin­ger, Vor­sit­zen­der der Was­ser­wacht Ebens­feld, sowie Tho­mas Petrak, BRK-Kreis­ge­schäfts­füh­rer, wür­dig­ten im Rah­men einer fei­er­li­chen Ehrung Gün­ter Schle­gels her­aus­ra­gen­den Ver­dien­ste und über­rasch­ten ihn mit dem Namen des neu­en Boo­tes – Günter.

Klaus Wro­bel, Tech­ni­scher Lei­ter der Was­ser­wacht Ebens­feld, und Leo­nie Imhof, Tauf­pa­tin und akti­ves Mit­glied der Orts­grup­pe, voll­zo­gen anschlie­ßend die Tauf­ze­re­mo­nie. Dabei wur­de auch die wich­ti­ge Bedeu­tung des Ret­tungs­boo­tes her­vor­ge­ho­ben. „Ein sol­ches Boot hat nicht nur die Auf­ga­be, sei­ne Besat­zung sicher wie­der nach Hau­se zu brin­gen, son­dern ist auch dazu da, Leben zu ret­ten und die­se vor Scha­den zu bewah­ren“, so Leo­nie Imhof im Rah­men der Boots­tau­fe. Mit einem drei­fa­chen „Pitsch-Nass“ beglei­te­ten die Anwe­sen­den die abschlie­ßen­de „Cham­pa­gner-Dusche“. Im Anschluss wur­den das neue Boot und der Ehren­gast Gün­ter Schle­gel von den Was­ser­wacht­lern in gesel­li­ger Run­de gebüh­rend gefeiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.