THW Kir­cheh­ren­bach: So ver­lief der Tag der offe­nen Tür mit Fahrzeugsegnung

THW Kirchehrenbach: So verlief der Tag der offenen Tür mit Fahrzeugsegnung September 2022
Viele Interessierte kamen zum THW Kirchehrenbach, um die vier neuen Fahrzeuge und zwei Anhänger zu besichtigen und sich über das THW zu informieren. Text + Foto: THW / Karoline Kötter

Fahr­zeug­seg­nung mit Tag der offe­nen Tür beim THW Kirchehrenbach

Am Sonn­tag, 11. Sep­tem­ber 2022, lud das THW Kir­cheh­ren­bach Bür­ge­rin­nen und Bür­ger zu ihrer Fahr­zeug­seg­nung mit anschlie­ßen­dem Tag der offe­nen Tür ein

Trotz des erst durch­wach­se­nen Wet­ters kamen zum Früh­schop­pen vie­le Gäste, die die anschlie­ßen­de Fahr­zeug­seg­nung inter­es­siert ver­folg­ten. In einer kur­zen Begrü­ßung von THW-Orts­be­auf­trag­ten Tho­mas Albert stell­te die­ser auch die vier Fahr­zeu­ge vor.

So stand in erster Rei­he der Ford Ran­ger, der als Füh­rungs­fahr­zeug (PKW FZ LOG) des Fach­zug Logi­stik und auch als Fahr­zeug für die Fach­be­ra­ter ein­ge­setzt wird. Danach folg­te ein VW-Bus T6, der als Mann­schafts­trans­port­wa­gen Orts­ver­band (MTW OV) als uni­ver­sel­les Fahr­zeug für Hel­fer­trans­por­te ein­ge­setzt wird. Ein wei­te­rer VW-Bus T6 (MTW FZ LOG), jedoch als Syn­cro-Aus­stat­tung, ist für Hel­fer- und Mate­ri­al­trans­por­te eben­falls dem Fach­zug Logi­stik zuge­ord­net. Auch zum Fach­zug Logi­stik gehört der neue Mul­ti­funk­ti­ons­an­hän­ger mit Werk­statt­con­tai­ner, der nach Abset­zen des Con­tai­ners als Trans­port­mög­lich­keit für ver­schie­de­ne Auf­ga­ben ein­ge­setzt wer­den kann. Als wei­te­rer Anhän­ger ist die Lafet­te mit Wech­sel­brücke neu im Orts­ver­band. Die­se dient als uni­ver­sel­les Trans­port­mit­tel von Mate­ri­al. Zuletzt wur­de der Kip­per Lade­kran (LKW Kip­per Ldk) vor­ge­stellt. Er ist das Zug­fahr­zeug für den Mul­ti­funk­ti­ons­an­hän­gers und wei­ter auch das Trans­port­fahr­zeug für ver­schie­den­ste Materialien.

Im Anschluss seg­ne­te Pater Fer­di­nand mit Unter­stüt­zung von zwei Mini­stran­ten, die gleich­zei­tig Jung­hel­fer im THW Kir­cheh­ren­bach sind, die vier neu­en Ein­satz­fahr­zeu­ge und zwei Anhän­ger und wünsch­te, dass die Fahr­zeu­ge und die Hel­fer immer unfall­frei wie­der zurück­keh­ren mögen. Musi­ka­lisch beglei­tet war die Seg­nung, wie auch zuvor der Früh­schop­pen, mit den Bier­long­b­losn aus Kirchehrenbach.

Als wäre der Segen von oben bestä­tigt wor­den, öff­ne­te sich nach der Seg­nungs­fei­er der Him­mel und THW-Hel­fer und Gäste konn­ten bei einem spät­som­mer­li­chen Tag die Fahr­zeu­ge begut­ach­ten, das vor­be­rei­te­te Essen genie­ßen und die Kin­der sich an den fünf Mit­mach­sta­tio­nen ver­su­chen. Von Enten­an­geln über Sand­sack­ke­geln, Heben von Fahr­zeu­gen mit­tels Hebe­kis­sen, Sand­sack­wer­fen und Trans­port eines Was­ser­be­chers mit dem Sprei­zer des Gerä­te­kraft­wa­gen (GKW) war bei den Sta­tio­nen ein brei­tes Spek­trum geboten.

Bis zum spä­ten Nach­mit­tag waren meh­re­re hun­dert Gäste zum THW Kir­cheh­ren­bach gekom­men und fei­er­ten und infor­mier­ten sich über die Aus­stat­tung und die Arbeit des THW. Auch über Mög­lich­kei­ten beim THW mit­zu­wir­ken infor­mier­ten sich zahl­rei­che Gäste.

Wei­te­re Infos zum THW Kir­cheh­ren­bach sowie zu den Mög­lich­kei­ten mit­zu­wir­ken, gibt es unter: https://​www​.thw​-kir​cheh​ren​bach​.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.