Poli­zei­be­richt Erlan­gen / ERH vom 17.9.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Land

Zie­gen­bock ausgebrochen

Ten­nen­lo­he. Am Nach­mit­tag des 16.09.2022 befand sich am Ten­nen­lo­her Wild­pferd- und Zie­gen­ge­he­ge ein Tier außer­halb sei­nes Gehe­ges. Selbst mit den Ver­ant­wort­li­chen konn­te im Nach­gang nicht geklärt wer­den, wie Zie­gen­bock „Hen­ry“ das umzäun­te Are­al ver­las­sen konn­te. Das zutrau­li­che Tier blieb zuletzt bei einer Grup­pe von Spa­zier­gän­gern ste­hen, wel­che die Poli­zei ver­stän­dig­te. Die­se kam und küm­mer­te sich um das Tier, bis die Ver­ant­wort­li­chen, die bereits meh­re­re Anru­fe erhal­ten hat­ten, den Zie­gen­bock wie­der in sein Gehe­ge führ­ten. Zu einer Gefähr­dung für Rad­fah­rer und Fuß­gän­ger kam es somit nicht. Spa­zier­gän­gern, die dort vor Ort etwas Ähn­li­ches fest­stel­len soll­ten, wird gera­ten, sich an die Tele­fon­num­mern zu wen­den, wel­che am Gehe­ge auf den Infor­ma­ti­ons­schil­dern zu fin­den sind.

Ver­kehrs­un­fall

Eckental/​Ecken­haid – Am 16.09.2022 ereig­ne­te sich in den Mor­gen­stun­den in Ecken­haid ein Ver­kehrs­un­fall zwi­schen zwei Pkws. Ein Mann befuhr mit sei­nem Pkw die Hei­de­stra­ße und woll­te an der Ein­mün­dung zur Ecken­hai­der Haupt­stra­ße nach rechts abbie­gen. Hier­bei über­sah er den von links kom­men­den Pkw einer Frau. Es kam zum seit­li­chen Zusam­men­stoß bei­der Fahr­zeu­ge. Die­se waren bei­de nicht mehr fahr­be­reit und muss­ten abge­schleppt wer­den. Die Ver­kehrs­teil­neh­mer blie­ben bei dem Unfall unver­letzt. An bei­den Pkws ent­stand ins­ge­samt ein Sach­scha­den in Höhe von ca. 13.000,- Euro.

Ver­kehrs­un­fall­flucht in Bubenreuth

Buben­reuth – Im Zeit­raum vom 15.09.22 auf den 16.09.22, wur­de der lin­ke Außen­spie­gel eines schwar­zen Pkw der Mar­ke Suzu­ki durch einen bis­lang unbe­kann­ten Ver­kehrs­teil­neh­mer beschä­digt. Der Pkw war in der Bir­ken­al­lee ord­nungs­ge­mäß am Fahr­bahn­rand geparkt. MFR 027 (2008–02-11) Hin­wei­se auf den Ver­ur­sa­cher nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen-Land unter der Tel. 09131/760–514 ent­ge­gen. Poli­zei­in­spek­ti­on Her­zo­gen­au­rach Unfall­flucht Wei­sen­dorf – Ein 22-jäh­ri­ger fuhr am frü­hen Frei­tag­abend zusam­men mit Freun­den in sei­nem Pkw die Staats­stra­ße von Box­brunn in Rich­tung Wei­sen­dorf entlang.

In der Gegen­rich­tung sei eben­falls ein Pkw gefah­ren, der aus unge­klär­ter Ursa­che auf die Fahr- spur des 22-jäh­ri­gen her­über­ge­lenkt habe, so dass die­ser nach rechts habe aus­wei­chen müs- sen, um einen Fron­tal­zu­sam­men­stoß zu ver­mei­den. Infol­ge des­sen sei er mit sei­nem Pkw von der Fahr­bahn abge­kom­men, habe sich im angren­zen­den Mais­feld über­schla­gen und sei schließ­lich auf dem Dach zu lie­gen gekommen.

Näher beschrei­ben konn­ten die Ver­un­fall­ten den Ent­ge­gen­ge­kom­me­nen nicht. Zeu­gen des Unfalls wer­den daher gebe­ten, sich bei der PI Her­zo­gen­au­rach zu melden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Höchstadt a.d.Aisch

Ver­such­ter Einbruch

Ver­mut­lich in der Nacht von ver­gan­ge­nem Don­ners­tag auf Frei­tag wur­de von unbe­kann­ten Tätern ver­sucht, in den Kin­der­gar­ten in Zent­bech­ho­fen ein­zu­bre­chen, es wur­den Hebel­spu­ren an einer Türe gefun­den. Die Poli­zei Höchstadt ermit­telt gegen Unbe­kannt, sach­dien­li­che Hin­wei­se kön­nen unter der Tele­fon­num­mer 09193/63940 mit­ge­teilt werden.

Rad­fah­rer ver­letz­te sich bei Sturz

Ein 15jähriger Rad­fah­rer ver­letz­te sich am Frei­tag­nach­mit­tag bei einem selbst­ver­schul­de­ten Sturz in der Stra­ße Am Son­nen­hü­gel in Lon­ner­stadt am Kopf. Der jun­ge Mann konn­te sich an den Grund sei­nes Stur­zes nicht mehr erin­nern und wur­de vom Ret­tungs­dienst vor­sorg­lich in ein Kran­ken­haus gebracht. Einen Helm trug der Jugend­li­che nicht.

Unfall­flucht

Einen Scha­den in Höhe von 3000 Euro an der Fah­rer­tü­re sei­nes VW Pas­sat hat ein Adels­dor­fer zu bekla­gen, weil ein unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer davon­fuhr, ohne sich um sei­ne Pflicht zur Mel­dung des ver­ur­sach­ten Scha­dens zu küm­mern. Der Pkw des Geschä­dig­ten war im mög­li­chen Unfall­zeit­raum von Don­ners­tag 19.15 Uhr bis Frei­tag 14.30 Uhr in der Adal­bert-Stif­ter-Stra­ße in Adels­dorf geparkt. Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich bei der PI Höchstadt unter 09193/63940 zu melden.

Selt­sa­mer Fund

Ein Eimer, ein Paar Arbeits­hand­schu­he und eine Pla­stik­tü­te mit einer grau­en Mas­se wur­den am Frei­tag von einem Höchstadter Anwoh­ner auf dem Dach der Mehr­fach­ga­ra­gen Am Sprat­zer 28 gefun­den. War­um die Sachen dort abge­legt wur­den, ist nicht bekannt. Der selt­sa­me „Fund“ wur­de vom Fin­der ent­sorgt, die Poli­zei Höchstadt wur­de infor­miert. Eine Auf­klä­rung gelang nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.